3. Liga Analyse

15:14 - 52. Spielminute

Tor 1:0
Höler
Kopfball
Vorbereitung D. Parker
Mainz II

15:17 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (Großaspach)
Breier
für Röttger
Großaspach

15:23 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Großaspach)
Ajdini
für Dittgen
Großaspach

15:28 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Mainz II)
Derstroff
für Pflücke
Mainz II

15:35 - 74. Spielminute

Gelbe Karte
Schröck
Großaspach

15:40 - 79. Spielminute

Tor 2:0
Derstroff
Linksschuss
Mainz II

15:41 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Großaspach)
Schommer
für Kienast
Großaspach

15:41 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Mainz II)
Seydel
für Klement
Mainz II

15:44 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Mainz II)
T. Müller
für D. Parker
Mainz II

15:45 - 84. Spielminute

Tor 2:1
Breier
Kopfball
Großaspach

MNZ

GAS

Breiers Anschlusstreffer kommt zu spät

Serie hält: Derstroff und Höler machen Mainz froh

Mainz-Coach Sandro Schwarz entschied sich im Vergleich zum 1:0-Sieg bei Preußen Münster zu zwei Wechseln: Für Kalig und Sturmspitze Derstroff kamen Ihrig und Höler neu in die Mannschaft.

Sein Pendant Rüdiger Rehm verzichtete mit Blick auf das 2:2-Unentschieden gegen Rot-Weiß Erfurt komplett auf Veränderungen.

Hitzeschlacht ohne wirkliche Akzente

Die erste Aktion der Partie gehörte den Gästen aus Großaspach: Rizzi legte für Kienast auf, doch der Versuch des Linksverteidigers geriet zu harmlos und war kein Problem für Keeper Huth (7.). Drei Zeigerumdrehungen später folgte die Antwort der Mainzer, doch auch Klements Schuss war zu schwach. Anders auf der Gegenseite der Distanzhammer von Binakaj: Fulminant zog der Offensivmann aus 25 Metern ab und zwang Huth zur ersten echten Bewährungprobe (12.). Anschließend verflachte das Spielgeschehen aber zusehends, die heißen Temperaturen taten ihr übriges.

Großaspach beschränkte sich nach der Anfangsviertelstunde ausschließlich aufs Kontern. Motto: Hinten sicher stehen und auf Fehler des Gegners warten. Doch auch die Hausherren investierten nicht wirklich mehr, um ihre Gegner entsprechend unter Druck zu setzen. Bis zur Pause gab es keine einzige (!) nennenswerte Offensivaktion der beiden Mannschaften mehr.

Parker sucht, flankt und findet

Der 6. Spieltag

Viel weniger konnte im zweiten Abschnitt dann auch nicht passieren, die ersten Minuten versprachen aber erneut einen müden Kick. Gegen eine Nullnummer hatte aber speziell die Zweitvertretung der Mainzer etwas, die nun offensiver wurde. Und dafür die direkte Belohnung einstrich: Eine feine Hereingabe von Parker fand in der Mitte Höler, der per Kopf sein fünftes Saisontor besorgte - 1:0 (52.).

Das schien aber auch die Großaspacher geweckt zu haben, die sich mit Schröck nur zwei Minuten später gefährlich annäherten - der Ball strich knapp über die Latte (54.). Und die SGS blieb fortan dran: Die nächste gefährliche Aktion gehörte wieder Schröck, der einen wuchtigen Schuss abfeuerte - Huth klärte zur Ecke (71.).

Weil Großaspach das Glück fehlte, zeigte sich Mainz als eiskalter Nutznießer. Als die SGS in der 80. Minute viel zu weit aufgerückt war, schlug die große Stunde von Joker Derstroff. Der Angreifer durchquerte mit großen Schritten die komplette (!) gegnerische Hälfte und behielt vor Gäng die Nerven - 2:0. Die Messe schien endgültig gelesen, der aufopferungsvolle Kampf der Großaspacher umsonst. In der 85. Minute machte es aber Breier noch einmal spannend, indem der Angreifer eine präzise Flanke cool einnickte. Die Spannung war zurück, doch nach Rizzis starkem Schuss knapp neben den Pfosten war auch die letzte SGS-Hoffnung begraben (90.).

Tore und Karten

1:0 Höler (52', Kopfball, D. Parker)

2:0 Derstroff (79', Linksschuss)

2:1 Breier (84', Kopfball)

Mainz II

Huth 3 - Schilk 3,5, Ihrig 4, Hack 3, Wachs 3,5 - Saller 3, D. Bohl 4, Pflücke 4 , Klement 2,5 , D. Parker 3 - Höler 2,5

Großaspach

Gäng 3 - Schiek 3,5, Leist 3, R. Schuster 3,5, Kienast 4 - Rizzi 3,5, Schröck 4 , Röttger 4 , Binakaj 3 - Rühle 4, Dittgen 4

Schiedsrichter-Team

Daniel Schlager Hügelsheim

3
Spielinfo

Stadion

Bruchwegstadion

Zuschauer

832

Aufgrund der Länderspielpause und den Nominierungen einzelner Spieler verschiebt sich der 7. Spieltag für beide Mannschaften auf den 15. September. Ihre nächsten Pflichtspiele bestreiten die beide Teams daher am Wochenende des 8. Spieltags (11. September - 13. September): Mainz II empfängt dann am Samstag (14 Uhr) die Würzburger Kickers, die SGS ist zeitgleich bei der U 23 von Werder Bremen zu Gast.