3. Liga Analyse

19:32 - 31. Spielminute

Tor 1:0
Eilers
Linksschuss
Vorbereitung Fetsch
Dresden

20:03 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Dresden)
Vrzogic
für Moll
Dresden

20:11 - 54. Spielminute

Spielerwechsel (Mainz II)
Bouziane
für Wachs
Mainz II

20:21 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Dresden)
Stefaniak
für Comvalius
Dresden

20:22 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Mainz II)
Pflücke
für Nedelev
Mainz II

20:38 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Mainz II)
Klement
für Falkenmayer
Mainz II

20:44 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Dresden)
J. Müller
für Dürholtz
Dresden

20:49 - 90. + 2 Spielminute

Tor 1:1
Bouziane
Rechtsschuss
Vorbereitung D. Parker
Mainz II

SGD

MNZ

Dresden gibt Sieg gegen Mainz spät aus der Hand

Bouziane wird zu Dynamos Spielverderber

Dynamo-Chefcoach Stefan Böger nahm im Vergleich zum 3:1-Auswärtssieg beim Neuling Großaspach zwei Änderungen vor. Teixeira und Fetsch, der sein Startelfdebüt gab, standen für Vrzogic und Tekerci auf dem Platz. FSV-Trainer Martin Schmidt stellte nach der 0:1-Auswärtspleite beim Nachwuchs des VfB II ebenfalls auf zwei Positionen um. Saller und Wachs rückten für Pflücke und Bouziane in die Formation.

Bei regnerischem Wetter war Dynamo bemüht, gleich von Beginn an die Partie unter Kontrolle zu bekommen. Folgerichtig hatte Eilers (sechs Tore in den letzten vier Spielen) nach Vorlage von Fetsch auch die erste Chance, zielte aber neben das Tor. Wenig später war es erneut der Goalgetter, der erst an Keeper Zentner scheiterte, ehe Fetsch den Nachschuss vergab.

Der 10. Spieltag

Eilers ist erneut zur Stelle

Dürholtz und Texeira näherten sich ebenfalls dem gegnerischen Tor an. Allerdings schaffte es Mainz in der Folge, sich etwas aus der Umklammerung zu lösen. Nedelv sendete ein erstes Lebenszeichen der Gäste ab, als er einen ersten Schuss abgab. In der Folge zeigte sich Mainz sich vor allem bei Standardsituationen. Die Führung fiel dann aber doch auf der anderen Seite: Nachdem Zentner einen Schuss nicht festhalten konnte, war Eilers zur Stelle und erzielte sein achtes Saisontor (30.).

Bouziane sorgt für Schweigen im Glücksgas-Stadion

Dresden musste nach dem Wechsel umstellen, weil Moll verletzt in der Kabine blieb, er wurde von Vrzogic ersetzt. Auf dem Platz passierte jetzt nicht mehr so viel. Mainz stand in der Defensive zwar besser, ließ nach vorne aber kaum Gefahr aufkommen. Dresden hatte vor 23.221 Zuschauern lange Zeit wenig Mühe, um den Vorsprung zu verwalten. Erst in der Schlussphase wehrten sich die Gäste nochmal. Erst vergab Bohl eine gute Chance, als er freistehend nicht genau zielte. In der Folge ließ auch Klement eine Gelegenheit liegen. Dann klingelte es aber doch noch, weil Joker Bouziane quasi mit dem Abpfiff zum 1:1 traf (90.+3). Durch den späten Nackenschlag verpasste Dresden den Sprung an die Tabellenspitze.

Tore und Karten

1:0 Eilers (31', Linksschuss, Fetsch)

1:1 Bouziane (90' +2, Rechtsschuss, D. Parker)

Dresden

Kirsten 4 - Kreuzer 3,5, Hefele 4, Erdmann 2,5, Teixeira 4 - Moll 3 , Fiel 3,5, Eilers 3 , Dürholtz 3,5 , Fetsch 3,5 - Comvalius 4

Mainz II

Zentner 2 - Weil 3,5, Kalig 3, Ihrig 3, Roßbach 4 - Falkenmayer 4,5 , D. Bohl 3,5, D. Parker 4, Nedelev 3,5 , Saller 3,5 - Wachs 4

Schiedsrichter-Team

Marcel Göpferich Bad Schönborn

4
Spielinfo

Stadion

Stadion Dresden

Zuschauer

23.221

Bereits am Dienstag (19 Uhr) empfängt die zweite Mannschaft des 1. FSV Mainz 05 die Preußen aus Münster und muss dringend punkten. Tags darauf (19 Uhr) tritt Dresden beim heimschwachen Halleschen FC an.