2. Bundesliga 2015/16, 7. Spieltag
18:56 - 26. Spielminute

Tor 1:0
Hoogland
Linksschuss
Bochum

19:32 - 46. Spielminute

Gelbe Karte
Losilla
Bochum

19:50 - 63. Spielminute

Gelbe Karte
Celozzi
Bochum

19:57 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
Pohjanpalo
für Bellinghausen
Düsseldorf

19:59 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Bochum)
Mlapa
für Terrazzino
Bochum

19:59 - 73. Spielminute

Gelbe Karte
Mlapa
Bochum

20:01 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Bochum)
Eisfeld
für Haberer
Bochum

20:01 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
Bolly
für Bebou
Düsseldorf

20:06 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
van Duinen
für Ya Konan
Düsseldorf

20:11 - 85. Spielminute

Gelbe Karte
Demirbay
Düsseldorf

20:16 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (Bochum)
Wijnaldum
für Celozzi
Bochum

20:18 - 90. + 2 Spielminute

Tor 1:1
van Duinen
Kopfball
Vorbereitung Sararer
Düsseldorf

BOC

F95

Bochum bleibt Tabellenführer

Joker van Duinen schenkt Landsmann Verbeek einen ein

Marco Terrazzino, 1:0-Torschütze Tim Hoogland und Simon Terodde

Tim Hoogland (Mitte) erzielte das etwas überraschende 1:0 für den VfL Bochum. imago

Bochums Trainer Gertjan Verbeek vertraute wie beim 1:1 in Sandhausen und an allen anderen Spieltagen in dieser Saison zum insgesamt siebten Mal auf dieselbe Anfangself.

Düsseldorfs Coach Frank Kramer setzte ebenfalls auf die elf Akteure, die durch das 3:0 gegen 1860 München den ersten Dreier in dieser Spielzeit ermöglicht hatten.

Dauerdruck von Düsseldorf

Mit Selbstvertrauen starteten beide Mannschaften auch in die Partie, wenngleich die Fortuna die deutlich besseren Chancen generierte: Sararer, Ya Konan und Koch feuerten ihre Schüsse aber allesamt links am Tor vorbei (10., 11. und 11.). Außerdem rettete VfL-Torwart Luthe mit starken Paraden nach Koch-Kopfball (12.) und nach einem direkten Demirbay-Freistoß (16.). Von den Bochumern kam bis dato nur ein gefährlicher Kopfball von Terodde, den allerdings Schlussmann Rensing entschärfte (9.).

Demirbay zielt zu genau - Hoogland macht's besser

Aus der Kategorie Demirbay gegen Luthe gab es wenig später Nachschlag: Wieder feuerte der Ideengeber einen Freistoß aus rund 25 Metern direkt aufs Tor. Der Ball wäre unhaltbar für den VfL-Torhüter gewesen, schlug allerdings auch an die Querlatte (18.). Plötzlich erhöhte nun der Gastgeber den Offensivdruck - und kam tatsächlich zur überraschenden Führung: Celozzi schlug einen weiten Ball in den Strafraum, den Schauerte in den Rückraum direkt vor Hooglands Füße klärte. Der Abräumer nahm gut mit der Brust an und feuerte den Ball direkt in vollem Lauf ins rechte untere Eck (26.).

Bis zur Pause blieb es beim 1:0 für den Gastgeber - auch, weil Sararer (32. und 41.) mit zu schwachen Abschlüssen und Haberer mit einem saftigen Freistoß knapp über den Querbalken das Ziel verfehlten (37.).

Der 7. Spieltag

Bellinghausen rettet zweimal

Der zweite Durchgang bot vor allem viele Duelle im Mittelfeld an, beide Teams standen defensiv enorm stabil. Ein paar Ausnahmen gab es dennoch: Bulut wurde aus bester Lage gerade noch von Bellinghausen gestoppt (48.), ehe Hoogland ebenfalls am blockenden Bellinghausen scheiterte (53.). Auf der anderen Seite fand Schauerte Bebou, doch dessen Direktabnahme kratzte Luthe noch von der Torlinie (59.). Insgesamt war das Spiel aber deutlich weniger ertragreich wie noch im ersten Durchgang.

Luthe und die Latte lassen Düsseldorf verzweifeln

Wenn es allerdings im VfL-Strafraum kitzlig wurde, dann war an diesem Abend stets Luthe auf dem Posten. So auch in der 70. Minute: Sararer dribbelte in den Strafraum, passte zu Ya Konan, der wiederum im Fallen für Schmitz ablegte. Dessen Granate aus elf Metern wurde allerdings wieder von Luthe pariert. Der Schlussmann war auch vier Minuten später zur Stelle, als er einen Heber der Gäste übers Tor lenkte und die gefährliche Ecke von Demirbay wegfaustete.

Die Schlussphase begann - und mit ihr vergab erst einmal Terodde die Chance aufs entscheidende 2:0 (76.). Somit lebte die Möglichkeit auf Punkte für die Fortuna noch - doch an diesem Tage sollte einfach nichts gelingen. Joker Bolly nagelte einen satten Schuss an den Querbalken (81., zweites Aluminium an diesem Abend), ehe Joker van Duinen an einer weiteren Tat von Luthe verzweifelte (82.).

Van Duinen bringt Düsseldorf doch noch zum Lachen

Am Ende sollte allerdings doch noch das 1:1 gelingen. Luthe klärte zunächst eine Ecke. Dann aber verloren seine Vorderleute die Ordnung und ließen Sararer komplett alleinstehend flanken. Der fand van Duinens Kopf - der Joker und Landsmann von VfL-Trainer Verbeek verbuchte das 1:1 (90.+2).

Spieler des Spiels

Andreas Luthe Tor

1
Spielnote

Ein rassiges, intensives Westderby mit vielen Torchancen auf beiden Seiten auf hohem technischen und taktischen Niveau.

1
Tore und Karten

1:0 Hoogland (26', Linksschuss)

1:1 van Duinen (90' +2, Kopfball, Sararer)

Bochum

Luthe 1 - Celozzi 2,5 , Fabian 3, Bastians 2,5, Perthel 3 - Losilla 3 , Hoogland 2,5 , Bulut 3,5, Haberer 3,5 , Terrazzino 2,5 - Terodde 3,5

Düsseldorf

Rensing 3 - Schauerte 2,5, Haggui 3, Strohdiek 3, Bellinghausen 2,5 - Koch 2,5, Schmitz 3, Bebou 3,5 , Demirbay 1,5 , Sararer 2,5 - Ya Konan 4

Schiedsrichter-Team

Sascha Stegemann Niederkassel

3,5
Spielinfo

Stadion

Rewirpower-Stadion

Zuschauer

27.561

Schon am Dienstag (17.30 Uhr) muss Bochum in Bielefeld antreten, gleichzeitig gastiert in der angesetzten englischen Woche Düsseldorf beim Karlsruher SC.