Bundesliga 2015/16, 2. Spieltag
18:13 - 42. Spielminute

Tor 0:1
Jairo
Linksschuss
Vorbereitung Clemens
Mainz

18:15 - 44. Spielminute

Gelbe Karte
F. Frei
Mainz

18:41 - 54. Spielminute

Tor 1:1
Herrmann
Rechtsschuss
Vorbereitung Stindl
Gladbach

18:52 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Mainz)
Latza
für Malli
Mainz

19:05 - 78. Spielminute

Gelbe Karte
Wendt
Gladbach

19:06 - 79. Spielminute

Tor 1:2
Clemens
Rechtsschuss
Vorbereitung Jairo
Mainz

19:08 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
Drmic
für Stindl
Gladbach

19:09 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
Hrgota
für Herrmann
Gladbach

19:10 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Mainz)
Balogun
für Clemens
Mainz

19:15 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
Dahoud
für T. Hazard
Gladbach

19:18 - 90. Spielminute

Gelbe Karte
Korb
Gladbach

19:18 - 90. + 1 Spielminute

Spielerwechsel (Mainz)
Koo
für Muto
Mainz

BMG

M05

Hazard und Muto vergeben zweimal frei vor dem Tor

Gladbach lässt Chancen aus und wird von Clemens bestraft

Jairo Samperio bejubelt seinen Treffer zum 1:0 aus Sicht der Mainzer.

Jairo Samperio bejubelt seinen Treffer zum 1:0 aus Sicht der Mainzer. Imago

Trainer Lucien Favre ändert die Gladbacher Startelf im Vergleich zur 0:4-Klatsche bei Borussia Dortmund auf drei Positionen: Korb spielte für Christensen, Hazard für Drmic und Herrmann für Johnson (Muskelfaserriss). Mainz-Coach Martin Schmidt nahm derweil nur eine Änderung in vorderster Front vor. Anders als bei der 0:1-Auftaktpleite gegen den FC Ingolstadt 04 stürmte Muto, Niederlechner blieb dafür draußen.

Malli an den Pfosten - Frei an die Latte

Die Mainzer begannen giftig, gingen früh drauf und waren um rasche Balleroberungen und ein dann schnelles Umschaltspiel bemüht. Den ersten halbwegs gefährlichen Schuss hatte aber Traoré im Köcher, allerdings stellte sein Flachschuss Karius vor keine großen Probleme (10.). Dann hatten die Fohlen das erste Mal Glück, als Malli den Ball zwar nicht voll erwischte, sein Schuss aber an den linken Pfosten trudelte (13.).

Jairo netzt wuchtig ein - Hazard verpasst die Antwort

Der Alu-Treffer schien die Gladbacher aufzurütteln, fortan rissen sie das Geschehen an sich und drängten die 05er weiter zurück. In Minute 22 jubelte der Borussia-Park, verstummte aber gleich wieder: Hazard lenkte einen Traoré-Schuss ins Tor, stand dabei aber ganz knapp im Abseits. Lange Zeit kamen die Rheinhessen nicht mehr zwingend nach vorne, während die Gladbacher zwar feldüberlegen waren, aber kein Mittel fanden - und das zweite Mal Glück hatten: Erst gingen sie reihenweise nicht richtig in die Zweikämpfe und sahen dann mit an, wie Frei einen satten Schuss an die Unterkante der Latte knallte, von wo der Ball wieder ins Feld sprang (35.).

Doch kurz darauf klingelte es im Kasten von Sommer: Wieder schaltete Mainz schnell um, Clemens bediente per scharfer Hereingabe Jairo, der am zweiten Pfosten per Direktabnahme wuchtig einnetzte (42.). Um ein Haar hätte Hazard noch vor der Pause die passende Antwort parat gehabt, frei vor Karius spitzelte er den Ball etwas hektisch aber am Tor vorbei (45.).

Herrmann aus dem Nichts - Raffael und Hazard vergeben

Der 2. Spieltag

Im zweiten Durchgang fand Gladbach zunächst kein Mittel, bis der Ball plötzlich hinter Karius im Netz lag: Herrmann hatte nicht lange gefackelt und aus der Drehung von der Strafraumgrenze trocken abgezogen, ohne von der Mainzer-Hintermannschaft bedrängt zu werden - 1:1 (54.). Plötzlich fanden die Fohlen ein Mittel gegen die Rheinhessen und kamen zu einigen Großchancen: Erst schob Raffael frei vor Karius links vorbei (64.), anschließend rannte erneut Hazard auf Karius zu, scheiterte aber mit seinem Tunnel-Versuch (65.).

Die 05er antworteten per Kopfball von Frei, der knapp am Winkel vorbeiging (67.). Das war einige Zeit lang jedoch die einzige Offensivaktion der Schmidt-Elf, denn Gladbach drängte weiter auf die Führung - vergab aber seine Chancen weiterhin: Herrmann zog nach innen, feuerte das Leder aus 15 Metern diesmal knapp über den Querbalken (74.), ehe Hazards feiner Schlenzer am langen Eck vorbeiflog (75.).

Clemens eiskalt - Muto hat die Nerven nicht im Griff

Und wie so oft schlug es dann hinten ein: Jairo nahm von halbrechts Maß, sein abgefälschter Schuss landete glücklich am zweiten Pfosten vor den Füßen von Clemens, der sofort per Direktabnahme flach einnetzte (79.). Die Borussia war sichtlich angeknockt, hatte in der Schlussphase keine Antwort mehr parat und hätte noch ein paar Treffer kassieren können: Doch besonders Muto zeigte sich zweimal frei vor Sommer großzügig und vergab (87. und 90.). Auch Brosinski schoss in der Nachspielzeit aus aussichtsreicher Position drüber (90.+3), sodass es beim 2:1 für die Mainzer blieb. Damit ist Gladbach mit null Punkten Letzter der Tabelle.

Spieler des Spiels

Christian Clemens Mittelfeld

2,5
Spielnote

Eine zähe Angelegenheit, wenig Spektakel und spielerisch nicht hochwertig.

4
Tore und Karten

0:1 Jairo (42', Linksschuss, Clemens)

1:1 Herrmann (54', Rechtsschuss, Stindl)

1:2 Clemens (79', Rechtsschuss, Jairo)

Gladbach

Sommer 3 - Korb 4 , M. Schulz 3,5, Jantschke 3, Wendt 3 - Stindl 3,5 , G. Xhaka 2,5, Traoré 4, Herrmann 2,5 , Raffael 4 - T. Hazard 4

Mainz

Karius 2,5 - Brosinski 3,5, Bungert 3, Bell 3,5, J.-H. Park 3 - Baumgartlinger 3,5, F. Frei 3 , Clemens 2,5 , Malli 3,5 , Jairo 2,5 - Muto 4,5

Schiedsrichter-Team

Deniz Aytekin Oberasbach

2
Spielinfo

Stadion

Borussia-Park

Zuschauer

50.172

Die Gladbacher sind nächsten Sonntag (17.30 Uhr) bei Werder Bremen zu Gast, die Mainzer empfangen bereits am Samstag (15.30 Uhr) Hannover 96.