3. Liga Analyse

3. Liga 2015/16, 5. Spieltag
19:06 - 6. Spielminute

Spielerwechsel (Würzburg)
M. Haller
für Nagy
Würzburg

19:10 - 10. Spielminute

Gelbe Karte
Wulnikowski
Würzburg

19:21 - 22. Spielminute

Gelbe Karte
Hagn
VfB II

19:22 - 22. Spielminute

Handelfmeter
Bieber
verschossen
Würzburg

19:34 - 35. Spielminute

Gelbe Karte
Besuschkow
VfB II

19:44 - 45. Spielminute

Gelbe Karte
Bieber
Würzburg

20:11 - 55. Spielminute

Tor 0:1
Russ
Rechtsschuss
Vorbereitung Bieber
Würzburg

20:22 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (VfB II)
Gabriele
für Besuschkow
VfB II

20:22 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (VfB II)
Grbic
für Lovric
VfB II

20:31 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (VfB II)
Ripic
für Tashchy
VfB II

20:35 - 79. Spielminute

Tor 0:2
Benatelli
Kopfball
Vorbereitung Russ
Würzburg

VFB

WÜR

Schwacher VfB verliert vierte Partie

Russ beschert Würzburg ersten Erfolg

VfB-Trainer Jürgen Kramny nahm nach der 1:2-Niederlage gegen Erzgebirge Aue drei Wechsel vor. Lovric, Hagn und Kliment rotierten ins Team. Mwene, Ferati und Ripic waren dafür nicht dabei.

Auch Kickers-Trainer Bernd Hollerbach veränderte sein Team und brachte im Vergleich zur 0:1-Niederlage gegen SG Sonnenhof Großaspach fünf Neue: Nothnagel, Schoppenhauer, Karsanidis, Russ und Billick ersetzten Demirtas, Herzig (Rotsperre), Kurzweg (Gelb-Rot-Sperre), Vocaj und Shapourzadeh.

Für die Gäste aus Würzburg ging die Partie denkbar schlecht los. Bereits in der Anfangsphase musste Hollerbach sein Team verändern, denn Nagy verletzte sich nach sechs Minuten und musste vom Platz. Haller kam zum unverhofften Einsatz. Wenig später hatte Wulnikowski Glück, dass er mit einer Gelben Karte davonkam. Nach einer verunglückten Rückgabe fing er den Ball vor der Strafraumgrenze, die VfB-Spieler forderten dabei einen Platzverweis - vergeblich.

Die Kickers ließen sich von dem verunglückten Auftakt in die Partie aber nicht entmutigen und bekamen nach einem Handspiel von Hagn, sogar die Chance per Elfmeter in Führung zu gehen. Doch Bieber konnte die Gelegenheit nicht nutzen und scheiterte an Keeper Funk.

Der 5. Spieltag

Der VfB enttäuschte bis zur Pause, zeigte sich hinten erneut nicht sicher und ließ vorne die Konsequenz vor dem Tor vermissen, sodass Würzburg mit Vorteilen in die zweite Hälfte ging. Brenzlig wurde es erneut nach einer verunglückten Rückgabe, aber Wulnikowski war hellwach und rettete. Das Tor fiel dann allerdings folgerichtig für Würzburg. Nach einer Kopfballverlängerung von Bieber ließ Russ Keeper Funk keine Chance und es stand 0:1 (56.).

Der VfB blieb eine Antwort schuldig, agierte ohne Esprit. Kramny zog bald alle Wechseloptionen und schickte mit Gabriele, Grbic und Ripic frische Kräfte ins Rennen. Doch Stuttgart bekam die Quittung für einen schwachen Auftritt. Auf Vorlage von Russ köpfte der auffällige Benatelli zum vorentscheidenden 2:0 ein (79.). Die Gäste aus Unterfranken brachten die Führung anschließend sicher über die Zeit.

Tore und Karten

0:1 Russ (55', Rechtsschuss, Bieber)

0:2 Benatelli (79', Kopfball, Russ)

VfB II

M. Funk 3 - M. Zimmermann 3,5, Sama 3, Peric 4, Hagn 5 - Lovric 4,5 , Rathgeb 2,5, Besuschkow 4,5 , Tashchy 5 - Kiesewetter 5, Kliment 5

Würzburg

Wulnikowski 3,5 - Billick 3,5, Weil 3, Schoppenhauer 3, Nothnagel 3 - Fennell 3, Karsanidis 3, Russ 2 , Nagy , Benatelli 2,5 - Bieber 3

Schiedsrichter-Team

Tim-Julian Skorczyk Braunschweig

3,5
Spielinfo

Stadion

Gazi-Stadion auf der Waldau

Zuschauer

956

Stuttgart steht nun beimm Auswärtsspiel gegen Rot-Weiß Erfurt am kommenden Wochenende bereits mächtig unter Druck. Dagegen freut sich Würzburg mit neuem Selbstbewusstsein auf das Heimspiel gegen Erzgebirge Aue.