Bundesliga 2015/16, 22. Spieltag
17:44 - 14. Spielminute

Tor 0:1
Koo
Rechtsschuss
Vorbereitung Caiuby
Augsburg

18:34 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Hannover)
Hugo Almeida
für Prib
Hannover

18:34 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Hannover)
Kiyotake
für Hoffmann
Hannover

18:35 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Ji
für Feulner
Augsburg

18:37 - 48. Spielminute

Gelbe Karte
Gülselam
Hannover

18:39 - 50. Spielminute

Gelbe Karte
Sané
Hannover

18:59 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Werner
für Esswein
Augsburg

19:11 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Janker
für Finnbogason
Augsburg

19:11 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Hannover)
Saint-Maximin
für Bech
Hannover

19:13 - 85. Spielminute

Gelbe Karte
Kohr
Augsburg

19:17 - 89. Spielminute

Gelbe Karte
Werner
Augsburg

H96

FCA

Schaaf verliert das fünfte Spiel in Folge - 96 enttäuscht

Koo sorgt für einen ganz wichtigen Dreier

Ja-Cheol Koo

Freudenschrei: Augsburgs Ja-Cheol Koo jubelt über seinen Treffer zum 1:0. imago

Hannovers Trainer Thomas Schaaf vertraute derselben Elf, die zuletzt 0:1 in Dortmund verlor.

FCA-Coach Markus Weinzierl tauschte nach dem 0:0 gegen Liverpool in der Europa League dagegen gleich fünfmal: Max, Gouweleeuw, Koo, Caiuby und Finnbogason (Startelfdebüt) begannen für Janker, Stafylidis, Altintop, Werner (alle vier Bank) und Bobadilla (Oberschenkelprobleme).

Koo schockt Hannover

Im diesem Kellerduell wurde schnell klar: Verlieren war verboten! Beide Mannschaften begannen vorsichtig und wollten nicht den ersten Fehler machen. Ein Freistoß von Gülselam nach fünf Minuten stellte keine Gefahr für FCA-Keeper Hitz dar. Anders war es wenig später auf der Gegenseite: Koo setzte sich auf der linken Seite gegen Gülselam durch, der Innenverteidiger wollte noch foulen, erwischte den Südkoreaner aber nicht mehr. Koo drang in den Strafraum ein, zog nach innen und schlenzte den Ball zum 1:0 ins rechte Toreck (14.).

Die 96-Spieler waren von dem Gegentor sichtlich geschockt. Es schlichen sich viele leichte Abspielfehler ein, diese wurden immer wieder von Pfiffen aus dem Publikum begleitet. Die Augsburger hätten sogar fast für einen Doppelschlag gesorgt, Finnbogason bekam jedoch aus kurzer Distanz keinen Druck auf seinen Kopfball (16.).

96 ohne Ideen - Esswein scheitert

22. Spieltag

Auf der Gegenseite versuchte Bech per Aufsetzer für Gefahr zu sorgen, doch auch dieser Abschluss war harmlos (18.). Die Fuggerstädter bekamen in dieser Zeit durch Abspielfehler der Gastgeber einige gute Konterchancen geschenkt, spielten sie aber nicht gut genug zu Ende. Nach 29 Minuten ging beim FCA wieder über die linke Seite: Esswein ging an Gülselam vorbei und scheiterte aus kurzer Distanz an Zieler (29.). Die Niedersachsen waren über die erste Hälfte offensiv ideenlos, Prib (41.) und Karaman (45.+1) konnten für keine Torgefahr sorgten, so ging es mit dem 0:1 in die Kabinen.

Schaaf bringt Almeida und Kiyotake

Nach der Pause kam Hannover mit Almeida und Kiyotake (Comeback seit November) für Prib und Hoffmann aus der Kabine. Der Portugiese wollte sich gleich zeigen, drosch den Ball aus der Distanz aber in die Wolken (50.). Die Partie begann ansonsten eher ruhig, kleinere Fouls und Abspielfehler ließen keinen großen Spielfluss aufkommen. Nach 58 Minuten kam der eingewechselte Ji im Zentrum zum Abschluss, setzte den Kopfball allerdings über den Kasten.

So wirklich zwingend waren die Niedersachsen auch nach der Pause nicht. Augsburg hatte das Spiel ganz gut im Griff, tat aber auch nicht mehr, als unbedingt nötig. Caiuby (60.) und Esswein (64.) scheiterten mit ihren Abschlüssen. So plätscherte das Spiel vor sich hin.

Unschöne Szene von Almeida

Spielerisch kam von 96 nicht viel, doch am Rande des Spielgeschehens sorgten die Niedersachsen für eine unschöne Szene: Almeida traf Kohr mit dem Ellbogen im Gesicht, der Schiedsrichter hatte das nicht gesehen. Da hätte sich der Portugiese nicht beschweren können, wenn er vom Platz geflogen wäre (73.). Auf dem Platz versuchten es die Schaaf-Schützlinge in der Schlussphase nochmal: Karaman kam nach einem Eckball am langen Pfosten an den Ball, scheiterte aber an Hitz (80.). Wenig später zappelte der Ball dann im Netz des FCA, doch Almeida stand beim Zuspiel von Sobiech im Abseits (81.).

Milosevic hat den Ausgleich auf dem Kopf

Der FCA setzte immer wieder Nadelstiche, Koos Schuss ging knapp am rechten Pfosten vorbei (84.). Größer war die Chance von Werner wenig später. Der eingewechselte Mittelfeldmann kam aus elf Metern frei zum Schuss, scheiterte jedoch an Zieler (86.). Die Niedersachen warfen am Ende nochmal alles nach vorne und hatten noch eine Riesenchance: Nach einer Ecke kam Milosevic zum Kopfball, diesen holte Hitz überragend aus dem linken Eck. Für die 96er ist es die achte Niederlage in Folge, für Coach Schaaf die fünfte im fünften Spiel bei seinem neuen Verein.

Spieler des Spiels

Ja-Cheol Koo Mittelfeld

2,5
Spielnote

Vor der Pause sorgte Augsburg noch für Niveau, nach der Pause verflachte die Partie total.

4,5
Tore und Karten

0:1 Koo (14', Rechtsschuss, Caiuby)

Hannover

Zieler 2,5 - H. Sakai 5, Gülselam 5,5 , Milosevic 3,5, Albornoz 4,5 - Hoffmann 4,5 , Bech 4,5 , Sané 4 , Prib 5 , Karaman 5 - Sobiech 5

Augsburg

Hitz 2,5 - Verhaegh 3, Gouweleeuw 3, Klavan 3, Max 3 - Feulner 3 , Kohr 3,5 , Esswein 3,5 , Koo 2,5 , Caiuby 3 - Finnbogason 4,5

Schiedsrichter-Team

Daniel Siebert Berlin

4
Spielinfo

Stadion

HDI Arena

Zuschauer

32.400

Hannover ist am kommenden Samstag (15.30 Uhr) zu Gast in Stuttgart. Augsburg empfängt tags darauf um 15.30 Uhr Gladbach. Zuvor bestreitet der FCA in der Europa League aber noch das Rückspiel gegen Liverpool am Donnerstag (19 Uhr).

Bilder zur Partie Hannover 96 - FC Augsburg