3. Liga Analyse

16:08 - 38. Spielminute

Gelbe Karte (VfB II)
Rathgeb
VfB II

16:16 - 45. Spielminute

Gelbe Karte (VfB II)
Peric
VfB II

16:34 - 47. Spielminute

Tor 0:1
Jordanov
Rechtsschuss
Stuttg. Kick.

16:50 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (VfB II)
Gabriele
für Besuschkow
VfB II

16:53 - 67. Spielminute

Tor 1:1
Grüttner
Rechtsschuss
Vorbereitung Ristl
VfB II

16:55 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttg. Kick.)
Badiane
für Mendler
Stuttg. Kick.

17:01 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttg. Kick.)
Marchese
für Bahn
Stuttg. Kick.

17:03 - 76. Spielminute

Gelbe Karte (VfB II)
Grüttner
VfB II

17:05 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (VfB II)
M. Zimmermann
für Elva
VfB II

17:07 - 80. Spielminute

Tor 2:1
Gabriele
Rechtsschuss
VfB II

17:10 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttg. Kick.)
G. Müller
für Berko
Stuttg. Kick.

17:17 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (VfB II)
Grbic
für Kiesewetter
VfB II

17:18 - 90. + 1 Spielminute

Gelbe Karte (VfB II)
Kiesewetter
VfB II

VFB

SVK

3. Liga

Grüttner und Gabriele drehen den Spieß um

VfB holt zweiten Saisonsieg - Vierte Kickers-Pleite in Folge

Grüttner und Gabriele drehen den Spieß um

Dominierende Kickers blieben wieder ohne Punkte: Soriano schirmt den Ball vor Peric ab.

Dominierende Kickers blieben wieder ohne Punkte: Soriano schirmt den Ball vor Peric ab. imago

VfB-Trainer Jürgen Kramny stellte nach dem 1:1 in Osnabrück auf vier Positionen um: Für Heise (im Bundesliga-Kader), Zimmermann, Gabriele (beide Bank) und Owusu (Knie) begannen Hagn, Elva, Kiesewetter und Grüttner.

Kickers-Coach Horst Steffen vollzog nach dem 0:4 gegen Großaspach einen klaren Schnitt: Torwart Sattelmaier, Stein, Marchese, G. Müller und Badiane mussten auf die Bank, neu in die Startelf rückten Klaus (Tor), Starostzik, Soriano, Bahn und Mendler.

Die Kickers waren im ersten Abschnitt die bessere Mannschaft. Soriano verfehlte nach einer knappen Viertelstunde das lange Eck nur haarscharf. Mendler prüfte seinen früheren Nürnberger Teamkameraden Uphoff mit einem kernigen Distanzschuss (21.). Während ein VfB-Treffer von Besuschkow wegen Abseitsstellung nicht anerkannt wurde (32.), zielte auf der Gegenseite abermals Mendler knapp vorbei (34.) bzw. scheiterte an Uphoff (36.). Ein Kopfball Sorianos knapp am Tor vorbei war die letzte Möglichkeit der Kickers vor dem Halbzeitpfiff.

Was die Kickers in Hälfte eins versäumten, holten sie nach dem Anstoß dank VfB-Mithilfe schnell nach: Jordanov traf mit einem abgefälschten Schuss zum 1:0 für die Gäste (48.).

Der 13. Spieltag

Der VfB musste reagieren - und wurde zumindest über Standardsituationen gefährlich. Dennoch war der Ausgleich überraschend: Ex-Kickers-Stürmer Grüttner traf nach einer Ecke per Seitfallzieher sehenswert zum 1:1 (67.). Das konnte den bislang überlegenen Kickers nicht schmecken.

Uphoff rückte wieder in den Blickpunkt - ließ sich aber nicht mehr überwinden. Außer durch Soriano (76.), doch auch dessen Tor wurde wegen einer Abseitsstellung nicht gegeben. Auch Braun (78.) fand in Uphoff seinen Meister, ehe auf der Gegenseite gar das zweite VfB-Tor fiel. Die Kickers konnten im Strafraum nicht klären, der eingewechselte Gabriele traf aus kurzer Distanz zum 2:1 (80.).

Die Schlussoffensive der Kickers brachte anschließend nichts mehr ein, auch einen Kopfball von Baumgärtel hielt Uphoff in der vierten Minute der Nachspielzeit und ließ seine Farben jubeln.

Tore und Karten

0:1 Jordanov (47', Rechtsschuss)

1:1 Grüttner (67', Rechtsschuss, Ristl)

2:1 Gabriele (80', Rechtsschuss)

VfB II

Uphoff 1 - Mwene 2,5, Peric 3 , Ristl 2,5, Hagn 3,5 - Rathgeb 3 , Kiesewetter 4 , Besuschkow 4,5 , Elva 4,5 - Tashchy 3,5, Grüttner 2,5

Stuttg. Kick.

Klaus 3 - Leutenecker 2, Bihr 3 , Starostzik 2,5, Baumgärtel 3 - Jordanov 2,5 , Bahn 3 , Braun-Schumacher 3 - Mendler 3 , Soriano 2,5, Berko 3,5

Schiedsrichter-Team
Benjamin Cortus

Benjamin Cortus Röthenbach a. d. Pegnitz

3,5
Spielinfo

Stadion

Gazi-Stadion auf der Waldau

Zuschauer

2.575

Der VfB Stuttgart ist am kommenden Samstag (14 Uhr) in Aalen zu Gast, die Stuttgarter Kickers erwarten gleichzeitig Würzburg.