Europa League Spielbericht

Europa League 2014/15, Halbfinale

Hinspiel: 0:3

Ergebnis nach Hin- und Rückspiel: 0:5

21:26 - 21. Spielminute

Gelbe Karte
Pizarro
Florenz

21:26 - 22. Spielminute

Tor 0:1
Bacca
Rechtsschuss
Vorbereitung Banega
Sevilla

21:31 - 26. Spielminute

Gelbe Karte
Savic
Florenz

21:31 - 27. Spielminute

Tor 0:2
Carrico
Rechtsschuss
Vorbereitung Coke
Sevilla

21:39 - 34. Spielminute

Gelbe Karte
Banega
Sevilla

22:06 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Florenz)
Pasqual
für Basanta
Florenz

22:10 - 49. Spielminute

Gelbe Karte
Borja Valero
Florenz

22:15 - 55. Spielminute

Spielerwechsel (Sevilla)
Iborra
für Banega
Sevilla

22:28 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Florenz)
Badelj
für M. Fernandez
Florenz

22:28 - 67. Spielminute

Foulelfmeter
Ilicic
verschossen
Florenz

22:30 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Sevilla)
Gameiro
für Bacca
Sevilla

22:35 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Sevilla)
J. Reyes
für Vitolo
Sevilla

22:46 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Florenz)
Lazzari
für Borja Valero
Florenz

FLO

SEV

Ilicic vergibt Strafstoß - Gomez nur auf der Bank

Bacca und Carrico ersticken Florenz' Hoffnungen

Carlos Bacca

Vorentscheidung: Carlos Bacca trifft in der ersten Hälfte zum 1:0 für Sevilla. picture alliance

Florenz' Trainer Vincenzo Montella entschied sich nach der 0:3-Niederlage im Hinspiel zu drei personellen Umstellungen: Statt Tomovic und dem Ex-Hamburger Badelj begannen in der Defensive Basanta und Pizarro. Zudem saß auch der Deutsche Gomez wie schon am Wochenende beim 3:2-Sieg beim FC Empoli in der Serie A nur auf der Bank.

Sevillas Coach Unai Emery, der beim 1:1 bei Celta Vigo in der Primera Division sieben Stammkräfte schonte, nahm nur eine Änderung im Vergleich zum Hinspiel vor. Coke ersetzte Reyes auf der rechten Seite, wo Vidal - Doppeltorschütze im ersten Duell - nach vorne rückte.

Rodriguez scheitert - Sevilla eiskalt

Ähnlich wie schon im Hinspiel erwischte die Fiorentina den besseren Beginn. Nach ein paar im letzten Moment noch abgeblockten Schüssen von Salah (5., 11.) bot sich Gonzalo Rodriguez in der 16. Minute nach einem Eckball eine Großchance zum 1:0. Doch der Innenverteidiger scheiterte mit seinem Kopfball aus kurzer Distanz am geistesgegenwärtig reagierenden Sevilla-Schlussmann Sergio Rico.

Halbfinale

Während sich Florenz in der Vorwärtsbewegung zwar bemüht, aber wenig genau und effektiv im Abschluss präsentierte, boten die Andalusier das genaue Gegenteil dar: Nach einer Standardsituation bestrafte Bacca aus kürzester Distanz eine kurze Unordnung in der Hintermannschaft der Italiener (22.). Nach dem 0:1 war die Chance der Fiorentina endgültig auf ein Minimum gesunken. Doch es kam noch dicker. Erneut nach einem Freistoß zeigte sich Florenz desorientiert. So konnte Coke eine weitere Hereingabe von rechts im Strafraum direkt in die Mitte weiterleiten, wo Abwehrspieler Daniel Carrico den Ball über die Linie drückte (27.).

Eines aber konnte man Florenz nicht vorwerfen: sich aufzugeben. Denn auch noch dem 0:2 und unrealistischen Aussichten bezüglich eines Finaleinzugs spielte die Montella-Elf kontinuierlich nach vorne. Doch das Manko Chancenverwertung blieb. Pizarro scheiterte aus der Distanz an Sergio Rico (29.), Matias Fernandez zielte aus spitzem Winkel im Strafraum knapp über das Tor (37.) und Salah aus der Distanz sowie Ilicic per Freistoß schossen mit ihren Versuchen ein Stück am Tor vorbei (42., 45.). Auf der Gegenseite zielte Coke mit einer Volleyabnahme nur knapp vorbei (39.).

Gomez-Ersatz Ilicic jagt Elfmeter über die Latte

Josip Ilicic (li.), Sergio Rico (re.)

Strafstoß vergeben: Josip Ilicic (li.) schießt über das Tor. picture alliance

Auch nach dem Seitenwechsel machte Florenz weiter Druck. Nachdem Salah mit einem Flachschuss nur knapp an Sergio Rico gescheitert war, kam in der 52. Minute auch Ilicic mit dem Nachschuss nicht am spanischen Keeper vorbei. Während Sevilla nun nur noch selten Anstalten für eigene Offensivaktionen zeigte (Bacca, 60.), zog sich die schwache Chancenverwertung weiter wie ein roter Faden durch das Spiel der Fiorentina.

Das eindrucksvollste Beispiel der Partie: Nach einem zu ungestümen Beineinsatz von Krychkowiak gegen Pizarro gab es Strafstoß für Florenz. Doch Ilicic drosch den Ball vom Elfmeterpunkt gleich mehrere Meter über das Tor (67.). Damit noch nicht genug der vergebenen Chancen des Slowenen. Freigespielt vom eingewechselten Badelj, kam Ilicic auch in der 80. Minute nicht am gut reagierenden Sergio Rico vorbei. Und so schied die Fiorentina am Ende ohne eigenen Torerfolg aus, während sich der FC Sevilla auf ein erneutes Finale freuen darf.

Tore und Karten

0:1 Bacca (22', Rechtsschuss, Banega)

0:2 Carrico (27', Rechtsschuss, Coke)

Florenz

Neto - Savic , Rodriguez , Basanta - Joaquin , M. Fernandez , Pizarro , Borja Valero , Marcos Alonso - Salah , Ilicic

Sevilla

Sergio Rico - Coke , Carrico , Kolodziejczak , Tremoulinas - Mbia , Krychowiak , Vidal , Banega , Vitolo - Bacca

Schiedsrichter-Team

Damir Skomina Slowenien

Spielinfo

Stadion

Artemio Franchi

Zuschauer

32.466

Das Finale findet am 27. Mai (20.45 Uhr) in Warschau statt. Florenz tritt zuvor in der Serie A am Montag (19 Uhr) gegen den FC Parma an. Der FC Sevilla empfängt am Sonntag (19 Uhr) UD Almeria.

Bilder zur Partie AC Florenz - FC Sevilla