3. Liga Analyse

3. Liga 2015/16, 6. Spieltag
19:21 - 19. Spielminute

Tor 0:1
Beck
Linksschuss
Vorbereitung L. Fuchs
Magdeburg

19:28 - 26. Spielminute

Tor 1:1
J. Rahn
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung Kessel
F. Köln

19:28 - 26. Spielminute

Gelbe Karte
Hainault
Magdeburg

19:30 - 28. Spielminute

Gelbe Karte
Handke
Magdeburg

19:30 - 29. Spielminute

Tor 2:1
J. Rahn
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung Kessel
F. Köln

19:34 - 33. Spielminute

Gelbe Karte
Biada
F. Köln

19:37 - 36. Spielminute

Spielerwechsel (Magdeburg)
Puttkammer
für Handke
Magdeburg

19:37 - 36. Spielminute

Spielerwechsel (Magdeburg)
Bankert
für Schiller
Magdeburg

20:20 - 58. Spielminute

Spielerwechsel (F. Köln)
Bender
für Biada
F. Köln

20:36 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (F. Köln)
O. Schröder
für Andersen
F. Köln

20:41 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Magdeburg)
Hebisch
für L. Fuchs
Magdeburg

20:45 - 82. Spielminute

Gelbe Karte
Poggenborg
F. Köln

20:45 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (F. Köln)
Boss
für Poggenborg
F. Köln

20:57 - 90. + 4 Spielminute

Gelb-Rote Karte
Engelman
F. Köln

FKÖ

FCM

Aufsteiger Magdeburg verpasst Sprung an Tabellenspitze

Doppelter Rahn eiskalt vom Punkt

Johannes Rahn

Verwandelte den Elfmeter zum Ausgleich: Kölns Johannes Rahn. imago

Kölns Trainer Uwe Koschinat veränderte sein Team nach dem 2:2-Unentschieden bei Holstein Kiel auf vier Positionen: Engelman, Fink, der wiedergenesene Andersen (nach Muskelverhärtung) und Rahn rückten in die Startelf, dafür mussten Schröder, Kwame, Bender sowie Dahmani weichen. Sein Magdeburger Kollege Jens Härtel musste im Vergleich zum 2:0-Heimerfolg gegen den Chemnitzer FC auf den angeschlagenen Kapitän Sowislo verzichten, für ihn begann Brandt.

Die beiden Teams starteten verhalten in die Begegnung, das Geschehen spielte sich zunächst überwiegend im Mittelfeld ab. Die erste Möglichkeit resultierte aus einem Einwurf: Andersen bediente Biada, doch der Kölner scheiterte an Glinker (11.). Die Gäste kamen nun etwas besser in die Partie und auch zu einer Doppelchance, Poggenborg parierte einen Versuch von Fuchs, der Nachschuss von Farrona Pulido ging am Tor vorbei (18.). Nur eine Minute später machten es die Magdeburger besser: Über Razeek gelang das Leder zu Beck, der Torjäger markierte seinen fünften Saisontreffer.

Der 6. Spieltag

Die Antwort der Hausherren ließ allerdings nicht lange auf sich warten, denn wenig später kam Kessel im Strafraum zu Fall und Schiedsrichter Benedikt Kempkes zeigte auf den Punkt. Rahn ließ sich diese Chance nicht entgehen und erzielte den 1:1-Ausgleich (26.). Nur drei Minuten später eine kuriose Duplizität der Ereignisse: Wieder Foul an Kessel, erneut Elfmeter und abermals verwandelt Rahn – plötzlich hatte die Fortuna das Spiel gedreht. Und für die Magdeburger kam es nun knüppeldick, denn sowohl Handke als auch Schiller mussten innerhalb weniger Minuten verletzt ausgewechselt werden. Das Team aus der Kölner Südstadt verwaltete in der Folge die knappe Führung geschickt, sodass es mit dem 2:1 in die Kabinen ging.

Fortuna verpasst Vorentscheidung

Die Gastgeber machten zu Beginn des zweiten Spielabschnitts Druck, die erste Möglichkeit resultierte aber aus einer Standardsituation: Einen Freistoß von Pazurek parierte Glinker (51.). In der Folge kontrollierte Köln die Begegnung, den Gästen gelang es nicht, sich gegen die massive Kölner Hintermannschaft durchzusetzen. Somit verstrichen die nächsten Minuten weitgehend ereignislos, erst in der 77. Minute bot sich Königs die Chance zur Vorentscheidung, doch Glinker behielt die Oberhand. Für Fortuna-Torwart Poggenborg war die Partie kurze Zeit später dagegen bereits beendet, nach einem Luftzweikampf blieb der Keeper verletzt liegen und musste ausgewechselt werden. Für ihn kam der 22-jährige Boss zu seinem Debüt in der 3. Liga. Die Rheinländer verteidigten den knappen Vorsprung weiterhin leidenschaftlich, die Magdeburger kamen nur durch Standards in die Nähe des gegnerischen Strafraums. Da sie keinen davon entscheidend nutzen konnten und der inzwischen eingewechselte Bender das 3:1 verpasste (90.+3), blieb es beim 2:1 für die Fortuna.

Tore und Karten

0:1 Beck (19', Linksschuss, L. Fuchs)

1:1 J. Rahn (26', Foulelfmeter, Rechtsschuss, Kessel)

2:1 J. Rahn (29', Foulelfmeter, Rechtsschuss, Kessel)

F. Köln

Poggenborg 2,5 - Engelman 3 , Uaferro 3, Hörnig 3,5, T. Fink 4,5 - Andersen 2 , Pazurek 3, J. Rahn 2 , Kessel 2 - Biada 3 , Königs 3

Magdeburg

Glinker 4 - Hainault 4,5 , Handke 4 , Schiller 4 , Niemeyer 4 - Löhmannsröben 3,5, Brandt 3,5, Razeek 2,5, L. Fuchs 4 , Farrona Pulido 4 - Beck 2,5

Schiedsrichter-Team

Benedikt Kempkes Thür

3
Spielinfo

Stadion

Südstadion

Zuschauer

3.323

Am nächsten Wochenende sind die Kölner am Samstag (14 Uhr) beim SV Wehen Wiesbaden zu Gast. Aufgrund der Länderspielpause und den Nominierungen einzelner Spieler wurde die Magdeburger Partie des 7. Spieltags gegen den VfL Osnabrück auf Dienstag, den 15. September (18.30 Uhr), verlegt. Der 1. FCM bestreitet daher sein nächstes Pflichtspiel am Wochenende des 8. Spieltags: Die Magdeburger treten am Freitag, den 11. September (19 Uhr) bei den Stuttgarter Kickers an.