3. Liga Analyse

3. Liga 2015/16, 3. Spieltag
14:27 - 26. Spielminute

Gelbe Karte
Badiane
Stuttg. Kick.

14:33 - 32. Spielminute

Spielerwechsel (Aue)
Kvesic
für Adler
Aue

14:35 - 34. Spielminute

Tor 1:0
Kluft
Kopfball
Vorbereitung Skarlatidis
Aue

14:43 - 42. Spielminute

Gelbe Karte
S. Breitkreuz
Aue

15:07 - 49. Spielminute

Gelbe Karte
Berko
Stuttg. Kick.

15:15 - 57. Spielminute

Gelbe Karte
Kluft
Aue

15:17 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttg. Kick.)
M. Fischer
für Berko
Stuttg. Kick.

15:20 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Aue)
Nattermann
für Kluft
Aue

15:23 - 65. Spielminute

Gelbe Karte
Marchese
Stuttg. Kick.

15:28 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttg. Kick.)
Ivan
für Mendler
Stuttg. Kick.

15:32 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Aue)
Könnecke
für Handle
Aue

15:40 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttg. Kick.)
Sirgedas
für Badiane
Stuttg. Kick.

15:40 - 83. Spielminute

Gelbe Karte
Hertner
Aue

15:42 - 84. Spielminute

Rote Karte
Klaus
Stuttg. Kick.

15:44 - 86. Spielminute

Tor 2:0
Hertner
Foulelfmeter,
Linksschuss
Vorbereitung Nattermann
Aue

09:17 - 90. Spielminute

Gelbe Karte
Braun-Schumacher
Stuttg. Kick.

AUE

SVK

Aue schlägt die Stuttgarter Kickers mit 2:0

Keeper im Fokus: Männel hält stark, Klaus fliegt

Hertner verwandelte den Strafstoß gegen Fischer, der sich nach Klaus' Platzverweis dessen Trikot überzog und im Gehäuse stand.

Hertner verwandelte den Strafstoß gegen Fischer, der sich nach Klaus' Platzverweis dessen Trikot überzog und im Gehäuse stand. Imago

Aues Trainer Pavel Dotchev sah keinen Grund, seine Anfangself durchzumischen und vertraute derselben Elf, die im DFB-Pokal die SpVgg Greuther Fürth mit 1:0 besiegt hatte.

Kickers-Trainer Horst Steffen nahm hingegen zwei Veränderungen gegenüber dem 1:4 im DFB-Pokal gegen den VfL Wolfsburg vor: Badiane und Stein ersetzten Gaiser (nicht im Kader) und Bahn (Gelb-Rot-Sperre).

Männel vereitelt zweimal stark

Zu Beginn plätscherte die Partie lange recht ereignislos vor sich hin, klare Torchancen waren Mangelware. Das erste Lebenszeichen der Kickers sendete Braun aus der Ferne ab, seinen Schuss baggerte Männel zur Seite weg (13.). Die Kickers blieben das gefährlichere Team und hätten in der Folge in Führung gehen können: Badiane kam zum Kopfball, doch Männel lenkte den Aufsetzer stark über die Latte (25.). Anschließend bugsierte Aues Schlussmann ein Geschoss von Leutenecker gerade noch so an den Pfosten (30.).

Und so hatte die alte Fußballweißheit wieder Bestand, denn das sollte sich rächen: Nach einer Hereingabe von Skarlatidis köpfte Kluft ungedeckt zur durchaus schmeichelhaften Führung der Veilchen ein (38.). Fünf Minuten zuvor hatte Dotchev bereits das erste Mal wechseln müssen, der verletzte Adler machte für Kvesic Platz (33.). Kurz vor der Pause kam wieder Kluft zum Abschluss, diesmal hielt Klaus jedoch (45.), sodass es beim 1:0 für Aue.

Der 3. Spieltag

Auch nach dem Seitenwechsel kamen die Schwaben besser ins Spiel und legten prompt den Vorwärtsgang ein, Marcheses Distanzschuss ging aber drüber (47.), ehe Brauns Versuch in den Fängen von Männel landete (52.). Die Blauen mühten sich angesichts des Rückstands auch in der Folge, während Aue keine großen Anstalten machte, zwingend das zweite Tor erzielen zu wollen, lieber abwartete und geschlossen verteidigte. Zahlreiche Fouls und Unterbrechungen sorgten zudem für wenig Spielfluss.

Feldspieler Fischer beim Elfmeter machtlos

In den letzten zehn Minuten wurde es aber nochmal turbulent. Erst vereitelte Klaus eine Chance des eingewechselten Könnecke, der sich durch die Hintermannschaft tankte, im Eins-gegen-eins (82.), dann rückte der Keeper abermals in den Mittelpunkt, diesmal aber auf aus Kickers-Sicht schlechte Weise: Der Schlussmann legte Nattermann im Strafraum - Elfmeter und Platzverweis waren die Folge (84.). Da die Stuttgarter bereits dreimal gewechselt hatten, musste der eingewechselte Feldspieler Fischer ins Gehäuse. Dieser ahnte sogar die Ecke bei Hertners unsicher getretenem Strafstoß, konnte das 2:0 aber nicht verhindern (85.). So blieb es beim zweiten Erfolg der Sachsen binnen weniger Tage im Erzgebirgsstadion und dem ersten Sieg in der laufenden Spielzeit.

Tore und Karten

1:0 Kluft (34', Kopfball, Skarlatidis)

2:0 Hertner (86', Foulelfmeter, Linksschuss, Nattermann)

Aue

Männel 1 - Rizzuto 4, Susac 2,5, S. Breitkreuz 3,5 , Hertner 4 - Riese 3, Samson 3, Skarlatidis 3, Handle 3,5 - Kluft 2,5 , Adler 3

Stuttg. Kick.

Klaus 3,5 - Leutenecker 2,5, Starostzik 3,5, Stein 3, Baumgärtel 3,5 - Marchese 3,5 , Mendler 4 , Braun-Schumacher 3,5 - Berko 4 , Badiane 2,5 , G. Müller 4

Schiedsrichter-Team

Günter Perl Pullach

3,5
Spielinfo

Stadion

Sparkassen-Erzgebirgsstadion

Zuschauer

7.250

Am kommenden Samstag (14 Uhr) trifft Aue auf den VfB Stuttgart II. Die Stuttgarter Kickers bekommen es am Sonntag (14 Uhr) mit dem VfR Aalen zu tun.