3. Liga Analyse

14:04 - 4. Spielminute

Tor 1:0
Klos
Linksschuss
Vorbereitung Hemlein
Bielefeld

15:04 - 51. Spielminute

Tor 2:0
Hemlein
Rechtsschuss
Bielefeld

15:10 - 57. Spielminute

Spielerwechsel (Chemnitz)
Mauersberger
für Türpitz
Chemnitz

15:13 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Chemnitz)
Danneberg
für Lais
Chemnitz

15:26 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
Burmeister
für Schütz
Bielefeld

15:27 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Chemnitz)
Ofosu
für Scheffel
Chemnitz

15:34 - 81. Spielminute

Gelbe Karte (Chemnitz)
Stenzel
Chemnitz

15:37 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
C. Müller
für Ulm
Bielefeld

15:40 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
M. Lorenz
für Hemlein
Bielefeld

15:46 - 90. + 3 Spielminute

Gelbe Karte (Bielefeld)
C. Müller
Bielefeld

BIE

CFC

3. Liga

Bielefelder Frühstarter überwintern an der Spitze

Chemnitz ohne nennenswerte Torchance

Bielefelder Frühstarter überwintern an der Spitze

Die Bielefelder bejubeln das 2:0 von Christoph Hemlein (2.v.r.).

Die Bielefelder bejubeln das 2:0 von Christoph Hemlein (2.v.r.). imago

Bielefelds Chefcoach Norbert Meier schickte seine Mannschaft gegenüber dem 3:0-Auswärtssieg beim Halleschen FC unverändert ins Rennen und bot zum vierten Mal in Folge die gleiche Startelf auf.

CFC-Trainer Karsten Heine musste wie schon am vergangenen Wochenende krankheitsbedingt das Bett hüten. Für ihn übernahm erneut sein Assistent Torsten Bittermann. Der stellte im Vergleich zur 0:2-Niederlage in Osnabrück auf zwei Positionen um. Für den Gelb-Rot gesperrten Endres und Cincotta rückten Lais und Poggenberg in die Mannschaft.

Wie schon in Halle erwischte der Spitzenreiter einen Start nach Maß. Hemlein wurde auf der rechten Seite bis zur Grundlinie geschickt. Kurz vor der Linie brachte er den Ball in die Mitte, wo Torjäger Klos erneut goldrichtig stand und die Kugel zum 1:0 nur noch einschieben musste (4.).

Der 22. Spieltag

Arminia souverän

Der Führungstreffer vergrößerte die ohnehin schon breite Brust der Ostwestfalen. In der 15. Minute hatte Klos die Gelegenheit auf 2:0 zu erhöhen, doch CFC-Keeper Pentke konnte sich zum ersten Mal auszeichnen und parierte den harmlosen Schuss.

Die Arminia hatte in der Defensive alles unter Kontrolle und kam vorne hin und wieder zu Gelegenheiten. Die beste hatte Ulm (26.), doch sein Schuss wurde im Sechzehner von einem Chemnitzer Abwehrmann abgeblockt. Bis zur Halbzeit passierte nicht mehr viel und der DSC ging mit einer verdienten Führung in die Pause.

CFC ohne Torchance

Auch die zweite Hälfte begann mit einem Blitzstart der Bielefelder. Eine Ecke von Dick verlängerte ein Chemnitzer in die Mitte, wo Hemlein den Ball per Volley abnahm. Sein aufgesetzter Schuss tickte passend auf und ging über den am Pfosten stehenden CFC-Verteidiger hinweg in den Winkel (51.). Wie auch in Abschnitt eins machte die Meier-Elf nach dem Treffer nicht mehr als nötig und verwaltete das 2:0.

Chemnitz kam in der 85. Minute (!) zur ersten halbwegs gefährlichen Gelegenheit. Ein Fink-Freistoß aus rund 30 Metern stellte für Schwolow aber keine Gefahr dar. Bis zum Ende passierte vor beiden Toren nichts mehr und der DSC blieb auch zum fünften Mal in Folge ohne Gegentreffer.

Tore und Karten

1:0 Klos (4', Linksschuss, Hemlein)

2:0 Hemlein (51', Rechtsschuss)

Bielefeld

Schwolow 3 - Dick 2,5, Börner 2,5, Salger 2,5, Schuppan 3,5 - Schütz 2 , Brinkmann 3,5, Hemlein 1,5 , Ulm 3 , Mast 3 - Klos 2

Chemnitz

Pentke 2,5 - Scheffel 3,5 , Conrad 5, Röseler 4, Poggenberg 4 - Lais 4,5 , Hensel 4,5, Türpitz 5 , Stenzel 4 , Kehl-Gomez 4 - A. Fink 3,5

Schiedsrichter-Team

Christof Günsch Marburg

2
Spielinfo

Stadion

Schüco-Arena

Zuschauer

13.411

Nach der Winterpause geht es für Zweitliga-Absteiger Arminia am Samstag, den 31. Januar, um 14 Uhr mit dem Derby beim VfL Osnabrück weiter. Zeitgleich empfängt der Chemnitzer FC mit Fortuna Köln den stärksten Aufsteiger der Liga.