Bundesliga 2015/16, 15. Spieltag
16:37 - 50. Spielminute

Gelbe Karte
Morales
Ingolstadt

16:48 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Hoffenheim)
Kuranyi
für T. Elyounoussi
Hoffenheim

16:52 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Bregerie
für B. Hübner
Ingolstadt

16:54 - 66. Spielminute

Tor 1:0
Roger
Rechtsschuss
Ingolstadt

16:56 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Hoffenheim)
Kaderabek
für Polanski
Hoffenheim

17:01 - 74. Spielminute

Gelbe Karte
Schär
Hoffenheim

17:05 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Hoffenheim)
Uth
für Volland
Hoffenheim

17:07 - 80. Spielminute

Gelbe Karte
Lex
Ingolstadt

17:16 - 89. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Christiansen
für Morales
Ingolstadt

17:23 - 90. + 6 Spielminute

Tor 1:1
Uth
Linksschuss
Hoffenheim

17:21 - 90. + 4 Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Pekhart
für Hinterseer
Ingolstadt

FCI

HOF

Hoffenheim punktet, ist aber im achten Spiel in Folge sieglos

In letzter Minute: Uth antwortet Roger

Robert Bauer (re.), Kevin Volland

Außer einmal immer unter Kontrolle: Robert Bauer (re.) ließ Kevin Volland kaum entwischen. Getty Images

Ingolstadts Coach Ralph Hasenhüttl setzte wieder auf Lex, der seine Sprunggelenksprobleme überstanden hatte. Ebenfalls neu in der Startelf war Hinterseer. Hartmann fehlte aufgrund einer Hüftblessur. Pekhart saß nach seiner Leistung bei der 0:4-Pleite in Hannover (kicker-Note 6) auf der Bank.

Der Hoffenheimer Trainer Huub Stevens verzichtete nach dem 3:3 gegen Gladbach auf personelle Veränderungen. Kuranyi, zuletzt nicht einmal im Kader, durfte immerhin auf der Bank Platz nehmen.

Die Null auf beiden Seiten

Beide Teams begannen die Partie sehr nervös. Bei Passquoten von nur rund 50 Prozent war ein geordneter Spielaufbau unmöglich. Torchancen waren dementsprechend auch Mangelware.

Der 15. Spieltag

Erst nach 18 Minuten musste Özcan zum ersten Mal eingreifen, hatte bei einem Kim-Schuss aber keine Probleme. Auf der Gegenseite wehrte Baumann einen strammen Abschluss von Levels aus spitzem Winkel mit vollem Einsatz ab (28.). Zumindest in der Defensive leisteten die Kontrahenten aber gute Arbeit.

Kurz vor dem Pausenpfiff hatte Amiri nach Vorarbeit von Volland die Chance auf die Führung. Doch der 19-Jährige schoss knapp links vorbei (40.). Drei Minuten später steckte Amiri klasse durch auf Volland. Der zielte aus elf Metern zentraler Position einen Tick zu genau und hämmerte das Leder an den linken Pfosten. Das hätte die TSG-Führung sein müssen.

Nach dem Seitenwechsel brauchten die Mannschaften erneut eine Viertelstunde, um Fahrt auf zu nehmen. Den einzigen gefährlichen Abschluss gab Morales nach Ballverlust von Polanski ab. Der Ball aber segelte knapp drüber (49.). Nach 60 Minuten dann der erste Aufreger: Hübner war nach einem Kopfballduell mit Volland hart auf dem Boden aufgekommen und musste ins Krankenhaus. Bregerie sprang für ihn ein.

Hübner-Schock und die direkte Antwort

Freistoß ins Glück: Roger zirkelt das Leder in die Maschen.

Freistoß ins Glück: Roger zirkelt das Leder in die Maschen. Getty Images

Nach der fünfminütigen Spielunterbrechung war Kim fast durch, Schär stoppte ihn und es gab Freistoß. Roger trat an und zirkelte die Kugel aus 20 Metern perfekt über die Mauer in die Maschen (66.). Die Schanzer lagen vorn!

Bei den Hoffenheimern kamen Kuranyi für Elyounoussi (61.) und später Uth für Volland (78.) in die Partie. Doch 1899 konnte kaum Druck erzeugen, brachte die Kugel zu selten in die entscheidende Zone. Nach einem Steilpass von Amiri war Kuranyi schlicht zu langsam, um das Zuspiel zu veredeln (77.).

Doch die Gäste hatten noch Zeit, den Ausgleich zu erzielen. Aufgrund der Verletzung von Hübner gab es sieben Minuten Nachspielzeit. Die Stevens-Elf steckte nicht auf und belohnte sich doch noch: Nach einem weiten Ball aus der eigenen Hälfte landete das Leder über Zuber bei Uth im Zentrum. Der verstolperte die Chance eigentlich schon, doch Roger konnte nicht richtig klären. Uth setzte nach. Aus sieben Metern schob er mit links ein - 1:1 (90.+6). Dadurch sicherte sich die TSG am Ende noch einen Punkt.

Spieler des Spiels

Marvin Matip Abwehr

2
Spielnote

Schnelles, unglaublich intensives, von Zweikämpfen geprägtes Spiel, dem es an spielerischer Klasse mangelte.

3,5
Tore und Karten

1:0 Roger (66', direkter Freistoß, Rechtsschuss)

1:1 Uth (90' +6, Linksschuss)

Ingolstadt

Özcan 3 - Levels 3, Matip 2, B. Hübner 3 , Ro. Bauer 2,5 - Roger 3 , P. Groß 4, Morales 4 - Lex 4 , Hinterseer 4 , Leckie 3,5

Hoffenheim

Baumann 3 - Strobl 2,5, Schär 3,5 , Süle 2,5, Kim 3,5 - Schwegler 4, Polanski 4 , T. Elyounoussi 5 , Amiri 3, Zuber 4,5 - Volland 3,5

Schiedsrichter-Team

Manuel Gräfe Berlin

3
Spielinfo

Stadion

Audi-Sportpark

Zuschauer

14.255

Der FCI tritt am Samstag (15.30 Uhr) im bayerischen Derby beim FC Bayern an. Hoffenheim empfängt zur gleichen Zeit Besuch aus Hannover.

Bilder zur Partie FC Ingolstadt 04 - TSG Hoffenheim