Bundesliga 2015/16, 1. Spieltag
20:44 - 12. Spielminute

Gelbe Karte
Xabi Alonso
Bayern

20:50 - 18. Spielminute

Gelbe Karte
J. Boateng
Bayern

20:58 - 25. Spielminute

Gelbe Karte
Diekmeier
HSV

20:59 - 27. Spielminute

Tor 1:0
Benatia
rechte Schulter
Vorbereitung Xabi Alonso
Bayern

21:08 - 36. Spielminute

Gelbe Karte
Spahic
HSV

21:42 - 53. Spielminute

Tor 2:0
Lewandowski
Rechtsschuss
Bayern

21:47 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Rafinha
für Xabi Alonso
Bayern

21:50 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (HSV)
Olic
für Ekdal
HSV

21:55 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
M. Götze
für Robben
Bayern

21:59 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (HSV)
M. Diaz
für Ilicevic
HSV

21:58 - 69. Spielminute

Tor 3:0
T. Müller
Kopfball
Vorbereitung Douglas Costa
Bayern

21:59 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (HSV)
Lasogga
für Schipplock
HSV

22:02 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Thiago
für Lahm
Bayern

22:03 - 73. Spielminute

Tor 4:0
T. Müller
Linksschuss
Vorbereitung Lewandowski
Bayern

22:17 - 87. Spielminute

Tor 5:0
Douglas Costa
Linksschuss
Vorbereitung Rafinha
Bayern

FCB

HSV

Benatia und Lewandowski knacken den HSV-Beton

Doppelpack: Es müllert zum Auftakt

Medhi Benatia

Das erste Bundesliga-Tor in der Saison 2015/16: Bayerns Medhi Benatia (3.v.r.) trifft mit der Schulter. getty images

Hamburger Bollwerk

Bayerns Coach Pep Guardiola brachte im Vergleich zum 3:1 im DFB-Pokal bei Oberligist Nöttingen fünf Neue in seiner Startelf: Neuer, Benatia, Müller, Robben und Xabi Alonso begannen für Ulreich, Götze, Juan Bernat, Kimmich und Rafinha. Hamburgs Trainer Bruno Labbadia tauschte nach der Pokal-Blamage, dem 2:3 n.V. bei Regionalligist Carl Zeiss Jena, ebenfalls fünfmal Personal: Diekmeier, Djourou, Gregoritsch, Jung und Schipplock spielten für Cleber, Diaz, Lasogga, Olic und Sakai.

Der HSV variierte zwischen einem 4-3-2-1- (in Ballbesitz) und einem 4-5-1-System (bei gegnerischem Ballbesitz). Dabei wurden die Flügelspieler Gregoritsch und Ilicevic jeweils variabel eingesetzt, verstärkten entweder eine massive Fünferkette im Mittelfeld oder schalteten sich nach der Balleroberung offensiv mit ein. München formierte sich hingegen im 4-1-4-1, hatte vom Anpfiff weg gewohnt viel Ballbesitz und spielte viele Pässe. Gegen das hanseatische Bollwerk fand der Rekordmeister aber kaum ein Durchkommen. Die erste Möglichkeit generierte sogar der HSV nach einem Konter: Holtby zielte aus 14 Metern aber genau auf Neuer (4.).

Erster Saison-Treffer: Benatia mit der Schulter

Danach war der FCB wacher und erhöhte stetig den Druck. Dabei verlagerten die Hausherren das Geschehen immer wieder konsequent in die gegnerische Hälfte und standen mit der Viererkette sehr hoch auf Höhe der Mittellinie. Gegen weit zurückgezogene Hamburger waren die Räume folglich eng. Robben (8.) und Lewandowski (17., 22.) näherten sich mit ersten vielversprechenden Chancen dem HSV-Tor an. Schließlich ließ ein Standard den hanseatischen Beton bröckeln: Xabi Alonso hob die Kugel an die Fünfmetergrenze, wo Benatia das Spielgerät mit der rechten Schulter zum 1:0 in die Maschen lenkte (27.).

Auch in der Folge blieben die Münchner spielbestimmend und kontrollierten das Geschehen auf dem Rasen mit vielen Kurzpässen. Hamburg lief demnach meist nur hinterher und kam kaum nach vorne. Die Gastgeber deuteten derweil nur noch einmal Torgefahr an: Alaba schoss aus 16 Metern drüber (45.+1), danach ging es in die Halbzeitpause.

