Bundesliga 2015/16, 22. Spieltag
15:42 - 11. Spielminute

Gelbe Karte
Darida
Hertha

16:07 - 36. Spielminute

Spielerwechsel (Hertha)
Stark
für Langkamp
Hertha

16:13 - 42. Spielminute

Gelbe Karte
Skjelbred
Hertha

16:42 - 53. Spielminute

Tor 0:1
M. Schäfer
Linksschuss
Vorbereitung Vieirinha
Wolfsburg

16:50 - 60. Spielminute

Tor 1:1
Kalou
Linksschuss
Hertha

16:51 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Hertha)
Baumjohann
für Darida
Hertha

17:18 - 89. Spielminute

Gelbe Karte
Ibisevic
Hertha

17:20 - 90. + 1 Spielminute

Gelbe Karte
Luiz Gustavo
Wolfsburg

17:22 - 90. + 3 Spielminute

Gelbe Karte
R. Rodriguez
Wolfsburg

17:20 - 90. + 1 Spielminute

Spielerwechsel (Wolfsburg)
Knoche
für Arnold
Wolfsburg

BSC

WOB

Darida sieht die fünfte Gelbe Karte - Langkamp scheidet aus

Jarstein rettet Berlin einen Punkt

Maximilian Arnold, John Anthony Brooks (h.)

Duell an der Seitenlinie: Wolfsburgs Maximilian Arnold gegen Berlins John Anthony Brooks (h.). Getty Images

Hertha-Coach Pal Dardai stellte sein Team nach dem 0:2 in Stuttgart auf zwei Positionen um: Die wieder genesenen Weiser und Kalou ersetzten Pekarik und Cigerci (beide Bank).

Wolfsburgs Trainer Dieter Hecking nahm nach dem 3:2-Sieg gegen Gent in der Champions League ebenfalls zwei Wechsel vor. Für den mit einem Kreuzbandriss lange ausfallenden Jung und Knoche (Bank) spielten Naldo (nach Gelbsperre in der Champions League) und Schäfer. Schürrle, der Jung in Gent noch vor der Pause ersetzt hatte, musste mit einer Zerrung ebenfalls passen.

Casteels pariert - Wolfsburg uninspiriert

Beide Mannschaften begannen eher abwartend und agierten aus gesicherter Defensive heraus. Während Schäfer dennoch früh einen allerdings eher harmlosen Warnschuss auf das Tor von Jarstein abgab (2.), kam Ibisevic einem Treffer mit der ersten Chance für Hertha schon näher. Casteels lenkte den Schuss des Bosniers gerade noch ins Toraus (8.). Zehn Minuten später bot sich erneut eine gute Chance für die Hertha: Kalou überlief links am Strafraumrand mühelos Naldo und gab dann zurück zu Darida, dessen Abschluss knapp neben dem rechten Pfosten vorbeiging (18.).

22. Spieltag

Im weiteren Verlauf kam von den Wolfsburgern - ihres Zeichens vor dem 22. Spieltag mit nur sechs Punkten bei sechs erzielten Toren schwächstes Auswärtsteam der Bundesliga - in der Offensive weiter erschreckend wenig. Es fehlte dem VfL an Durchsetzungswille und der gezeigten "Leidenschaft" von Gent , die Kruse oder Dante auch für die Bundesliga von sich und ihren Kollegen eingefordert hatten.

Gerade als die Berliner nach etwa einer halben Stunde die Schlagzahl ein wenig erhöht hatten, erlitten die Herthaner einen personellen Rückschlag. Langkamp musste nach einem harmlos anmutendem Zweikampf mit einer Blessur am Bein vom Feld, Stark kam in die Partie (36.). Die Schlussminuten der ersten Hälfte verstrichen danach nahezu ereignislos - bis Draxler kurz vor dem Pausenpfiff eine verunglückte Abwehr von Jarstein vor der Füße fiel. Doch der Nationalspieler war zu überrascht, um entsprechend schnell reagieren zu können (45.). So ging es torlos in die Halbzeit.

