3. Liga Analyse

14:40 - 38. Spielminute

Gelbe Karte (VfB II)
Rathgeb
VfB II

15:09 - 52. Spielminute

Tor 1:0
Ofosu
Kopfball
Vorbereitung Danneberg
Chemnitz

15:16 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (VfB II)
Kirchhoff
für Breier
VfB II

15:17 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (VfB II)
Grüttner
für Rathgeb
VfB II

15:19 - 63. Spielminute

Gelbe Karte (Chemnitz)
Danneberg
Chemnitz

15:27 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Chemnitz)
Lorenzoni
für Türpitz
Chemnitz

15:35 - 79. Spielminute

Gelbe Karte (Chemnitz)
Pentke
Chemnitz

15:38 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Chemnitz)
Kehl-Gomez
für Danneberg
Chemnitz

15:37 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (VfB II)
F. Eisele
für Tashchy
VfB II

15:44 - 88. Spielminute

Gelbe Karte (VfB II)
Grüttner
VfB II

15:50 - 88. Spielminute

Gelb-Rote Karte (VfB II)
Sama
VfB II

15:52 - 89. Spielminute

Spielerwechsel (Chemnitz)
Ziereis
für Ofosu
Chemnitz

CFC

VFB

3. Liga

Dank Ofosu: CFC holt die Punkte weiter zuhause

Stuttgarts Sama sieht die Gelb-Rote Karte

Dank Ofosu: CFC holt die Punkte weiter zuhause

CFC-Coach Karsten Heine tauschte gegenüber der 0:1-Auswärtspleite bei Hansa Rostock zweimal: Für den Gelb-Rot-gesperrten Endres und Lorenzoni rückten Röseler und Ofosu in die Anfangsformation.

Stuttgarts Trainer Jürgen Kramny brachte im Vergleich zur 0:1-Niederlage gegen den Halleschen FC gleich sechs (!) Neue. Sama, Büyüksakarya, Yalcin, Tashchy sowie Rausch und Sararer aus der ersten Mannschaft rotierten für Haggui (Gelb-Rot), Mwene (Rot), Kirchhoff, Kiesewetter, Lovric und Abdellaoue in die Startelf.

Die quasi runderneuerten Gäste legten um ein Haar einen Blitzstart hin. Bei Wanitzeks Schuss aus rund 20 Metern rutschte CFC-Schlussmann Pentke das Spielgerät durch die Arme und prallte vom Innenpfosten zurück ins Feld, von wo aus Conrad für seinen geschlagenen Keeper klären konnte (2.).

Der 29. Spieltag

Vom Beinahe-Schock schnell erholt, zeigten sich auch die Sachsen hellwach. Nur zwei Zeigerumdrehungen später versuchte es Kapitän Fink mit einem Schuss von der Strafraumkante, doch Stuttgarts Torwart Uphoff war ebenfalls rechtzeitig auf dem Posten. Danach blieben die Hausherren am Drücker, doch nach dem fulminanten Start beruhigte sich das Geschehen vor beiden Toren.

Auf Chemnitzer Seite köpfte Stenzel nach Fink-Flanke knapp vorbei (23.), bei den Schwaben zog Wanitzek nur knapp über das Gehäuse von Pentke (27.). Dabei blieb es und so stand zur Pause ein 0:0.

Der zweite Durchgang begann ähnlich rasant. Und dieses Mal erwischten die Himmelblauen den idealen Start. Nach einem Durcheinander im Stuttgarter Strafraum stand Ofosu goldrichtig und stocherte die Kugel zum 1:0 über die Linie (53.). Die Heine-Elf blieb weiter bissig und drückte aufs zweite Tor, doch der VfB konnte sich beim stark aufgelegten Uphoff bedanken, dass es weiter eng blieb.

Die Schwaben erholten sich jedoch nicht mehr vom Rückstand. So feierte der CFC am Ende einen hart erarbeiteten, aber verdienten Erfolg und untermauerte damit seine Heimstärke. Der VfB hingegen kassierte die zweite Pleite in Serie.

Tore und Karten

1:0 Ofosu (52', Kopfball, Danneberg)

Chemnitz

Pentke 4 - Scheffel 2, Conrad 3, Röseler 3, Poggenberg 3 - Stenzel 2,5, Danneberg 3,5 , Türpitz 3 , A. Fink 3, Ofosu 3 - Löning 3,5

VfB II

Uphoff 2 - Lang 3, Yalcin 3,5, Sama 4 , Büyüksakarya 3 - Rausch 3, Wanitzek 3, Rathgeb 4 , Sararer 3,5 - Breier 4 , Tashchy 4

Schiedsrichter-Team

Thorben Siewer Olpe

4
Spielinfo

Stadion

Stadion an der Gellertstraße

Zuschauer

4.077

Am Samstag (14 Uhr) gastiert der Chemnitzer FC beim Zweitliga-Absteiger Energie Cottbus, während der VfB Stuttgart II tags darauf (14 Uhr) gegen Ligaprimus Arminia Bielefeld gefordert ist.