3. Liga Analyse

15:05 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttg. Kick.)
Edwini-Bonsu
für Badiane
Stuttg. Kick.

15:12 - 54. Spielminute

Spielerwechsel (Mainz II)
Franzin
für Wachs
Mainz II

15:19 - 60. Spielminute

Gelbe Karte
F. Müller
Mainz II

15:20 - 61. Spielminute

Tor 1:0
G. Müller
Rechtsschuss
Vorbereitung Braun-Schumacher
Stuttg. Kick.

15:25 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Mainz II)
Klement
für Gärtner
Mainz II

15:34 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Mainz II)
Reinhardt
für D. Bohl
Mainz II

15:35 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttg. Kick.)
Miftari
für Soriano
Stuttg. Kick.

15:39 - 80. Spielminute

Tor 2:0
Edwini-Bonsu
Rechtsschuss
Vorbereitung Halimi
Stuttg. Kick.

15:42 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttg. Kick.)
Gaiser
für G. Müller
Stuttg. Kick.

SVK

MNZ

Mainz enttäuscht - Steffen wechselt die Entscheidung ein

Müller und Edwini-Bonsu entscheiden müden Kick

Kickers-Coach Horst Steffen vertraute personell auf dieselbe Elf, die am letzten Spieltag das 1:1 in Großaspach erspielte. Sein Pendant Martin Schmidt wechselte nach der 3:4-Niederlage gegen Duisburg auf vier Positionen: Für Hendl, Hack, Franzin und Kalig standen Zentner, Bohl, Wachs und Höler in der Startelf.

Gemächlicher Beginn

Beide Teams hatten am vergangenen Spieltag nicht (Mainz) oder nur einfach (Stuttgart) gepunktet, dementsprechend verhalten gingen beide Parteien diese Begegnung an. Folgerichtig resultierte die erste gefährliche Szene aus einer Standardsituation, Soriano scheiterte aber aus dem Gewühl an Zentner (16.). Außer einem harmlosen Distanzversuch von Halimi (17.) spielte sich die Begegnung größtenteils zwischen den Strafräumen ab.

Der 4. Spieltag

Das destruktive Spiel beider Teams führte zu einer chancenarmen Begegnung, nur selten ergaben sich Räume zum Kombinieren. Eine solche Konterchance vergaben die Kickers, als Halimis Hereingabe gerade noch vor Soriano bereinigt wurde (32.). Einen Aufreger gab es dann aber doch noch, bevor es zum Pausentee in die Kabinen ging: Soriano kam nach einem Eckball vor dem Mainzer Gehäuse zum Abschluss, aber Zentner und Roßbach klärten die Szene mit vereinten Kräften auf der Linie (45.).

Zum Wiederanpfiff brachte Steffen Edwini-Bonsu für Badiane, um den lahmenden Offensiv-Motor auf Touren zu bringen. Doch der Gefahrenherd im Sturm der Kickers hieß Soriano: Aus 20 Metern zog er aber zu unplatziert ab (53.). Mainz ließ die Hausherren weiter gewähren, die Lehren aus der 3:4-Pleite der Vorwoche schienen gezogen - auch weil Müllers Abschluss sein Ziel verfehlte (56.).

Doch der FSV hatte die Rechnung ohne Müller gemacht. Nach Marcheses Freistoß kam Soriano an den Ball. Zunächst war Zentner noch zur Stelle, doch bei Müllers Nachschuss war er chancenlos und der Bann gebrochen! (61.).

Edwini-Bonsu macht den Sack zu

Den Mainzern fiel auch in der Folgezeit nicht viel ein, und so durfte Steffen auch noch über sein goldenes Händchen jubeln: Als Halimi den eingewechselten Edwini-Bonsu steil schickte, behielt der die Nerven und schob zum verdienten 2:0 ein (80.). Auch die Schlussphase überstanden die Stuttgarter unbeschadet, Mainz agierte zu ängstlich im Spiel nach vorne.

Tore und Karten

1:0 G. Müller (61', Rechtsschuss, Braun-Schumacher)

2:0 Edwini-Bonsu (80', Rechtsschuss, Halimi)

Stuttg. Kick.

Ko. Müller 3 - Leutenecker 3, Fennell 2,5, Stein 3, Baumgärtel 3 - Halimi 3, Marchese 2, Braun-Schumacher 2 - G. Müller 3 , Soriano 3,5 , Badiane 3,5

Mainz II

Zentner 2,5 - Schilk 3,5, Weil 3, Roßbach 3, F. Müller 3,5 - D. Bohl 4 , Falkenmayer 4, Bouziane 4, Gärtner 4,5 , Wachs 4 - Höler 4

Schiedsrichter-Team

Johannes Huber Bogen

3,5
Spielinfo

Stadion

Stadion an der Kreuzeiche

Zuschauer

2.260

Am kommenden Samstag (15.30 Uhr) empfangen die Stuttgarter Kickers den Vizemeister Borussia Dortmund im DFB-Pokal, während Mainz II erst am Samstag, den 23. August (14 Uhr), in der Liga die SpVgg Unterhaching empfängt.

Die Spieler mit den meisten Einsätzen in der 3. Liga