Kalou kontert Schäfer - Jarstein zweimal im Mittelpunkt

Mitchell Weiser (l.), Marcel Schäfer

Führungstor: Marcel Schäfer (r.) trifft zum 1:0 für Wolfsburg. Getty Images

Die Anfangsminuten nach Wiederbeginn gehörten der Hertha, die mit Schwung aus der Kabine kam. Ein Freistoß von Plattenhardt aus rund 20 Metern war jedoch leichte Beute für Casteels (51.). Mitten in die Drangperiode der Hauptstädter gelang plötzlich den Niedersachsen mit ihrer ersten guten Chance der gesamten Partie die Führung! Brooks wollte auf der linken Abwehrseite gegen Vieirinha klären, sprang jedoch am Ball vorbei. So konnte der Portugiese unbedrängt nach innen flanken, wo Schäfer genug Zeit hatte, den Ball nach der Annahme im rechten Toreck unterzubringen (53.).

Dem VfL, bei dem Hecking nach der Pause taktisch umgestellt hatte - Träsch rückte nach rechts hinten, Vieirinha in die Offensive -, verlieh die Führung Selbstvertrauen. Nicht nur bei zwei Distanzschüssen von Arnold (56., 59.) präsentierte sich Wolfsburg nun wacher und deutlich engagierter. Doch wie schon zuvor auf der Gegenseite gelang nun der Hertha in die Drangphase des Gegners ihr erstes Tor. Haraguchi flankte von der rechten Seite in die Mitte, wo Ibisevic und Casteels zusammenrasselten. Der Bosnier bugsierte den Ball Richtung Tor, doch Naldo klärte noch vor der Torlinie - allerdings genau zu Kalou, der schließlich aus spitzem Winkel durch die Beine des brasilianischen Verteidigers das 1:1 erzielte (60.).

Danach entwickelte sich eine offene Begegnung mit zunehmend mehr Tempo und Intensität. So zeigte Referee Sascha Stegemann allein in den Schlussminuten drei Gelbe Karten. Dem Siegtor näher kamen dabei die Wolfsburger. Luiz Gustavo traf nach einer Ecke aus vier Metern freistehend nur den linken Innenpfosten (86.), allerdings hatte Stegemann in die Aktion des Brasilianers hinein wegen eines Schubsers von Dante an Haraguchi bereits abgepfiffen. Kurz darauf rettete Jarstein mit zwei Paraden gegen Schäfer und Vieirinha (87.) den Berlinern den einen Zähler.

Spieler des Spiels

Salomon Kalou Mittelfeld

2
Spielnote

Vor der Pause ein Spiel von überschaubarem Unterhaltungswert, danach gab es mehr Räume, mehr Tempo, mehr Rasse.

4
Tore und Karten

0:1 M. Schäfer (53', Linksschuss, Vieirinha)

1:1 Kalou (60', Linksschuss)

Hertha

Jarstein 2,5 - Weiser 3, Langkamp 3 , Brooks 4, Plattenhardt 3 - Lustenberger 4, Skjelbred 3 , Haraguchi 4, Darida 4 , Kalou 2 - Ibisevic 3,5

Wolfsburg

Casteels 3 - Vieirinha 3, Naldo 4, Dante 3, R. Rodriguez 3,5 - Träsch 4,5, Luiz Gustavo 3 , Draxler 3,5, M. Schäfer 2 , Arnold 3,5 - Kruse 4,5

Schiedsrichter-Team

Sascha Stegemann Niederkassel

4,5
Spielinfo

Stadion

Olympiastadion

Zuschauer

40.126

Am 23. Spieltag reist Hertha bereits am Freitag um 20.30 Uhr nach Köln. Wolfsburg empfängt tags darauf (15.30 Uhr) den FC Bayern.

Bilder zur Partie Hertha BSC - VfL Wolfsburg