3. Liga Analyse

3. Liga 2014/15, 10. Spieltag
19:28 - 26. Spielminute

Gelbe Karte
Albutat
Duisburg

20:04 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Duisburg)
Dum
für Albutat
Duisburg

20:11 - 54. Spielminute

Gelbe Karte
Feltscher
Duisburg

20:24 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Haching)
Bigalke
für Abelski
Haching

20:28 - 70. Spielminute

Gelbe Karte
Janjic
Duisburg

20:29 - 71. Spielminute

Tor 1:0
Köpke
Rechtsschuss
Vorbereitung Voglsammer
Haching

20:30 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Duisburg)
Scheidhauer
für Onuegbu
Duisburg

20:30 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Duisburg)
Schnellhardt
für Dum
Duisburg

20:41 - 84. Spielminute

Gelbe Karte
D. Dittrich
Haching

20:44 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Haching)
Ollert
für Köpke
Haching

20:49 - 90. + 1 Spielminute

Tor 1:1
Janjic
Rechtsschuss
Duisburg

20:55 - 90. + 7 Spielminute

Gelbe Karte
Hajri
Duisburg

UHA

MSV

Der MSV sorgt für Spannung bis zum Schluss

Janjics Standard sichert den Punkt

Hachings Coach Christian Ziege veränderte sein Team nach der 1:3-Pleite gegen Arminia Bielefeld lediglich auf einer Position. Für Erb rückte Thiel in die Startformation. MSV-Trainer Gino Lettieri baute seine Mannschaft im Vergleich zum 2:0-Heimsieg gegen die Stuttgarter Kickers nur im Sturm-Zentrum um. Hier durfte Onuegbu für Scheidhauer von Beginn an ran.

Die erste Chance der Partie hatten die Hachinger. Schwabl schickte Thiel auf die Reise, der scheiterte aber mit seinem Lupfer an Ratajczak. Köpke und Götze kamen in den Folgeminuten zu weiteren Abschlüssen, gefährlich waren diese jedoch nicht. Nach einer Viertelstunde traten die Zebras das erste mal durch Albutat in Erscheinung, dessen Gelegenheit jedoch nichts einbrachte. Der MSV fand allmählich besser in die Begegnung, jedoch ohne zwingende Torgelegenheiten zu generieren.

Die SpVgg stand dem in nichts nach. Beide Teams zeigten durchaus Ansätze und den Willen offensiv Akzente zu setzen, doch am Ende brachten die Angriffe auf beiden Seiten nichts ein. Daher blieben Tore in der ersten Hälfte aus.

Janjic reicht ein Standard

Der 10. Spieltag

Zu Beginn der zweiten Halbzeit brachte Lettieri Dum für Hajri, wohingegen Ziege seine Mannschaft unverändert in Durchgang zwei schickte. Voglsammer und Abelski hatten die ersten Chancen für die Hachinger. Jedoch brachten diese nichts zählbares ein. Danach plätscherte die Begegnung ein wenig vor sich hin. Bis sich in der 71. Spielminute Voglsammer ein Herz fasste, seinen abgefälschten Schuss ließ Ratajczak vor die Füße Köpkes prallen. Dieser hatte aus kurzer Distanz keine Mühe zum 1:0 einzuschieben.

Die Abwehrreihen der Gastgeber machten einen sicheren Eindruck. Aus dem Spiel heraus ergab sich kaum eine aussichtsreiche Gelegenheit für die Duisburger. In der 90. Spielminute traf Janjic durch einen direkten Freistoß und sicherte dem MSV somit das Unentschieden.

Die Schützlinge von Trainer Christian Ziege waren hiermit mehr als unzufrieden. Wobei man den Duisburgern bis zum Ende den Willen nicht absprechen konnte. Die SpVgg war ein wenig agiler, aber ergebnisentsprechend nicht ausreichend genug.

Tore und Karten

1:0 Köpke (71', Rechtsschuss, Voglsammer)

1:1 Janjic (90' +1, direkter Freistoß, Rechtsschuss)

Haching

Zetterer 3,5 - Schwabl 3,5, Herröder 3,5, B. Schwarz 3 - D. Dittrich 3,5 , Götze 3,5, Thiel 4, Abelski 4 , Redondo 4 - Voglsammer 3, Köpke 2,5

Duisburg

Ratajczak 3 - Feltscher 3 , St. Bohl 3,5, Meißner 3,5, Wolze 4,5 - Albutat 4 , Hajri 4 , Gardawski 4, Janjic 3 , Grote 3,5 - Onuegbu 4,5

Schiedsrichter-Team

Thorben Siewer Olpe

4
Spielinfo

Stadion

Alpenbauer-Sportpark

Zuschauer

2.200

Für Unterhaching geht es bereit am Dienstag (19 Uhr) bei den Stuttgarter Kickers weiter. Der MSV Duisburg empfängt einen Tag später (19 Uhr) die Bundesliga-Reserve von Borussia Dortmund.