3. Liga Analyse

3. Liga 2014/15, 32. Spieltag
14:26 - 21. Spielminute

Tor 0:1
A. Fink
Rechtsschuss
Chemnitz

14:34 - 30. Spielminute

Tor 0:2
Löning
Rechtsschuss
Vorbereitung A. Fink
Chemnitz

14:37 - 33. Spielminute

Tor 1:2
Bischoff
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung P. Hoffmann
Münster

14:38 - 34. Spielminute

Gelbe Karte
Pentke
Chemnitz

14:44 - 40. Spielminute

Tor 2:2
Reichwein
Rechtsschuss
Vorbereitung Heitmeier
Münster

14:48 - 44. Spielminute

Gelbe Karte
Ofosu
Chemnitz

15:19 - 59. Spielminute

Tor 2:3
Stenzel
Rechtsschuss
Chemnitz

15:23 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Münster)
Amachaibou
für Siegert
Münster

15:23 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Münster)
Krohne
für Reichwein
Münster

15:43 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Chemnitz)
Kehl-Gomez
für Ofosu
Chemnitz

15:43 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Chemnitz)
Ziereis
für A. Fink
Chemnitz

16:32 - 88. Spielminute

Gelbe Karte
D. Schmidt
Münster

16:36 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (Chemnitz)
Mauersberger
für Türpitz
Chemnitz

MÜN

CFC

Aufholjagd der Münsteraner wird nicht belohnt

Kapitän Fink führt Chemnitz zum Sieg

v.li: Dominik Schmidt, Daniel Masuch

Preußen-Torwart im Pech: Daniel Masuch schenkt sich das 2:3 quasi selbst ein. imago

Münsters Trainer Ralf Loose fehlte im Vergleich zur 3:0-Niederlage in Halle der Rot-gesperrte Keeper Schulze Niehues. Ihn vertrat Routinier Masuch. Außerdem rutschten Reichwein und Hoffmann für Krohne und Scherder in die Startelf. CFC-Coach Karsten Heine musste gegenüber dem 2:0-Sieg gegen Dresden auf Endres und Poggenberg (beide 5. Gelbe Karte) verzichten. Dafür starteten Röseler und Cincotta.

Um überhaupt noch vorne dran zu bleiben, musste Preußen Münster an diesem Samstag zu Hause gegen den CFC gewinnen. Die erste große Chance hatten aber die Chemnitzer. Der Ball landete dabei auch im Tor, doch Fink stand im Abseits (5.). Die Preußen erspielten sich im Gegenzug ebenfalls ihre erste Möglichkeit. Bischoff bediente im Fallen noch Reichwein, der aber rechts am Kasten vorbei zielte (5.).

Im weiteren Verlauf spielte sich keine Mannschaft in den Vordergrund. In einem ausgeglichenem Spiel waren es dann die Himmelblauen, die in Führung gingen: Ein weiter Schuss aus der eigenen Hälfte, verlängert durch einen Kopfball, landete im gegnerischen Strafraum bei Fink. Der Kapitän lupfte das Leder souverän über Masuch ins Tor (21.).

Löning erhöht

Chemnitz erhöhte nur zehn Minuten später auf 2:0. Wieder war Fink beteiligt, diesmal als Vorlagengeber. Der Offensivmann bediente von der Strafraumgrenze aus Löning, der von rechts in den Sechzehner eingelaufen war und schließlich vollstreckte (31.).

Der 32. Spieltag

Dann starteten die Preußen eine fulminante Aufholjagd. Eingeleitet wurde diese durch einen Elfmeter: Scheffel foulte Hoffmann im Strafraum, Bischoff trat zum Strafstoß an und versenkte das Spielgerät im linken unteren Eck (33.).

Bevor der zweite Streich folgte, hatte Chemnitz allerdings noch eine Riesenchance in Person von Fink. Masuch parierte dessen direkt ausgeführten Freistoß aber in letzter Not auf der Linie(35.).

Reichwein neutralisiert den Rückstand

Münsters Piossek zwang Pentke in der 39. Minute noch zu einer Glanzparade, bevor Reichwein schließlich den Ausgleich herstellte. Nach einem hohen Ball in die Spitze setzte er sich gegen Röseler durch, der in dieser Situation nicht gut aussah (40.).

Nach der Halbzeitpause holten sich die Sachsen ihre Führung zurück. Löning und Fink kombinierten sauber in Richtung des gegnerischen Tores. Türpitz bekam im Strafraum den Ball, vertendelte allerdings gegen Hergesell. Doch der konnte die Situation nicht klären, das Leder landete bei Stenzel, der letztendlich zum 3:2 einnetzte (59.).

Chemnitz vergibt die vorzeitige Entscheidung

Zehn Minuten vor dem Ende hatte der CFC die Chance auf die Entscheidung. Der auffällige Fink flankte von der Torauslinie zurück in den Strafraum auf Löning, dessen Schuss wurde nach rechts auf Ofosu abgelenkt, der Chemnitzer brachte die Direktabnahme aber nicht am Keeper vorbei (82.). Wenig später verpassten erst Löning, dann Danneberg das 4:2 (85.). Somit blieb es bis zum Schlusspfiff beim 3:2 für die Heine-Elf.

Preußen Münster muss sich nach dieser Niederlage wohl aus dem erweiterten Favoritenkreis für den Aufstieg verabschieden. In zuletzt acht Partien holte es nur einen Sieg. Der CFC erreichte sein Saisonziel von mindestens 45 Punkten für den Klassenerhalt.

Tore und Karten

0:1 A. Fink (21', Rechtsschuss)

0:2 Löning (30', Rechtsschuss, A. Fink)

1:2 Bischoff (33', Foulelfmeter, Rechtsschuss, P. Hoffmann)

2:2 Reichwein (40', Rechtsschuss, Heitmeier)

2:3 Stenzel (59', Rechtsschuss)

Münster

Masuch 5 - T. Schulz 4, D. Schmidt 3 , Heitmeier 5, Hergesell 4 - Bischoff 4,5 , Piossek 3,5, Siegert 3,5 , Kara 4,5, P. Hoffmann 3 - Reichwein 3,5

Chemnitz

Pentke 2 - Scheffel 3,5, Röseler 4, Conrad 3, Cincotta 3 - Danneberg 2, Stenzel 3 , Türpitz 3,5 , A. Fink 2 , Ofosu 3 - Löning 2,5

Schiedsrichter-Team

Christian Dingert Gries

4
Spielinfo

Stadion

Preußenstadion

Zuschauer

8.414

Münster gastiert am kommenden Samstag (14 Uhr) in Bielefeld. Chemnitz trifft zur selben Zeit zu Hause auf Erfurt.