Bundesliga 2014/15, 34. Spieltag
15:51 - 21. Spielminute

Gelbe Karte
G. Xhaka
Gladbach

15:56 - 27. Spielminute

Gelbe Karte
Herrmann
Gladbach

16:05 - 35. Spielminute

Gelbe Karte
Höjbjerg
Augsburg

16:06 - 36. Spielminute

Tor 1:0
Raffael
Rechtsschuss
Vorbereitung Herrmann
Gladbach

16:13 - 43. Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
Hahn
für G. Xhaka
Gladbach

16:14 - 45. Spielminute

Gelbe Karte
Kohr
Augsburg

16:41 - 53. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Matavz
für Halil Altintop
Augsburg

16:47 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
S. Parker
für Esswein
Augsburg

16:49 - 61. Spielminute

Rote Karte
Nordtveit
Gladbach

16:52 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
Johnson
für Herrmann
Gladbach

16:58 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Mölders
für Kohr
Augsburg

17:00 - 72. Spielminute

Tor 1:1
Höjbjerg
Rechtsschuss
Augsburg

17:05 - 77. Spielminute

Tor 1:2
Matavz
Kopfball
Vorbereitung S. Parker
Augsburg

17:12 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
Traoré
für T. Hazard
Gladbach

17:13 - 85. Spielminute

Gelbe Karte
Wendt
Gladbach

17:22 - 90. + 4 Spielminute

Gelbe Karte
Kruse
Gladbach

17:23 - 90. + 5 Spielminute

Tor 1:3
Mölders
Rechtsschuss
Vorbereitung Matavz
Augsburg

BMG

FCA

Zu hart: Weiner stellt Nordtveit vom Platz

Binnen fünf Minuten - Augsburg dreht das Spiel!

Oscar Wendt, Halil Altintop, Thorgan Hazard (v.li.)

In Bedrängnis: Halil Altintop gegen Oscar Wendt (li.) und Thorgan Hazard (re.). Getty Images

Gladbach-Trainer Lucien Favre stellte seine Startelf nach dem 2:0-Erfolg in Bremen auf drei Positionen um: Für Jantschke (Gelbsperre), Alvaro Dominguez (Rückenprobleme) und Johnson begannen Korb, Nordtveit, der in der Innenverteidigung agierte, sowie Hazard.

Augsburgs Coach Markus Weinzierl war im Vergleich zur 1:2-Niederlage gegen Hannover zu zwei Änderungen gezwungen. Kapitän Verhaegh (Gelb-Rot-Sperre) und Bobadilla (Rotsperre) durften nicht mitwirken und wurden durch Esswein und Höjbjerg ersetzt. Allerdings nicht positionsgetreu, denn Feulner rückte nach rechts hinten, Altintop in die Spitze.

Raffael staubt ab - Favre "schützt" Xhaka

"Platz fünf wäre uns natürlich lieber. Qualifikationsspiele sind eine Mehrbelastung und ein Risiko", sagte Weinzierl vor der Partie. Und demensprechend zielstrebiger und aktiv starteten die Schwaben ins Spiel. Bereits in der zweiten Minute setzte Altintop eine Direktabnahme nach gelungenem Angriff über Höjbjerg und Esswein nur knapp neben das Tor. Solch gute Gelegenheiten blieben in der Folge allerdings über weite Strecken Mangelware.

Der 34. Spieltag

Nur langsam fand die "Fohlenelf" besser ins Spiel, kamen aber nur äußerst selten bis in den Strafraum der Gäste durch. Da allerdings auch die Augsburger nach einer Viertelstunde etwas an Tempo im Spielaufbau verloren, entwickelte sich eine Begegnung auf überschaubarem Bundesliga-Niveau.

Erst in der letzten Viertelstunde der ersten Spielhälfte wurde es etwas turbulenter. Nach einem seltenen gelungenen Spielzug der Borussia kam Kruse in zentraler Position zum Abschluss, wurde jedoch gerade noch rechtzeitig von Klavan abgeblockt (31.). Wenige Minuten später gelang der effektiven Borussia die Führung: Herrmann leitete über links einen Angriff ein und bekam den Ball im Strafraum wieder von Xhaka zurück. Hitz hielt den ersten Schussversuch noch fest, war beim Abstauber von Raffael jedoch machtlos (36.). Noch vor der Pause nahm Favre dann den Gelb-Rot-gefährdeten Xhaka, der von Referee Michael Weiner mehrmals ermahnt worden war, gegen den Ex-Augsburger Hahn vom Feld.

Nordtveit fliegt - Joker Matavz sticht

Raffael (Mi.)

Das 1:0 für Gladbach: Raffael staubt ab. Getty Images

Nach dem Seitenwechsel tat sich zunächst wenig im Borussia-Park - bis Schiedsrichter Weiner mit einer höchst strittigen Entscheidung Einfluss auf den Spielverlauf nahm. Nordtveit brachte in einem Zweikampf unweit der Mittellinie und noch mit zwei Mitspielern in der Nähe Werner per Halten zu Fall. Der Referee wertete die Aktion als Notbremse und stellte den Norweger vom Feld (61.).

Trotz Überzahl benötigten die Schwaben danach einige Minuten, bis sich die numerische Überlegenheit auch optisch auf dem Platz bemerkbar machte. Markus Weinzierl brachte frische Kräfte in der Offensive und schließlich mit Mölders für Kohr eine zweite Spitze (70.). Wechsel, die sich positiv bemerkbar machen sollten. Zunächst war es aber ein Sonntagsschuss von Höjbjerg, der in der 72. Minuten den Ausgleich herstellte: Nach zu kurzer Abwehr traf der Däne aus der Distanz genau ins Toreck.

Nur fünf Minuten nach dem Ausgleich drehte der FCA die Partie vollends - dank einer Koproduktion zweier Joker! Parker bediente Matavz in der Mitte, der ins linke Toreck einköpfte (77.). Zehn Gladbacher kamen dem 2:2 danach noch zweimal nahe. Doch Kruse und Johnson schossen mit ihren wuchtigen Abschlüssen jeweils über das Tor (83., 87.). Mit dem Schlusspfiff stellte Mölders auf der Gegenseite mit einem sehenswerten Heber, an den Sommer nur noch die Fingerspitzen brachte, indes den 3:1-Endstand her (90.+5).

Spieler des Spiels

Tim Matavz Sturm

2
Spielnote

Gutes Niveau, Gladbach aber ohne die Klasse der vergangenen Wochen.

3
Tore und Karten

1:0 Raffael (36', Rechtsschuss, Herrmann)

1:1 Höjbjerg (72', Rechtsschuss)

1:2 Matavz (77', Kopfball, S. Parker)

1:3 Mölders (90' +5, Rechtsschuss, Matavz)

Gladbach

Sommer 4,5 - Korb 3,5, Brouwers 4, Nordtveit 4 , Wendt 3,5 - Kramer 3, G. Xhaka 4 , Herrmann 3,5 , T. Hazard 4 , Raffael 3 - Kruse 4

Augsburg

Hitz 3,5 - Feulner 3, Hong 3, Klavan 3, A. Baba 2,5 - Kohr 3 , Baier 3, Esswein 3,5 , Werner 3, Höjbjerg 2 - Halil Altintop 3,5

Schiedsrichter-Team

Michael Weiner Hasede

6
Spielinfo

Stadion

Borussia-Park

Zuschauer

54.010 (ausverkauft)

Der erste Spieltag der Bundesliga-Saison 2015/16 findet vom 14. bis 16. August statt.

Bilder zur Partie Bor. Mönchengladbach - FC Augsburg