Bundesliga 2015/16, 8. Spieltag
17:41 - 12. Spielminute

Tor 0:1
Leno
Eigentor, Rechtsschuss
Augsburg

18:08 - 39. Spielminute

Tor 1:1
Bellarabi
Rechtsschuss
Vorbereitung Chicharito
Leverkusen

18:39 - 53. Spielminute

Gelbe Karte
Callsen-Bracker
Augsburg

18:49 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Matavz
für Bobadilla
Augsburg

18:54 - 68. Spielminute

Gelbe Karte
Baier
Augsburg

18:55 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Hong
für Baier
Augsburg

18:55 - 69. Spielminute

Gelbe Karte
Wendell
Leverkusen

18:57 - 71. Spielminute

Handelfmeter
Calhanoglu
verschossen
Leverkusen

18:59 - 73. Spielminute

Gelbe Karte
Donati
Leverkusen

19:01 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Kießling
für Chicharito
Leverkusen

19:01 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Mehmedi
für Calhanoglu
Leverkusen

19:05 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Brandt
für Bellarabi
Leverkusen

19:07 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Feulner
für Esswein
Augsburg

19:17 - 90. + 1 Spielminute

Gelbe Karte
Hitz
Augsburg

LEV

FCA

Calhanoglu schießt Elfmeter unglücklich übers Tor

Lenos Lapsus beschert FCA glückliches Remis

Unglücksrabe: Bernd Leno schaut nach dem 0:1 fragend zu Boden.

Unglücksrabe: Bernd Leno schaut nach dem 0:1 fragend zu Boden. Getty Images

Leverkusens Trainer Roger Schhmidt vertraute exakt derselben Startelf, die beim 1:2 in Barcelona in der Champions League bis zur 80. Minute sehr gut mitgehalten hatte.

Augsburgs Coach Markus Weinzierl setzte derweil gegenüber dem 1:3 gegen Partizan Belgrad auf Rotation und wechselte viermal Personal: Matavz, Feulner, Ji und Hong nahmen auf der Bank Platz. Klavan, Stafylidis, Kohr und Esswein durften von Beginn an ran.

Der FCA störte von Anpfiff an früh und presste mutig - und war so mitverantwortlich für ein kurioses wie unglückliches Eigentor: Tah spielte einen eigentlich harmlosen Rückpass zu Leno, der den Ball direkt wegschlagen wollte - da dieser aber just im falschen Moment aufsetzte, säbelte der Schlussmann über die Kugel und diese trudelte ins Netz - 0:1 (12.). Ein Eigentor, das wohl in jedem Bundesliga-Rückblick auftauchen wird.

Leverkusen brauchte etwas, um sich von dem kuriosen Rückschlag zu erholen, legte allmählich aber einen Zahn zu, während Augsburg zwar bissig im Mittelfeld agierte, aber im Spiel nach vorne nicht wirklich stattfand. Schüsse von Kampl (18.) und Kramer (44.) gerieten zu unplatziert. So verlebten beide Torhüter eigentlich eine geruhsame erste Hälfe, bis die Kugel dann auch hinter Hitz einschlug: Erst hämmerte Chicharito den Ball an den Pfosten, beim Abpraller reagierte Bellarabi geistesgegenwärtig und staubte zum Ausgleich ab (39.).

Leverkusener Angriffswirbel fruchtet nicht

Der 8. Spieltag

Nach dem Seitenwechsel machte Bayer mächtig Alarm und kam fast minütlich zu gefährlichen Abschlüssen: Calhanoglus Flachschuss ging daneben (47.), Benders Schuss an den Pfosten (51.), sein anschließender Kopfball in die Arme von Hitz (54.), dann zischte ein Geschoss von Bellarabi knapp vorbei (54.). Der FCA wusste kaum, wie ihm geschah und hatte mächtig Probleme, dem Druck standzuhalten.

Calhanoglu vergibt vom Punkt - Hitz stark

In der 70. Minute gab es dann Handelfmeter für die Hausherren. Beim FCA war sich die halbe Abwehr nicht einig, wer eine flache Hereingabe klären sollte, Callsen-Bracker schirmte das Leder gegen Calhanoglu ab, dabei prallte ihm das Spielgerät nach einem leichten Rempler an den Arm. Calhanoglu nahm sich des Strafstoßes an, rutschte dabei aber leicht weg und setzte die Kugel so zentral über das Gehäuse (71.). Zwei Minuten später scheiterte der Türke per Freistoß an Hitz (73.).

Bayer rannte verzweifelt weiter an, musste in der Schlussphase aber ohne Bellarabi auskommen, der mit Schmerzen in der Schulter vom Platz musste (79.). Der FCA vergab seine einzige Konterchance durch Esswein und Matavz fahrlässig, ansonsten konnten die Gäste überhaupt nicht für Entlastung sorgen. Die letzte Gelegenheit für die Schmidt-Elf hatte einmal mehr Bender, der erneut per Kopf an Hitz scheiterte (90.+5), dann hatte es Weinzierls Team überstanden und den glücklichen Zähler über die Zeit gerettet.

Spieler des Spiels

Jonathan Tah Abwehr

1,5
Spielnote

Passive, ängstliche Augsburger trafen auf druckvolle Leverkusener, die einzig im Abschluss Schwächen offenbarten.

3
Tore und Karten

0:1 Leno (12', Eigentor, Rechtsschuss)

1:1 Bellarabi (39', Rechtsschuss, Chicharito)

Leverkusen

Leno 5 - Donati 3 , Tah 1,5, K. Papadopoulos 3, Wendell 2,5 - Kramer 3,5, L. Bender 2, Kampl 2,5, Calhanoglu 5 - Bellarabi 2,5 , Chicharito 4

Augsburg

Hitz 1,5 - Verhaegh 3,5, Callsen-Bracker 4,5 , Klavan 3, Stafylidis 5,5 - Baier 4 , Kohr 4, Koo 5, Halil Altintop 5, Esswein 5 - Bobadilla 5

Schiedsrichter-Team

Tobias Stieler Hamburg

4
Spielinfo

Stadion

BayArena

Zuschauer

28.475

Leverkusen ist nach der Länderspielpause erst am Samstag, den 17. Oktober (15.30 Uhr) gegen Hamburg wieder gefordert, Augsburg bekommt zur gleichen Zeit Besuch von Darmstadt.

Bilder zur Partie Bayer 04 Leverkusen - FC Augsburg