3. Liga Analyse

14:36 - 31. Spielminute

Gelbe Karte
Szarka
Cottbus

14:43 - 38. Spielminute

Tor 1:0
Möhrle
Rechtsschuss
Vorbereitung Kleindienst
Cottbus

15:21 - 60. Spielminute

Gelbe Karte
Bickel
Rostock

15:28 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Srbeny
für Christiansen
Rostock

15:29 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Cottbus)
Kaufmann
für Makarenko
Cottbus

15:42 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Cottbus)
Elsner
für Mattuschka
Cottbus

15:43 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Starke
für Schünemann
Rostock

15:45 - 85. Spielminute

Gelbe Karte
Zeitz
Cottbus

15:46 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Cottbus)
Pawela
für Kleindienst
Cottbus

FCE

ROS

Cottbus schlägt Rostock verdient

Mattuschka flankt, Möhrle steht parat - 1:0

Umkämpft: David Blacha schirmt den Ball vor Robin Szarka ab. Spielerisch blieben die Teams Hälfte eins einiges schuldig.

Umkämpft: David Blacha schirmt den Ball vor Robin Szarka ab. Spielerisch blieben die Teams Hälfte eins einiges schuldig. getty images

Cottbus' Trainer Stefan Krämer änderte nach der 0:3-Niederlage vor der Länderspielpause bei Borussia Dortmund II seine Startelf nur auf einer Position: Holz erhielt im Mittelfeld den Vorzug vor Elsner (Bank). Auch Hansas Coach Peter Vollmann nahm gegenüber dem 4:1-Heimerfolg gegen den VfB Stuttgart II einen Wechsel vor: Kucukovic stürmte anstelle des gesperrten Ziemer.

Die Fans im Stadion der Freundschaft sahen eine zwar intensiv geführte, vor den Toren aber ereignisarme Anfangsphase. Beide Teams suchten im Mittelfeld die Zweikämpfe und führten diese energisch. Nach vorne ging den Bemühungen aber oftmals die Struktur etwas ab. Im Spielaufbau leisteten sich sowohl Cottbus als auch Rostock zu viele Abspielfehler. So war die Partie spielerisch auf überschaubarem Niveau.

So dauerte es eine halbe Stunde, ehe sich die Gäste eine nennenswerte Möglichkeit erarbeiteten: Nach einer Cottbuser Ecke fuhr der Klub von der Ostsee einen Konter, spielte die Situation drei gegen eins aber stümperhaft aus (30.).

Ruhender Ball: Möhrle ist zur Stelle

Wenig später verzeichneten die Lausitzer ihrerseits die erste gute Gelegenheit: Michel bediente Kleindienst mit einem flachen Zuspiel an den Strafraum, der Energie-Stoßstürmer schlug einen Haken, zog umgehend ab - doch Rostocks Keeper Brinkies war zur Stelle, tauchte ab und klärte zur Ecke (34.). Wenig später die Führung für die Krämer-Elf: Mattuschka trat einen Freistoß aus dem Halbfeld vor das Gäste-Gehäuse, am zweiten Pfosten kam Möhrle an das Leder und drückte es aus kurzer Distanz in die Maschen - 1:0 (38.).

Wenige Augenblicke vor der Pause hätte Michel bei einer identischen Szene wie bei der Kleindienst-Chance gar erhöhen können. Die Cottbuser Nummer elf zog von der Strafraumkante flach ab, Brinkies hechtete sich und fischte die Kugel aus dem bedrohten Eck (45.+1).

Der 18. Spieltag

Zwei Minuten nach dem Seitenwechsel hatte Energie eine ausgezeichnete Gelegenheit, auf 2:0 zu erhöhen: Nach einer flachen Michel-Hereingabe stand Mattuschka am Fünfmeterraum frei, probierte es mit der Hacke, erwischte den Ball aber nicht richtig (47.).

Szarka köpft freistehend drüber

Dann wurde Rostock - immer wieder angetrieben von Blacha - etwas mutiger und trat häufiger im letzten Drittel der Cottbuser Hälfte in Erscheinung. Blacha hatte das 1:1 für das Vollmann-Team auf dem Fuß: Aus sieben Metern kam er frei zum Schuss, doch Szarka klärte auf der Linie für den bereits geschlagenen Energie-Keeper Müller (58.).

Cottbuser Freude: Energie bejubelt den Führungstreffer von Möhrle (2.v.li.).

Cottbuser Freude: Energie bejubelt den Führungstreffer von Möhrle (2.v.li.). getty images

Wenig später hatte Seitz den zweiten Treffer für die Heimelf auf dem Kopf: Nach einer Mattuschka-Ecke durfte er es aus sieben Metern versuchen, köpfte den Ball aber über das Rostocker Tor (66.).

Blacha alleine vor Müller - Chance vertan!

Die Fans sahen nun ein temporeicheres Spiel als in den ersten 45 Minuten. Die Begegnung nahm Fahrt auf. Rostock hatte in Person von Blacha eine erstklassige Chance zum Ausgleich: Stevanovic bediente ihn mit einem langen Ball aus dem Mittelkreis, Blacha lief auf Müller zu - der Cottbuser Tormann klärte mit dem Fuß (79.). Kurz darauf hätte Elsner wenige Sekunden nach seiner Einwechslung die Partie entscheiden können: Er vergab aber freistehend im Strafraum (80.).

In den Schlussminuten ging es noch einmal hin und her. Klare Möglichkeiten ergaben sich dabei aber nicht. So blieb es beim knappen, aber verdienten Heimsieg für Energie.

Tore und Karten

1:0 Möhrle (38', Rechtsschuss, Kleindienst)

Cottbus

Ke. Müller 3 - Perdedaj 3, Mimbala 3,5, Möhrle 2 , Szarka 3 - Zeitz 1,5 , Makarenko 4 , Holz 3,5, Mattuschka 3,5 , Michel 3 - Kleindienst 3,5

Rostock

Brinkies 3 - Jakobs 3,5, Weidlich 2,5, Ruprecht 4, Schünemann 4 - Christiansen 4 , Krauße 3,5, Bickel 3 , A. Stevanovic 3,5, Blacha 4 - Kucukovic 4,5

Schiedsrichter-Team

Tobias Welz Wiesbaden

3
Spielinfo

Stadion

Stadion der Freundschaft

Zuschauer

11.751

Am kommenden Freitag (19 Uhr) reist Cottbus zum VfB Stuttgart II. Einen Tag später (14 Uhr) empfängt Hansa Rostock den Absteiger Dynamo Dresden.