18:56 - 26. Spielminute

Gelbe Karte
Thiel
Union

19:50 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Union)
Skrzybski
für Quiring
Union

19:53 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
Bolly
für Liendl
Düsseldorf

20:04 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Union)
Zejnullahu
für Brandy
Union

20:08 - 82. Spielminute

Gelbe Karte
Bellinghausen
Düsseldorf

20:09 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
Erat
für Schauerte
Düsseldorf

20:11 - 84. Spielminute

Gelbe Karte
Gartner
Düsseldorf

20:11 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
Golley
für Halloran
Düsseldorf

20:14 - 87. Spielminute

Gelb-Rote Karte
Leistner
Union

20:15 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Union)
Eggimann
für Zejnullahu
Union

20:16 - 89. Spielminute

Tor 1:0
Bolly
Linksschuss
Vorbereitung Golley
Düsseldorf

F95

FCU

Unions Kontertaktik geht nicht auf - Leistner sieht Gelb-Rot

Bolly sichert Fortuna den Last-Minute-Sieg

Riesenchance: Sebastian Polter bringt die Kugel nicht an Lars Unnerstall vorbei ins Tor.

Riesenchance: Sebastian Polter bringt die Kugel nicht an Lars Unnerstall vorbei ins Tor. Getty Images

Düsseldorfs Trainer Oliver Reck musste unter anderem seine komplette Doppelsechs umbauen. Avevor (Knieprellung) und da Silva Pinto (5. Gelbe Karte) standen nicht im Kader. Bellinghausen und Gartner ersetzten das Duo. Außerdem verdrängten Benschop und Pohjanpalo Erat sowie Hoffer nach der 1:2-Last-Minute-Pleite bei Eintracht Braunschweig auf die Bank.

Unions Coach Norbert Düwel wechselte im Vergleich zum 2:0-Heimerfolg gegen den Karlsruher SC ebenfalls viermal. Trimmel fehlte nach seiner fünften Gelben Karte. Parensen sprang für den Rechtsverteidiger ein. In den vorderen Reihen schickte der Übungsleiter Köhler sowie Thiel anstatt Jopek und Skrzybski ins Rennen. Beim Aufwärmen verletzte sich zudem Schönheim (Zerrung). Für ihn rutschte Kopplin in die Startelf.

Der 19. Spieltag

Die Hausherren starteten wacher in die Partie, ohne aber gegen kompakt stehende Berliner Angriffe abzuschließen. Union wartete hingegen ab und wollte durch schnelles Umschalten bei Ballgewinn punkten.

Polter vergibt die Riesenchance

Der Plan ging zunächst auf: Während Düsseldorf lange auf die erste Chance wartete, hätte Polter die Gäste bereits in der 14. Minute in Führung bringen können. Der Angreifer verzog aber nach toller Vorarbeit von Thiel. Erst nach 27 Minuten tauchte auch die Fortuna gefährlich vor Haas auf. Pohjanpalos Schuss landete aber direkt in den Armen des Keepers.

Strafraumszenen blieben dennoch Mangelware - auch weil die Teams ihre Vorteile nicht konsequent nutzten. Youngster Kopplin zögerte in der 36. Minute zu lange, verpasste die Chance zum Abschluss. Kurz vor dem Pausenpfiff erspielten sich die Gäste dennoch eine weitere Möglichkeit: Brandy steckte durch auf Quiring. Dessen Hereingabe von rechts geriet aber einen Tick zu hoch für Thiel (45.).

Bums ins Glück: Mathis Bolly trifft zur späten 1:0-Führung für F95.

Bums ins Glück: Mathis Bolly trifft zur späten 1:0-Führung für F95. imago

Die "Eisernen" hatten in dieser Saison 18 ihrer 22 Tore erst im zweiten Durchgang erzielt. Doch in Düsseldorf blieb Union hinter der Leistung aus den ersten 45 Minuten zurück. Stattdessen kamen die Düsseldorfer zu einer Handvoll Chancen. Haas wurde immer wichtiger für sein Team, rettete klasse gegen Liendl, Bolly und Pohjanpalo (59., 67., 69.).

Die Hauptstädter fanden offensiv hingegen kaum mehr statt. Einzig ein Freistoß von Köhler sorgte zwischenzeitlich für Herzklopfen bei Unnerstall (72.). Mehr war von den "Eisernen" nicht mehr zu sehen, die versuchten, das Remis zu halten. Dann allerdings holte Leistner Bellinghausen von den Beinen und sah seine zweite Gelbe und damit Gelb-Rot (87.).

Die letzten Minuten mussten die Hauptstädter also in Unterzahl bestreiten. Und das nutzte F95 postwendend aus: Joker Bolly hämmerte in der 89. Minute das Leder mit einem satten Linksschuss aus 18 Metern in die Maschen - 1:0! Mit einem Last-Minute-Sieg verabschiedet sich die Fortuna aus dem Jahr 2014.

Spieler des Spiels

Daniel Haas Tor

2
Spielnote

Lange sehr zerfahren, nach der Pause etwas temporeicher und ansehnlicher.

4
Tore und Karten

1:0 Bolly (89', Linksschuss, Golley)

Düsseldorf

Unnerstall 3 - Schauerte 4 , Bruno Soares 2,5, Bodzek 3, Bellinghausen 4 - Gartner 3,5 , Tah 4, Halloran 4 , Liendl 4 , Benschop 3,5 - Pohjanpalo 3,5

Union

Haas 2 - Kopplin 3,5, Leistner 4,5 , Puncec 2,5, Parensen 4 - Kreilach 4, B. Köhler 3, Quiring 4,5 , Thiel 3,5 - Polter 4, Brandy 4

Schiedsrichter-Team

Christian Dingert Gries

3,5
Spielinfo

Stadion

Esprit-Arena

Zuschauer

28.256

Das neue Jahr startet für Düsseldorf mit einem Auswärtsspiel beim Karlsruher SC (Sonntag, 8. Februar 2015, 13.30 Uhr). Bereits einen Tag früher (13 Uhr) empfängt Union Berlin den VfL Bochum.