Bundesliga 2015/16, 7. Spieltag
18:35 - 6. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
L. Sané
für Höger
Schalke

18:49 - 19. Spielminute

Gelbe Karte
Geis
Schalke

19:47 - 60. Spielminute

Tor 0:1
L. Sané
Linksschuss
Vorbereitung Goretzka
Schalke

19:48 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (HSV)
Ilicevic
für Gregoritsch
HSV

19:51 - 64. Spielminute

Gelbe Karte
Neustädter
Schalke

19:57 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (HSV)
N. Müller
für Holtby
HSV

19:59 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Höjbjerg
für M. Meyer
Schalke

20:02 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (HSV)
Schipplock
für Ekdal
HSV

20:09 - 83. Spielminute

Gelbe Karte
Djourou
HSV

20:16 - 90. Spielminute

Gelbe Karte
Fährmann
Schalke

20:17 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Höwedes
für L. Sané
Schalke

HSV

S04

Bundesliga

Sané bestätigt mit seinem Lauf den Schalker Lauf

Kuriose Schiedsrichter-Auswechslung - HSV drückt spät

Sané bestätigt mit seinem Lauf den Schalker Lauf

Jubeltraube: Der FC Schalke 04 feiert das 1:0 von Leroy Sané.

Jubeltraube: Der FC Schalke 04 feiert das 1:0 von Leroy Sané. Getty Images

Hamburgs Trainer Bruno Labbadia veränderte seine Startelf im Vergleich zum 1:0 in Ingolstadt auf zwei Positionen: Diaz (Startelfdebüt in dieser Saison) und Gregoritsch begannen anstelle von Kacar (Prellung) und Nicolai Müller (Bank). Im Kader fehlte obendrein Adler aufgrund eines Infekts.

Schalke-Coach André Breitenreiter nahm gleich drei Wechsel nach dem 2:0 gegen Frankfurt während der englischen Woche vor: Junior Caicara, Aogo und di Santo starteten für die auf die Bank verfrachteten Riether, Kolasinac und Huntelaar.

Auf dieser nahm kurz nach Spielbeginn auch der von Beginn an aufgebotene Höger wieder Platz: Der Mittelfeldmann verletzte sich am Knie, der 19-jährige Sané kam (6.). Kurz zuvor hätte es derweil schon 1:0 für die Knappen stehen können: Nach einer Ecke stieg di Santo am langen Pfosten hoch. Drobny riss aber gerade noch die Hand nach oben und lenkte den Ball an die Querlatte (2.).

Ansonsten war nicht viel geboten im Volksparkstadion: Beide Teams zollten sich viel gegenseitigen Respekt, agierten vor allem aus einer stabilen Defensive heraus. Brachiale Angriffsversuche blieben dadurch aus, ergo auch lange Minuten weitere Highlights. Erst in der 22. Minute wurde es wieder spannend: Sané wurde perfekt über rechts geschickt und von der HSV-Abwehr vergessen. Der Joker aber verstolperte das Leder kläglich, sodass Drobny locker aufnehmen konnte. Drei Minuten später wurde der Schlussmann von einem Choupo-Moting-Volley herausgefordert, bestand die Prüfung aber wie einen weiteren Sané-Schuss.

Die zumeist verwaiste Hälfte der Königsblauen wurde schließlich auch beackert: Gregoritsch spielte eine Drei-gegen-zwei-Situation schwach aus, am Ende brachte Hunt nur einen kümmerlichen Schuss zustande (33.). Das war's mit dem überschaubaren ersten Durchgang im Volksparkstadion.

Der 7. Spieltag

HSV legt mit drei Schüssen los

Mit Wiederbeginn schoben sich in einigen Aktionen direkt mehrere HSV-Spieler in Strafraumnähe, es sollte mehr nach vorne gehen. Ein erstes Zeichen entsendete Hunt, dessen Distanzschuss aber noch zu schwach daherkam (49.). Gregoritsch tat es seinem Nebenmann gleich (51.). Besser machte es Holtby, der nach feinem Ekdal-Chip durchaus knapp das Gehäuse verfehlte (53.).

