3. Liga Analyse

15:16 - 54. Spielminute

Gelbe Karte
D. Bohl
Mainz II

15:18 - 56. Spielminute

Tor 1:0
D. Parker
Rechtsschuss
Vorbereitung Pflücke
Mainz II

15:20 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Würzburg)
Jabiri
für Bieber
Würzburg

15:19 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Würzburg)
Daghfous
für Fennell
Würzburg

15:25 - 64. Spielminute

Gelbe Karte
Kurzweg
Würzburg

15:27 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Würzburg)
Weißenberger
für Kurzweg
Würzburg

15:37 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Mainz II)
Seydel
für Pflücke
Mainz II

15:45 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Mainz II)
Derstroff
für D. Parker
Mainz II

15:49 - 89. Spielminute

Gelbe Karte
Weil
Würzburg

MNZ

WÜR

Mainz agierte in ereignisarmer Partie insgesamt cleverer

Pflücke und Parker knacken Würzburger Defensive

Mainz Würzburg

Viel Zweikämpfe, wenig Torchancen bei Mainz gegen Würzburg Imago

FSV-Coach Sandro Schwarz veränderte seine Anfangsformation nach dem 2:1-Sieg gegen Großaspach auf zwei Positionen: Kalig und Moos ersetzten Klement und Hack (beide nicht im Kader).

Würzburgs Trainer Bernd Hollerbach musste nach dem 0:0 gegen Erfurt auf Kapitän Shapourzadeh (Rotsperre) und Vocaj verzichten. Stattdessen schickte er Haller und Karsanidis von Beginn an auf den Rasen.

Die bis dato ungeschlagene Zweitvertretung des 1. FSV Mainz 05 startete agil in die Partie und übernahm die Spielkontrolle. Die Angriffsversuche der 05er brachten die Würzburger Defensive aber nicht in Bedrängnis. Mit zunehmender Dauer nahmen die Kickers zwar auch aktiver am Spiel teil, dennoch verflachte die Partie nach einer halben Stunde zusehends und das Geschehen spielte sich vorwiegend im Mittelfeld ab. Nach 36 Minuten kam Würzburg in Person von Haller zur ersten Torchance der Partie. An der Strafraumgrenze gelangte der Stürmer an den Ball, schloss mit dem rechten Fuß ab, verzog das Leder aber. Außerdem hatte Bieber noch zwei Gelegenheiten, die Unterfranken in Führung zu bringen, konnte das Spielgerät aber nicht im Tor unterbringen (43./45.).

Der 8. Spieltag

Die Mainzer kamen sehr engagiert aus der Kabine und nach feiner Einzelaktion von Moos spielte dieser den Ball zu Höler, der aus 13 Metern nur das Außennetz traf (46.). Benatelli hatte im Gegenzug die Führung auf dem Fuß, und setzte den Ball aus sieben Metern mit einem feinen Drehschuss knapp neben den rechten Pfosten (47.). Eine Minute später hatte Benatelli die erneute Gelegenheit, setzte den Ball aber aus 20 Metern an den Querbalken der Mainzer(48).

In der 57. Minute fiel dann nach einem blitzsauberen Konter das 1:0 für die Mainzer. Pflücke machte im Mittelfeld Tempo und steckte die Kugel am Strafraum zu Parker durch, der aus elf Metern halbrechter Position zur Führung einschob.

In der Folge schaffte es Würzburg nicht, an die starke Phase nach dem Seitenwechsel anzuknüpfen und offensiv gefährlich zu werden. Zwar verlegten die Unterfranken das Spielgeschehen mehr und mehr in die Hälfte der 05er, blieben aber im Abschluss viel zu harmlos. Die Mainzer spielten die Partie clever herunter, indem sie die Gäste konsequent am Abschluss hinderten und sich auf ihr Konterspiel konzentrierten. Bis zum Ende sollten sich somit auch keine Torgelegenheiten mehr ergeben und die Reserve des FSV holte, aufgrund der besseren zweiten Halbzeit, drei verdiente Punkte.

Tore und Karten

1:0 D. Parker (56', Rechtsschuss, Pflücke)

Mainz II

Huth 3 - Schilk 3, Kalig 3,5, Ihrig 3,5, Wachs 3 - Saller 3, D. Bohl 3,5 , Moos 3, Pflücke 3,5 , D. Parker 2,5 - Höler 3,5

Würzburg

Wulnikowski 3 - Billick 3,5, Weil 3 , Schoppenhauer 3, Kurzweg 3,5 - Karsanidis 4, Fennell 3,5 , Russ 4, Benatelli 2,5 - M. Haller 3, Bieber 4

Schiedsrichter-Team

Bastian Börner Iserlohn

3
Spielinfo

Stadion

Bruchwegstadion

Zuschauer

1.015

Für die Mainzer geht es schon am kommenden Dienstag (19 Uhr) mit dem Duell der Bundesliga-Reserve bei Stuttgart II weiter. Die Kickers aus Würzburg sind erst am nächsten Samstag (14 Uhr) wieder zuhause gegen Halle gefordert.