3. Liga Analyse

19:21 - 19. Spielminute

Gelbe Karte (Großaspach)
Leist
Großaspach

19:34 - 32. Spielminute

Spielerwechsel (Großaspach)
Aupperle
für Mi. Schuster
Großaspach

19:46 - 44. Spielminute

Gelbe Karte (Großaspach)
Schiek
Großaspach

20:10 - 54. Spielminute

Spielerwechsel (Großaspach)
Skarlatidis
für Binakaj
Großaspach

20:25 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Osnabrück)
Dercho
für Hohnstedt
Osnabrück

20:25 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Osnabrück)
Iljutcenko
für Alvarez
Osnabrück

20:38 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Osnabrück)
Sembolo
für Menga
Osnabrück

20:39 - 83. Spielminute

Tor 1:0
Aupperle
Kopfball
Vorbereitung Rizzi
Großaspach

20:39 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Großaspach)
N. Kuqi
für Senesie
Großaspach

GAS

OSN

3. Liga

Aupperle köpft Großaspach zum Sieg

SGS darf wohl für ein weiteres Jahr 3. Liga planen

Aupperle köpft Großaspach zum Sieg

Großaspachs Trainer Rüdiger Rehm veränderte seine Startformation im Vergleich zum 2:1 gegen Regensburg auf drei Positionen: Für Gehring (10. Gelbe Karte), Jüllich (Innenbandriss) und Skarlatidis (Bank) rückten Leist, Schuster und Sohm in die Mannschaft.

VfL-Coach Maik Walpurgis tauschte gegenüber dem 1:1 gegen Dortmund II zweimal Personal: Für Chahed (Rotsperre) und Iljutcenko (Bank) spielten Groß und Kandziora.

Chancenplus bei Osnabrück

Acht Punkte Vorsprung hatte Sonnenhof Großsaspach vor der Partie auf den ersten Abstiegsplatz 18, mit einem Sieg sollten die letzten Zweifel in Sachen Klassenerhalt beseitigt werden. Doch die Gäste aus Osnabrück kamen besser in die Partie und hatten durch Alvarez (7.) und Grassi (14.) erste Torannäherungen. Nach einem Freistoß von Tüting (20.) hatte Thee die beste Möglichkeit im ersten Durchgang, doch SGS-Schlussmann Gäng blieb im Eins-gegen-eins Sieger.

Der 34. Spieltag

Nachdem Menga in der 40. Minute nur das Außennetz traf, kamen die Gastgeber kurz vor der Pause erstmals gefährlich vor das Tor, doch Binakajs Abschluss wurde pariert (44.).

Aupperle nickt ein

In der zweiten Halbzeit dann ein anderes Bild, die Großaspacher taten mehr fürs Spiel, der VfL fand offensiv kaum noch statt. Erstmals gefährlich vor dem Kasten der Osnabrücker wurde es nach 56 Minuten, als zuerst der eingewechselte Skarlatidis an Schlussmann Lehmann scheiterte und Senesie den Nachschuss über den Kasten setzte. Zwei Minuten später war es wieder Skarlatidis, doch auch diesmal war der VfL-Keeper auf dem Posten (60.). Die Hausherren waren im zweiten Durchgang das aktivere Team, aber auch Morys (71.) konnte die Führung nicht herstellen.

Doch der Druck in der zweiten Halbzeit wurde kurz vor Schluss doch noch belohnt. Nach einer Ecke köpfte Aupperle zur Führung für Großaspach ein (85.). Dadurch nimmt die SGS drei Zähler mit und darf wohl für ein weiteres Jahr 3. Liga planen.

Tore und Karten

1:0 Aupperle (83', Kopfball, Rizzi)

Großaspach

Gäng 2,5 - Schiek 3 , Leist 3,5 , Hägele 2, Kienast 3 - Senesie 3,5 , Mi. Schuster 4,5 , Rizzi 3,5, Binakaj 4 - Morys 4, Sohm 4

Osnabrück

Lehmann 2,5 - Thomik 2,5, Willers 3, Grassi 3, Hohnstedt 4,5 - Thee 4, C. Groß 4, Tüting 4, Kandziora 4 - Alvarez 4 , Menga 3,5

Schiedsrichter-Team

Daniel Schlager Hügelsheim

3
Spielinfo

Stadion

Mechatronik-Arena

Zuschauer

1.800

Großaspach ist am 35. Spieltag samstags (14 Uhr) bei der zweiten Mannschaft des 1. FSV Mainz 05 gefordert, Osnabrück trifft am Sonntag (14 Uhr) auf Hansa Rostock.