3. Liga Analyse

3. Liga 2014/15, 15. Spieltag
15:42 - 7. Spielminute

Tor 1:0
Derstroff
Linksschuss
Vorbereitung Kefkir
Dortmund II

16:12 - 37. Spielminute

Gelbe Karte
Jakobs
Rostock

16:21 - 45. Spielminute

Gelbe Karte
Krauße
Rostock

16:39 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Schünemann
für Pett
Rostock

16:41 - 48. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund II)
T. Harder
für Ji
Dortmund II

16:45 - 52. Spielminute

Gelbe Karte
Derstroff
Dortmund II

16:45 - 53. Spielminute

Tor 1:1
Blacha
Kopfball
Vorbereitung Bickel
Rostock

16:48 - 55. Spielminute

Gelbe Karte
Amini
Dortmund II

16:55 - 63. Spielminute

Gelbe Karte
Ziemer
Rostock

17:01 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund II)
N. Weber
für Derstroff
Dortmund II

17:21 - 89. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund II)
Nyarko
für Kefkir
Dortmund II

BVB

ROS

Fanausschreitungen verzögern Anpfiff um 90 Minuten

Ex-Dortmunder Blacha trifft ins BVB-Herz

Im Abstiegskampf geht's hart zur Sache: BVB-Kapitän Marc Hornschuh mit Binde im Luftduell mit Rostocks Marcel Ziemer

Augen zu und durch: BVB-Kapitän Marc Hornschuh mit Kopfbinde im Luftduell mit Rostocks Marcel Ziemer imago

David Wagner, Trainer von Borussia Dortmund II, nahm im Vergleich zum 2:2 gegen den VfL Osnabrück vier personelle Veränderungen vor: Bonmann stand überraschend für Alomerovic im Kasten. Zudem spielten Knystock, Hornschuh und Derstroff anstelle von Sarr, Harder und des Gelb-gesperrten Gorenc-Stankovic. Auf der anderen Seite musste Rostocks Chefcoach Peter Vollmann nach dem 2:2 gegen die SpVgg Unterhaching sein Team zwangsläufig verändern: Den Gelb-Rot-gesperrten Torwart Hahnel ersetzte Brinkies im Kasten der Norddeutschen, ansonsten vertraute Vollmann derselben Elf wie am vergangenen Wochenende.

Nach eineinhalbstündiger Verspätung konnte der Abstiegskampf im Stadion Rote Erde endlich beginnen. Aufgrund von Fanausschreitungen seitens der Dortmunder Anhänger verzögerte sich die Begegnung der beiden Kellerteams. Dem verspäteten Anpfiff folgte ein frühes Tor: Bereits nach sieben Minuten gingen die Dortmunder durch Derstroff in Führung. Von dem zeitigen Rückstand schienen die Gäste aufgewacht zu sein, das Ostseeteam war in der Folge die aktivere Mannschaft. Die druckvoll agierenden Rostocker scheiterten aber immer wieder an der stabilen BVB-Hintermannschaft.

Während die Hausherren nur noch über Standards den Weg in die Offensive suchten, bemühte sich Hansa weiterhin um den Ausgleich. Die teilweise ansehnlichen Spielzüge blieben jedoch erfolglos - allerdings nur bis zum Seitenwechsel.

Der 15. Spieltag

Auch im zweiten Durchgang dauerte es nur wenige Minuten, bis der Ball im Tor landete: In der 52. Minute belohnten sich die Rostocker für ihren mutigen Auftritt. Ausgerechnet Blacha, der in der Jugend für die Borussia aufgelaufen war, traf gegen seinen Ex-Klub zum verdienten Ausgleich. Nach dem Gegentreffer fingen plötzlich auch die Dortmunder wieder mit dem Fußballspielen an, die Partie war wieder völlig offen.

Nach einer Leerlaufphase in der Mitte des zweiten Durchgangs riskierten beide Mannschaften in der Schlussphase wieder mehr und drängten auf eine Entscheidung in einer kampfbetonten Begegnung. Letztlich blieb es aber bei der Punkteteilung, die keiner Mannschaft so richtig weiterhilft.

Tore und Karten

1:0 Derstroff (7', Linksschuss, Kefkir)

1:1 Blacha (53', Kopfball, Bickel)

Dortmund II

Bonmann 3 - Narey 3,5, Hornschuh 3, C. Zimmermann 3,5, Knystock 3 - Solga 3, Amini 4 , Derstroff 2,5 , Jordanov 4, Kefkir 4 - Ji 4

Rostock

Brinkies 3 - Jakobs 3,5 , Weidlich 3,5, Ruprecht 3,5, Pett 4 - Krauße 4 , Christiansen 3,5, Bickel 2,5, A. Stevanovic 2,5, Blacha 2 - Ziemer 4

Schiedsrichter-Team

Benedikt Kempkes Thür

2,5
Spielinfo

Stadion

Rote Erde

Zuschauer

3.110

Am Sonntag (14 Uhr) tritt der BVB II bei einer weiteren Bundesliga-Reserve, dem VfB Stuttgart an. Hansa Rostock ist bereits am Freitag um 19 Uhr zu Hause gegen den VfL Osnabrück gefordert.