Kurios: Der Referee muss vom Feld

In derselben Minute geschah Ungewöhnliches: Schiedsrichter Dr. Jochen Drees verletzte sich am linken Oberschenkel, sodass nach minutenlanger Unterbrechung der vierte Offizielle Marco Fritz aufs Feld ging und den Job übernahm. In Spielminute 57 lief die Partie wieder an.

Goretzka erkennt die Lücke, Sané spritzt rein

Nach kurzer Phase, in der beide Teams erst wieder an Fahrt aufnehmen mussten, schlugen eiskalte Schalker zu! Mit der ersten Chance im zweiten Durchgang gingen die Knappen in Front: Goretzka ließ Diaz stehen und passte perfekt in die Schnittstelle zu Sané. Der früh eingewechselte Joker hängte Spahic ab, zog einen Schritt nach links und vollendete eiskalt an Drobny vorbei zum 1:0 (60.). Einen wahren Lauf setzte der Joker damit fort: Nach dem 1:0 in Stuttgart und dem 2:0 gegen Frankfurt hatte der Flügelflitzer zum dritten Mal in Folge getroffen. Beinahe legte Meyer das 2:0 nach, doch sein feuriger Schuss stoppte an Drobnys Fäusten (63.).

Der HSV-Druck führt nicht zum Ausgleich

Erst in der 71. Minute, nachdem sich die Norddeutschen etwas ob des Rückstands geschüttelt hatten, meldete Diaz den Dino mit einem Abschluss wieder in der Offensive an (71.). Das erste Mal zeigte sich in der Folge auch Sturmtank Lasogga, der freistehend nach einer Ecke am Fünfmeterraum auftauchte, den Ball aber unglücklich mit der Schulter traf (81.). Sieben Minuten später stand Fährmann nach einem von Aogo abgefälschten Querpass goldrichtig und wehrte mit der Brust ab. Und in der Nachspielzeit rettete Fährmann erneut im Verbund mit seinen Kollegen einen tückischen Diaz-Freistoß Richtung Djourou (90.+2).

Trotz weiterer Anläufe in der siebenminütigen Nachspielzeit gelang den Rothosen nichts mehr, es blieb beim knappen 1:0-Sieg der Knappen. Die Königsblauen sind damit seit vier Bundesliga-Spielen unbesiegt, alle Spiele konnten gewonnen werden - die letzten drei gar ohne ein einziges Gegentor! Platz drei in der Tabelle war damit gesichert.

Spieler des Spiels

Leon Goretzka Mittelfeld

2
Spielnote

Eine fußballerisch ansehnliche und bis zum Schluss intensiv geführte und spannende Partie.

3
Tore und Karten

0:1 L. Sané (60', Linksschuss, Goretzka)

HSV

Drobný 4 - Diekmeier 3,5, Djourou 2,5 , Spahic 3,5, Ostrzolek 4,5 - M. Diaz 4, Ekdal 3,5 , Gregoritsch 5 , Holtby 4,5 , Hunt 3 - Lasogga 4,5

Schalke

Fährmann 3 - Junior Caicara 3,5, Matip 2, Neustädter 3 , Aogo 3 - Geis 3 , Goretzka 2, Höger , M. Meyer 3,5 , Choupo-Moting 3 - Di Santo 4,5

Schiedsrichter-Team

Dr. Jochen Drees Münster-Sarmsheim

3,5
Spielinfo

Stadion

Volksparkstadion

Zuschauer

53.192

Hamburg gastiert nächsten Samstag (15.30 Uhr) bei der Berliner Hertha, Schalke hat schon am Donnerstag (19 Uhr, LIVE! bei kicker.de) in der Europa League Asteras Tripolis zu Gast. In der Liga empfangen die Königsblauen am Sonntag (15.30 Uhr) den 1.FC Köln.

Bilder zur Partie Hamburger SV - FC Schalke 04