3. Liga Analyse

3. Liga 2015/16, 14. Spieltag
14:41 - 39. Spielminute

Tor 1:0
Königs
Rechtsschuss
Vorbereitung Dahmani
F. Köln

15:02 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Mainz II)
Seydel
für Pflücke
Mainz II

15:03 - 47. Spielminute

Spielerwechsel (F. Köln)
J. Rahn
für Biada
F. Köln

15:08 - 52. Spielminute

Tor 2:0
Dahmani
Linksschuss
Vorbereitung Uaferro
F. Köln

15:14 - 57. Spielminute

Spielerwechsel (F. Köln)
Hörnig
für Andersen
F. Köln

15:17 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Mainz II)
Moos
für D. Parker
Mainz II

15:22 - 65. Spielminute

Tor 3:0
Bender
Rechtsschuss
Vorbereitung Pazurek
F. Köln

15:23 - 67. Spielminute

Gelb-Rote Karte
Saller
Mainz II

15:26 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Mainz II)
T. Müller
für Höler
Mainz II

15:40 - 83. Spielminute

Gelbe Karte
J. Rahn
F. Köln

15:41 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (F. Köln)
Glockner
für Königs
F. Köln

15:44 - 88. Spielminute

Tor 3:1
Kalig
Rechtsschuss
Mainz II

FKÖ

MNZ

Verdienter Kölner Heimsieg über viel zu passive Gäste aus Mainz

Die Fortuna ballert sich von den Abstiegsplätzen

Hamdi Dahmani

Sorgte mit den 2:0 für einen beruhigenden Kölner Vorsprung: Fortunas Hamdi Dahmani. imago

Fortuna-Coach Uwe Koschinat nahm nach dem 2:0-Erfolg in Erfurt zwei Änderungen an seiner Anfangsformation vor. Stammkeeper Poggenborg kehrte nach auskuriertem Muskelbündelriss in der Wade ins Tor zurück, für ihn musste Boss weichen. Zudem fehlte der erkrankte Kessel, Bender erhielt dafür das Mandat für die Startelf. Sein Mainzer-Trainer Kollege Sandro Schwarz brachte nach dem 0:0 gegen Chemnitz vier neue Akteure. Ihrig, Derstroff, Saller und Pflücke ersetzten Hack, Beister, Serdar sowie Klement, die beiden Letztgenannten rückten in den Profikader auf.

Nach einer kurzen Abtastphase beider Mannschaften meldeten sich erstmals die Gäste, als Höler von der Strafraumkante abzog, der Schuss stellte Poggenborg allerdings vor keine Probleme (13.). Auf der Gegenseite sorgte Königs für den ersten Abschluss der Fortuna, der Kopfball ging jedoch vorbei (15.). In der Folge erarbeiteten sich die Männer aus der Kölner Südstadt zunehmend mehr Spielanteile, zunächst ohne das Tor von FSV-Keeper Huth in echte Bedrängnis bringen zu können. Eine knifflige Szene im Mainzer Strafraum gab es in Minute 24, als Biada im Zweikampf mit Kalig zu Bode ging, Referee Daniel Schlager ließ jedoch weiterlaufen.

Der 14. Spieltag

Die Schützlinge von Koschinat drängten immer weiter auf den Führungstreffer, Königs belohnte schließlich diese Bemühungen: Nach einer Kopfballvorlage von Dahmani stoppte Königs den Ball mit der Brust, um dann aus der Drehung direkt abzuziehen. Der Ball schlug im rechten Eck des Mainzer Tores ein – 1:0 (39.). Eine schnelle Antwort der Gäste blieb aus, sodass es mit der knappen, aber verdienten Führung in die Pause ging.

Wenige Minuten nach Wiederanpfiff bot sich Dahmani nach einer Umschaltaktion viel Platz. Der Kölner dribbelte in Richtung Mainzer Gehäuse und zog ab, der Ball prallte vom Innenpfosten ins Tor (52.). Die Hausherren hatten das Spiel im Griff, der FSV hatte dem nichts entgegenzusetzen. Und die Fortuna legte noch einen weiteren Treffer nach: Im Anschluss an einen Einwurf wurde das Leder an den Strafraumrand abgelegt, Bender nahm den Ball direkt – 3:0 (65.). Wenige Augenblicke später hätte Rahn das Ergebnis ausbauen müssen, nach einer Ecke kam der eingewechselte Mittelfeldmann aus wenigen Metern frei zum Kopfball, doch er platzierte diesen zu zentral, sodass Huth klären konnte (67.). In der gleichen Minute dann ein weiterer Rückschlag für die 05er, Saller sah wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte.

Nichtsdestotrotz zeigten sich die Gäste in der gesamten zweiten Hälfte offensiv viel zu harmlos, es dauerte bis zur 80. Minute, ehe Kalig nach einer Ecke zur ersten Mainzer Chance nach dem Seitenwechsel kam, Poggenborg parierte. Nur Sekunden nachdem Glockner frisch in die Begegnung kam, hatte dieser die Riesenchance auf 4:0 zu stellen, doch er scheiterte mit seinem Kopfball an Huth (84.). Kurz vor dem Spielende betrieben die Gäste Ergebniskosmetik, als wieder Kalig nach einer Ecke an den Ball kam, im zweiten Anlauf traf der Kapitän zum Mainzer Ehrentreffer (88.).

Tore und Karten

1:0 Königs (39', Rechtsschuss, Dahmani)

2:0 Dahmani (52', Linksschuss, Uaferro)

3:0 Bender (65', Rechtsschuss, Pazurek)

3:1 Kalig (88', Rechtsschuss)

F. Köln

Poggenborg 3 - O. Yilmaz 3, Flottmann 2,5, Uaferro 3, Kwame 3 - Pazurek 2,5, Andersen 2,5 , Bender 3 , Dahmani 2,5 - Biada 3 , Königs 1,5

Mainz II

Huth 4 - Schilk 4,5, Kalig 4 , Ihrig 5, Wachs 4,5 - Saller 5 , D. Bohl 4, Derstroff 4, D. Parker 5 , Pflücke 5 - Höler 4,5

Schiedsrichter-Team

Daniel Schlager Hügelsheim

2,5
Spielinfo

Stadion

Südstadion

Zuschauer

1.164

Köln kann am kommenden Samstag (14 Uhr) in Halle nachlegen und einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. Zur gleichen Zeit bietet sich Mainz im Duell mit dem VfL Osnabrück die Möglichkeit, sich für die Niederlage in Köln zu revanchieren.