Analyse

Tore und Karten

0:1 Matth. Zimmermann (54')

1:1 van der Ven (66')

2:1 Spizak (81')

2:2 Vladimir (86')

Uerdingen

Bade 2,5 - R. Nikolic 3, Radschuweit 3,5, Grauer 4 - Grammozis 5 , Middleby 2,5, Scherbe 3, Straube 3,5, Nacev 4 - Onderka 3,5 , van Buskirk 4

Haching

Mai 3 - Vladimir 2,5 , Hertl 3,5 , S. Täuber 3,5 - Seitz 4 , Oberleitner 4 , Matth. Zimmermann 3 , Strehmel 4, Lust 3 - Ahanfouf 4 , Rraklli 3,5

Schiedsrichter-Team

Ralf Hilmes Nordhorn

Spielinfo

Stadion

Grotenburg-Stadion

Zuschauer

2.531

Bei Uerdingen kam Nacev für Wedau (Knieprobleme), Onderka ersetzte den formschwachen Van der Ven. Die Unterhachinger ohne Garcia, dafür rückte Strehmel ins Mittelfeld, Hertl spielte Manndeker und Vladimir Libero. KFC-Trainer Gelsdorf griff nach sieben Heimspielen ohne Torerfolg in die psychologische Trickkiste, ließ das Abschlußtraining im Stadion absolvieren. Und es half. In der ersten Hälfte spielten beide Teams extrem schwach und ohne Zug zum Tor. Erst nachdem Zimmermann, nach einem schönen Lust-Paß, Libero Grauer schlecht aussehen ließ und zur Führung einschoß, wurde das Spiel besser. Uerdingen machte nun Druck und Joker van der Ven beendete die torlose Zeit von 841 Minuten. Das es nach Spizaks Führung nicht zum Sieg reichte, lag an der sorglosen Defensive, die Vladimir zum Kopfball einlud.