Bundesliga 2015/16, 7. Spieltag
15:39 - 10. Spielminute

Tor 0:1
Volland
Linksschuss
Vorbereitung E. Vargas
Hoffenheim

16:07 - 38. Spielminute

Tor 1:1
Koo
Kopfball
Augsburg

16:32 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Strobl
für Rudy
Hoffenheim

16:35 - 48. Spielminute

Gelbe Karte
Strobl
Hoffenheim

16:47 - 60. Spielminute

Gelbe Karte
Volland
Hoffenheim

16:51 - 65. Spielminute

Gelbe Karte
Süle
Hoffenheim

16:54 - 68. Spielminute

Gelbe Karte
Hong
Augsburg

16:55 - 68. Spielminute

Tor 1:2
Volland
Foulelfmeter,
Linksschuss
Vorbereitung E. Vargas
Hoffenheim

16:57 - 71. Spielminute

Spielerwechsel
Matavz
für Halil Altintop
Augsburg

16:59 - 73. Spielminute

Tor 1:3
Schmid
Rechtsschuss
Vorbereitung Volland
Hoffenheim

17:02 - 76. Spielminute

Spielerwechsel
Ji
für Bobadilla
Augsburg

17:04 - 78. Spielminute

Spielerwechsel
Trochowski
für Kohr
Augsburg

17:05 - 78. Spielminute

Gelbe Karte
Schwegler
Hoffenheim

17:09 - 82. Spielminute

Spielerwechsel
Schär
für E. Vargas
Hoffenheim

17:12 - 86. Spielminute

Spielerwechsel
Zuber
für Schmid
Hoffenheim

FCA

HOF

Augsburg müht sich vergeblich - Hoffenheim effektiv

Volland und Schmid sorgen für ersten TSG-Dreier

Kevin Volland, Jeong-Ho Hong (re.)

Brachte die TSG in Führung: Kevin Volland (v.). picture alliance

Augsburgs Trainer Markus Weinzierl nahm nach dem 2:4 in Gladbach zwei personelle Umstellungen vor: Altintop und der nach Knieverletzung wieder genesene Bobadilla begannen für Ji und Matavz (beide Bank).

Dagegen verzichtete Hoffenheim-Coach Markus Gisdol im Vergleich zum 1:1 gegen Dortmund auf Wechsel in seiner Anfangsformation.

Volland zielstrebig - Koo sagt Danke

Die Partie begann mit andächtiger Stimmung auf den Rängen. Denn ein große Anzahl der Augsburger Anhänger gedachten mit Gesängen zweier junger Fans, die auf dem Heimweg vom Auswärtsspiel in Mönchengladbach tödlich verunglückten. Nach einer kurzen Abtastphase entwickelte sich in der ersten Hälfte eine temporeiche Partie auf gutem Bundesliga-Niveau. Während dabei der FCA mehr Spielanteile und auch mehr Abschlüsse zu verzeichnen hatte, konterte die TSG bei Ballbesitz zum Teil brandgefährlich.

Der 7. Spieltag

So auch bereits in der 10. Minute: Nach Vargas' Antritt verlud Volland vor dem Strafraum Stafylidis und Klavan und überwand Hitz mit einem trockenen Schuss ins kurze Eck. Es war der 200. Gegentreffer der Augsburger in der Bundesliga. Die Weinzierl-Elf benötigte nach dem 0:1 ein paar Minuten, um sich wieder zu sammeln, Vargas zwang Hitz für die TSG vom Strafraumrand zu einer Parade (19.). Danach aber erhöhte der FCA sukzessive den Druck. Essweins Schuss aus 14 Metern lenkte Baumann noch am Pfosten vorbei (20.). Nach einer knappen halben Stunde köpfte Altintop in leichter Rücklage aus wenigen Metern an die Querlatte (28.).

In dieser Phase kam von den Kraichgauern in der Offensive nur noch wenig. Stattdessen immer wieder die bayerischen Schwaben: Koo scheiterte per Kopf aus kurzer Distanz an Baumann (36.). Zwei Minuten später aber war es soweit. Stafylidis flankte von links, in der Mitte versuchte Baumann den noch abgefälschten Ball mit dem linken Fuß zu klären. Doch das Spielgerät landete genau auf dem Kopf von Koo, der mittig ins verwaiste Tor vollstreckte (38.) - der 1:1-Pausenstand.

Volland und Schmid schocken den FCA

Hoffenheimer Fans

Auch die TSG-Fans nahmen in Augsburg Anteil. imago

Nach Wiederbeginn änderte sich zunächst nichts am Spielverlauf. Augsburg bestimmte das Geschehen, Hoffenheim trat offensiv nur selten in Erscheinung. Bobadilla zielte mit einem Freistoß knapp vorbei (47.) und zwang kurz darauf Baumann zu einer Parade (49.). Das gleiche Duell gab es in der 55. Minute. Diesmal lenkte der TSG-Keeper einen weiteren Freistoß des Argentiniers noch über die Querlatte. Zehn Minuten später, der FCA-Druck war bereits ein wenig abgeebt, wurde ein erneuter Freistoß Bobadillas knapp über das Tor abgefälscht (65.).

Von den Kraichgauern war in der zweiten Hälfte lange Zeit überhaupt nichts Konstruktives zu sehen gewesen. Doch in der 68. Minute foulte Hong im Strafraum ein wenig unnötig Vargas. Den fälligen Strafstoß verwandelte Volland sicher. Und es kam noch bitterer für die durch den erneuten Rückstand leicht geschockten Hausherren. Volland schickte Schmid allzu leicht allein Richtung Tor, der gegen Hitz eiskalt blieb - 1:3 (73.). Kurz darauf traf Vargas aus der Distanz nach Ballverlust des FCA im Aufbau die Querlatte (75.).

Nur noch kurz flackerte in der Schlussphase ein wenig Gegenwehr bei den Augsburgern auf. Joker Trochowski zwang bei seinem ersten Bundesliga-Einsatz für die Süddeutschen Baumann per Freistoß zur Faustabwehr (79.), Koo zielte flach am Tor vorbei (80.). Insgesamt aber fehlte der Weinzierl-Elf gegen solide verteidigende Hoffenheimer in den letzten Minuten offenbar der Glaube an eine erfolgreiche Aufholjagd.

Augsburg hat am Donnerstag (19 Uhr) in der Europa League Partizan Belgrad zu Gast, in der Liga reist der FCA am nächsten Sonntag (17.30 Uhr) zu Bayer Leverkusen. Hoffenheim tritt tags zuvor (15.30 Uhr) zu Hause gegen Stuttgart an.

7

Bilder zur Partie FC Augsburg - TSG Hoffenheim