3. Liga Analyse

14:28 - 26. Spielminute

Tor 1:0
Ferati
Linksschuss
VfB II

15:03 - 48. Spielminute

Gelbe Karte
Ferati
VfB II

15:08 - 53. Spielminute

Gelbe Karte
Samson
Aue

15:10 - 55. Spielminute

Gelbe Karte
Rathgeb
VfB II

15:14 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Aue)
Könnecke
für Skarlatidis
Aue

15:17 - 62. Spielminute

Tor 1:1
Könnecke
Rechtsschuss
Vorbereitung S. Breitkreuz
Aue

15:21 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (VfB II)
Grbic
für Besuschkow
VfB II

15:21 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (VfB II)
Owusu
für Ripic
VfB II

15:23 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Aue)
Riedel
für Handle
Aue

15:32 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Aue)
Nattermann
für Kluft
Aue

15:38 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (VfB II)
Grüttner
für Tashchy
VfB II

15:42 - 87. Spielminute

Tor 1:2
S. Breitkreuz
Kopfball
Vorbereitung Hertner
Aue

VFB

AUE

Ferati bringt VfB II in Führung - Veilchen drehen das Spiel

Last-Minute-Breitkreuz lässt Aue jubeln

Nach dem 3:1-Auswärtserfolg gegen Sonnenhof Großaspach nahm VfB-Coach Jürgen Kramny zwei personelle Veränderungen vor: Für Hagn und Grüttner (beide Bank) rückten Peric und Ripic in die Startformation der Schwaben. Kramnys Gegenüber, Pavel Dotchev, veränderte seine Mannschaft auf einer Position: Kvesic stürmte für den verletzten Adler (Oberschenkelzerrung) von Beginn an. Dabei wollte Erzgebirge an den 2:0-Sieg gegen die Stuttgarter Kickers anknüpfen.

Danach sah es anfangs auch aus. Aue hatte mehr Spielanteile zu verbuchen, tat sich allerdings gegen die kompakt stehenden Stuttgarter schwer. Trotzdem kreierten die Veilchen einige Halbchancen, die jedoch allesamt ungenutzt blieben. Kluft (16.) und Handle (19.) zeigten vor dem VfB-Tor Nerven und verwerteten ihre Möglichkeiten nicht.

Profitieren konnten die Gäste von dieser leichten Überlegenheit allerdings nicht. Stattdessen gelang den offensiv über weite Strecken harmlosen Stuttgartern der erste Treffer: Nach einem Freistoß landete das Leder bei Ferati, der sich aus der Distanz ein Herz fasste und die Kugel aus der zweiten Reihe zur Führung in die Maschen wuchtete (26.).

Der 4. Spieltag

Erzgebirge wirkte daraufhin zwar bemüht, agierte dennoch vor dem gegnerischen Sechzehner zu ungefährlich. Die Dotchev-Elf kreierte kaum Tormöglichkeiten und musste sich zur Pause mit dem 0:1 begnügen.

Aber die Gäste kamen neu motiviert aus der Kabine zurück und zeigten sich gewillt, etwas Zählbares aus Stuttgart zu entführen. Dabei bewies vor allem Aue-Coach Dotchev ein goldenes Händchen: Denn ausgerechnet sein Joker sollte 16 Minuten nach Wiederbeginn für den Ausgleich sorgen. Nur drei Minuten nach einer Einwechslung brachte Könneckes Schuss aus dem Halbfeld die Veilchen wieder zurück ins Spiel (61.).

Daraufhin bekamen die Zuschauer im GAZI-Stadion eine recht höhepunktarme Schlussphase zu sehen. Keines der beiden Teams konnte sich ein klares Chancenplus erspielen. Es schien, als hätten sich die Kontrahenten mit dem Remis abgefunden. Bis zur 87. Minute: Breitkreuz stand nach einer Flanke goldrichtig und verwandelte zum späten Siegtreffer für Aue (87.).

Tore und Karten

1:0 Ferati (26', Linksschuss)

1:1 Könnecke (62', Rechtsschuss, S. Breitkreuz)

1:2 S. Breitkreuz (87', Kopfball, Hertner)

VfB II

M. Funk 3 - M. Zimmermann 3,5, Sama 3, Peric 3,5, Mwene 4,5 - Rathgeb 2,5 , Ferati 3 , Besuschkow 3,5 , Tashchy 3,5 - Kiesewetter 3,5, Ripic 4,5

Aue

Männel 3 - Rizzuto 4,5, Susac 2, S. Breitkreuz 2 , Hertner 3,5 - Samson 2 , Riese 4, Skarlatidis 4 , Kvesic 4,5 , Handle 4 - Kluft 3,5

Schiedsrichter-Team

Thorben Siewer Olpe

3
Spielinfo

Stadion

Gazi-Stadion auf der Waldau

Zuschauer

900

Stuttgart II hofft, am Dienstag (19 Uhr) daheim gegen die Würzburger Kickers wieder zurück in die Erfolgsspur zu kommen. Aue empfängt einen Tag darauf (19 Uhr) den VfR Aalen.