Wintersport

Skispringen: Skifliegen in Planica - 248 Meter! Markus Eisenbichler stellt deutschen Rekord ein

Skiflug-Weltcup in Planica

248 Meter! Eisenbichler stellt deutschen Rekord ein

Fliegen ist schöner: Markus Eisenbichler landete erst nach 248 Metern.

Fliegen ist schöner: Markus Eisenbichler landete erst nach 248 Metern. imago

Im Auslauf jubelte der 27-Jährige, der in Seefeld Gold in Einzel, Mixed und Teamspringen gewann, ausgelassen. Für den Sieg in der Quali reichte es aber nicht, weil der Japaner Ryoyu Kobayashi mit noch weniger Anlauf ebenfalls auf 248 Meter flog und damit seine eigene Bestmarke verbesserte. Dritter wurde der Slowene Timi Zajc (239 Meter).

Neben Eisenbichler haben sich auch Richard Freitag (12.), Karl Geiger (13.), Andreas Wellinger (17.) und Constantin Schmid (19.) für das vorletzte Einzel in diesem Winter am Freitag (14.30 Uhr/ARD und Eurosport) qualifiziert. Pius Paschke und Martin Hamann verpassten den Sprung unter die besten 40 als 51. und 57. deutlich.

Der Medaillenspiegel der Nordischen Ski-WM in Seefeld

aho