"Lewi" legt nach, dann "müllert" es gleich doppelt

Der 1. Spieltag

Direkt nach dem Seitenwechsel ging der HSV etwas aktiver zu Werke und zeigte Ansätze von Pressing. Der FCB reagierte darauf unbeeindruckt und setzte sein ballbesitzorientiertes Spiel fort. Beinahe hätten die Bayern erneut nach einem Standard zugeschlagen, doch Alabas Direktversuch entschärfte Adler mit einer Parade (51.). Besser machte es kurz darauf Lewandowski, als Ostrzolek einen langen Ball der Münchner unglücklich vor seine Füße abwehrte. Diese Einladung ließ sich der Pole nicht nehmen und stellte auf 2:0 (53.).

Im Angesicht der Niederlage musste Hamburg nun offensiver agieren und somit seinen Beton ein wenig aufweichen, was den Bayern wiederum Räume eröffnete. Während die Hanseaten aber weiterhin keinerlei Torgefahr ausstrahlten, münzten die Hausherren den Qualitätsunterschied in weitere Treffer um: Der mittlerweile eingewechselte Götze servierte in den Lauf von Douglas Costa. Die brasilianische Rakete erreichte das Zuspiel dank seines explosiven Antritts gerade noch vor der Auslinie und flankte dann von der Grundlinie mit dem Außenrist nach innen, wo Müller aus fünf Metern zum 3:0 einköpfte (69.). Den nächsten Zungenschnalzer lieferten die Münchner gleich hinterher: Lewandowski steckte in einer "Just-in-time"-Produktion für Müller durch, der Adler umkurvte und zum 4:0 einschob (73.).

Bayern setzt auf Ästhetik - Douglas Costa erhöht

In der Schlussphase ließ es der FCB dann ruhiger angehen und legte nun viel Wert auf Ästhetik. Feine Kombinationen und Spielzüge wussten die Bayern aber nicht in weitere Tore zu zaubern. Alaba (78.) und Douglas Costa (84.) ließen den Puls mit ihren tollen Chancen noch einmal nach oben schnellen. Das Schleifchen um den Auftaktsieg machte schließlich noch Douglas Costa: Ostrzolek ging im eigenen Strafraum gegen Rafinha zu Boden und wartete vergeblich auf einen Pfiff. Also packte Douglas Costa einen Kunstschuss aus und zirkelte den Ball halbrechts an der Strafraumkante präzise ins linke Eck (87.). 5:0, der Endstand.

Spieler des Spiels

Douglas Costa Sturm

1,5
Spielnote

Spektakel bot vor allem die zweiten Hälfte, in der die Bayern mit schönen Spielzügen und toll herausgespielten Toren glänzten.

2,5
Tore und Karten

1:0 Benatia (27', rechte Schulter, Xabi Alonso)

2:0 Lewandowski (53', Rechtsschuss)

3:0 T. Müller (69', Kopfball, Douglas Costa)

4:0 T. Müller (73', Linksschuss, Lewandowski)

5:0 Douglas Costa (87', Linksschuss, Rafinha)

Bayern

Neuer 3 - Lahm 3 , J. Boateng 3 , Benatia 2,5 , Alaba 2,5 - Xabi Alonso 2,5 , T. Müller 1,5 , Robben 3 , Vidal 2,5, Douglas Costa 1,5 - Lewandowski 2

HSV

Adler 3,5 - Diekmeier 4 , Djourou 5,5, Spahic 5 , Ostrzolek 6 - Ekdal 5 , Jung 4, Holtby 4,5, Gregoritsch 4,5, Ilicevic 5 - Schipplock 4,5

Schiedsrichter-Team

Bastian Dankert Rostock

3,5
Spielinfo

Stadion

Allianz-Arena

Zuschauer

75.000 (ausverkauft)

Der FC Bayern ist am 2. Spieltag am Samstag (15.30 Uhr) bei der TSG Hoffenheim gefordert, Hamburg empfängt den VfB Stuttgart am Abend (18.30 Uhr).

Bilder zur Partie Bayern München - Hamburger SV