3. Liga Analyse

3. Liga 2014/15, 15. Spieltag
14:27 - 22. Spielminute

Gelbe Karte
Halimi
Stuttg. Kick.

14:26 - 22. Spielminute

Tor 0:1
Zeitz
Rechtsschuss
Vorbereitung Pospech
Cottbus

14:33 - 29. Spielminute

Gelbe Karte
G. Müller
Stuttg. Kick.

14:37 - 33. Spielminute

Gelbe Karte
Kaufmann
Cottbus

15:12 - 51. Spielminute

Tor 1:1
Badiane
Kopfball
Vorbereitung Leutenecker
Stuttg. Kick.

15:19 - 58. Spielminute

Gelbe Karte
Möhrle
Cottbus

15:16 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Cottbus)
Kleindienst
für Kaufmann
Cottbus

15:24 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttg. Kick.)
Edwini-Bonsu
für Badiane
Stuttg. Kick.

15:31 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Cottbus)
Pawela
für Pospech
Cottbus

15:33 - 72. Spielminute

Tor 2:1
Soriano
Rechtsschuss
Vorbereitung Baumgärtel
Stuttg. Kick.

15:43 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttg. Kick.)
Miftari
für Soriano
Stuttg. Kick.

15:47 - 87. Spielminute

Tor 2:2
Möhrle
Rechtsschuss
Vorbereitung Mimbala
Cottbus

SVK

FCE

Kurzweilige Punkteteilung an der Kreuzeiche

Mimbala auf Möhrle: Verteidiger retten Cottbus

Kickers-Trainer Horst Steffen wartete nach der herben 1:5-Klatsche, die sein Team jüngst im Stuttgarter Stadtderby gegen die VfB-Youngster kassiert hatte , mit zwei Neuen in der Anfangsformation auf: Startelf-Debütant Starostzik verteidigte statt Fennell. Badiane rutschte für Gerstner ins Team. Cottbus' Coach Stefan Krämer tauschte im Vergleich zum 2:0-Heimerfolg gegen Duisburg zweimal Personal: Elsner und Kaufmann begannen anstelle von Makarenko und Mattuschka (Grippe).

Es waren die Gäste, die unter gegnerischer Assistenz die erste Torgelegenheit für sich verbuchten: Der bereits gegen den VfB wackelige Korbinian Müller leistete sich in der 2. Minute einen beinahe folgenschweren Aussetzer, indem er Pospech den Ball sinnbefreit in die Füße passte. Doch Cottbus' Sturmtank nahm das Geschenk des Kickers-Keepers nicht an, sein Heber flog über das Gehäuse.

Im Anschluss erarbeiteten sich allerdings die Schwaben Feldvorteile und zusehends gute Chancen. Meist daran beteiligt: Badiane. Mimbala klärte gegen den auffälligen Angreifer in höchster Not mit blitzsauberem Tackling (4.). In der 10. Minute sauste ein Badiane-Kopfball knapp rechts am Kasten vorbei. Und es sollte noch bedrohlicher für die Lausitzer werden. Der Franzose ließ die Kugel bei einem Freistoß erst gewieft passieren und setzte sie, nachdem FCE-Schlussmann Kevin Müller reaktionsschnell pariert hatte, danach mit dem langen Bein ans Außennetz (14.).

Die Kickers kombinierten, die Kickers drängten, die Cottbuser trafen: Zeitz zog nahe der Strafraumgrenze ab und platzierte den Ball mit einem strammen Flachschuss in der linken unteren Ecke (22.). Die zu diesem Zeitpunkt unerwartete Gästeführung hemmte die Stuttgarter nicht in ihrem Offensivdrang. Da es den Blauen aus der Neckar-Metropole gegen das geschickt verteidigende Krämer-Team aber an Durchschlagskraft mangelte, hatte die Energie-Führung bis zum Pausenpfiff Bestand.

Der 15. Spieltag

War der erste Durchgang schon interessant, sollten die zweiten 45 Minuten noch interessanter werden. Die Kontrahenten reihten wechselseitig eine gute Chance an die nächste. Pospech ging per Seitfallzieher volles Risiko, knallte das Leder aber am Tor vorbei (50.).

Besser zielte auf der Gegenseite Badiane, der eine Freistoßflanke im Zentrum wuchtig mit dem Kopf verwertete (52.). Es ging an der Kreuzeiche hin und her – mit leichten Vorteilen für die Kickers. In der 64. Minute forderte Soriano Müller am Ende einer Hochgeschwindigkeitskombination eine Glanzparade ab. Pospechs saftiger Schuss rauschte zwei Minuten später rauschte am linken Pfosten des anderen Gehäuses vorbei.

Die Blauen aus der Neckarmetropole investierten in der Summe etwas mehr in die Vorwärtsbewegung. War Soriano in der 69. Minute noch an Müllers Fußabwehr verzweifelt, ließ er dem Cottbus-Keeper vier Minuten später keine Abwehrchance. Der Kickers-Goalgetter profitiert bei einer Freistoßflanke von Abstimmungsproblemen der Lausitzer, netzte aus der Nahdistanz ein.

Die Steffen-Truppe hatte die Partie gedreht und war dem dreifachen Punktgewinn nahe. Doch die Innenverteidiger der Gäste machten ihr einen Strich durch die Rechnung: Mimbala fand Abwehrkumpel Möhrle, der das Leder zum 2:2-Endstand kurzentschlossen ins Netz beförderte (87.).

Tore und Karten

0:1 Zeitz (22', Rechtsschuss, Pospech)

1:1 Badiane (51', Kopfball, Leutenecker)

2:1 Soriano (72', Rechtsschuss, Baumgärtel)

2:2 Möhrle (87', Rechtsschuss, Mimbala)

Stuttg. Kick.

Ko. Müller 3,5 - Leutenecker 2,5, Starostzik 2, Stein 2,5, Baumgärtel 2 - Halimi 2,5 , Gaiser 3, Braun-Schumacher 3,5 - G. Müller 3 , Soriano 2 , Badiane 2,5

Cottbus

Ke. Müller 2 - Perdedaj 3, Mimbala 2, Möhrle 3,5 , Szarka 3 - Zeitz 2,5 , Kaufmann 4 , Elsner 3,5, Holz 3, Michel 3,5 - Pospech 3,5

Schiedsrichter-Team

Peter Gagelmann Bremen

4
Spielinfo

Stadion

Stadion an der Kreuzeiche

Zuschauer

3.925

Am kommenden Samstag sind die Stuttgarter Kickers ab 14 Uhr bei Dynamo Dresden gefordert. Der FC Energie Cottbus hat zeitgleich die SpVgg Unterhaching im Stadion der Freundschaft zu Gast.