18:40 - 11. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Engel
für da Costa
Ingolstadt

18:47 - 18. Spielminute

Gelbe Karte
Danilo
Ingolstadt

18:55 - 26. Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
Halloran
für Schmitz
Düsseldorf

18:58 - 29. Spielminute

Gelbe Karte
Morales
Ingolstadt

19:35 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Ro. Bauer
für Morales
Ingolstadt

19:47 - 57. Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
Pohjanpalo
für Hoffer
Düsseldorf

20:15 - 85. Spielminute

Gelbe Karte
Engel
Ingolstadt

20:16 - 86. Spielminute

Gelbe Karte
Benschop
Düsseldorf

20:16 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
Golley
für Benschop
Düsseldorf

20:20 - 90. Spielminute

Gelbe Karte
da Silva Pinto
Düsseldorf

20:21 - 90. + 2 Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Pekhart
für Mo. Hartmann
Ingolstadt

F95

FCI

Ingolstadt bleibt zum 19. Mal in Folge auswärts ungeschlagen

Da Silva Pinto steht gegen Hartmann goldrichtig

Ging als Ersatzkapitän voraus: Sergio da Silva Pinto, hier im Zweikampf mit Ingolstadts Mathew Leckie.

Ging als Ersatzkapitän voraus: Sergio da Silva Pinto (r.), hier im Zweikampf mit Ingolstadts Mathew Leckie. Picture Alliance

Düsseldorfs Trainer Oliver Reck tauschte nach dem 1:1-Unentschieden in Kaiserslautern dreimal Personal: Rensing hütete wieder das Tor der Fortuna, Unnerstall blieb somit nur ein Platz auf der Bank. Außerdem ersetzte Tah den verletzten Kapitän Bodzek in der Innenverteidigung, Benschop erhielt den Vorzug vor Erat. Bei den Gästen aus Ingolstadt musste Coach Ralph Hasenhüttl erstmals nach neun Partien wieder wechseln. Im Vergleich zum 1:0-Sieg gegen Heidenheim ersetzte Hartmann Lex, der sich beim jüngsten Erfolg eine Teilruptur an der Syndesmose zugezogen hatte.

Beim Duell Zweiter gegen Erster erwischten zunächst die Düsseldorfer den etwas besseren Start. Die Kombinationen der Reck-Elf saßen besser als bei den Schanzern, sodass die Fortuna durch da Silva Pinto auch den ersten Abschluss verzeichnete, den Özcan mit einer schönen Flugeinlage entschärfte (2.). Wenig später war das Spiel nach einem Zusammenprall durch Schmitz und da Costa unterbrochen. Für den Ingolstädter war die Partie sofort beendet - er wurde von Engel ersetzt (11.), Schmitz hielt noch bis zur 25. Minute durch, ehe Halloran für den Linksverteidiger einsprang.

Ansonsten hielt die Partie bis dato nicht das, was sie im Vorfeld versprochen hatte. Ingolstadt, als beste Defensive der Liga, stand hinten sicher und gewährte dem besten Angriff des Unterhauses kaum eine Chance. Doch auch auf der Gegenseite herrschte Ebbe im Strafraum - Hinterseer feuerte den einzig nennenswerten Abschluss des FCI über den Querbalken (20.).

Zwar nahm das Tempo ab der 30. Minute wieder etwas zu, aber beide Mannschaften agierten weiterhin viel zu unpräzise im Vorwärtsgang und Passspiel. Liendl verbuchte noch einmal einen Abschluss, den Hübner reaktionsschnell blockte (42.). So endete der Durchgang folgerichtig ohne Torerfolg.

Doppelchance: Da Silva Pinto rettet gegen Hartmann, Matip ans Aluminium

Der 12. Spieltag

Auch in der zweiten Hälfte war der Inhalt nicht mit der Verpackung zu vergleichen. Es fehlte an Geschwindigkeit, an Spielwitz und vor allem an Chancen. Aus diesem Grund reagierte Reck in der 57. Minute und brachte seinen treffsicheren Angreifer Pohjanpalo (für Hoffer). Doch zunächst verbuchten die Gäste eine herausragende Doppelchance: Erst kratzte da Silva Pinto einen Hartmann-Kopfball von der Linie, ehe Matip das Leder aus kürzester Distanz an den Pfosten köpfte (60.).

Eine richtige Initialzündung war es zwar nicht, aber die Gäste aus Oberbayern erarbeiteten sich genau in dieser Phase leichte Feldvorteile, die vorerst aber nicht in ernstzunehmende Gelegenheiten mündeten.

Bis zu diesem Zeitpunkt war Düsseldorfs Joker Pohjanpalo noch nicht in Erscheinung getreten, das änderte sich in der 70. Minute, als Hübner einen Schuss des Finnen in großer Not abwehrte. Wenig später glänzte FCI-Schlussmann Özcan mit einem tollen Reflex auf der Torlinie (72.).

An Chancenarmut und mangelnder Präzision im Vorwärtsgang änderte sich auch in den letzten 15 Minuten nichts mehr, sodass die Schanzer ihre Tabellenführung verteidigten und schon zum 19. Mal in Serie auf des Gegners Platz ungeschlagen sind.

Spieler des Spiels

Benjamin Hübner Abwehr

2,5
Spielnote

Lange Zeit zwar kampfbetont und intensiv, aber sehr zerfahren, ohne Spielfluss, spielerisch äußerst schwach. Erst gegen Ende munterer und spannend.

4,5
Tore und Karten

Tore Fehlanzeige

Düsseldorf

Rensing 3 - Schauerte 3,5, Tah 2,5, Bruno Soares 3, Schmitz - Avevor 3, da Silva Pinto 2,5 , Liendl 4, Bellinghausen 2,5 - Benschop 4 , Hoffer 5

Ingolstadt

Özcan 3 - da Costa , Matip 2,5, B. Hübner 2,5, Danilo 3,5 - Roger 2,5, P. Groß 2,5, Morales 4 , Leckie 3,5, Mo. Hartmann 4 - Hinterseer 3,5

Schiedsrichter-Team

Felix Zwayer Berlin

4
Spielinfo

Stadion

Esprit-Arena

Zuschauer

33.878

Fortuna Düsseldorf gastiert am folgenden Spieltag am Montag (20.15 Uhr) bei 1860 München. Ingolstadt empfängt schon am Sonntag (13.30 Uhr) Union Berlin.