Bundesliga 2014/15, 32. Spieltag
15:41 - 12. Spielminute

Gelbe Karte
Dante
Bayern

15:42 - 13. Spielminute

Rote Karte
Reina
Bayern

15:43 - 14. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Neuer
für Lahm
Bayern

15:44 - 15. Spielminute

Foulelfmeter
Verhaegh
verschossen
Augsburg

16:01 - 32. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Werner
für Esswein
Augsburg

16:33 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Höjbjerg
für Halil Altintop
Augsburg

16:58 - 71. Spielminute

Tor 0:1
Bobadilla
Linksschuss
Vorbereitung Höjbjerg
Augsburg

17:01 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Pizarro
für Lewandowski
Bayern

17:02 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Rafinha
für T. Müller
Bayern

17:05 - 77. Spielminute

Gelbe Karte
Hong
Augsburg

17:10 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Mölders
für Bobadilla
Augsburg

17:20 - 90. + 2 Spielminute

Gelbe Karte
Rafinha
Bayern

FCB

FCA

Reina fliegt früh vom Platz

Hacke! Bobadilla wird zum Matchwinner

Bastian Schweinsteiger, Raul Bobadilla, Manuel Neuer (v.li.)

Raul Bobadilla (o.) überwindet Manuel Neuer sehenswert. Getty Images

Bayerns Trainer Pep Guardiola nahm nach der 0:3-Niederlage in Barcelona zwar insgesamt vier Änderungen vor, verzichtete allerdings dennoch darauf, durch eine größere Rotation zahlreiche Stammspieler zu schonen. Neben Neuer und Xabi Alonso nahmen anders als am Mittwoch auch Benatia und Rafinha auf der Bank Platz. Reina, Dante, Weiser und Götze begannen neu.

Augsburg-Coach Markus Weinzierl nahm nach dem 0:0 gegen Köln einen Wechsel in seiner Anfangself vor: Werner, der unter der Woche mit Rückenproblemen zu kämpfen hatte, saß nur auf der Bank. Kohr startete.

Rot! Reina kommt zu spät

"Wie viele Male hat Bayern das Triple gewonnen? Einmal. Okay", fragte Pep Guardiola bei der Spieltagspressekonferenz am Freitag in die Runde und reagierte damit ungewohnt direkt auf aufkommende Kritik. Vielleicht auch aus diesem Grund hatte der Katalane ein wenig überraschend für das Derby eine Formation aufgeboten, die dem derzeitigen Verletzungsstand entsprechend einer ersten Elf dennoch recht nahe kam. Gegen den FCA benötigte der Rekordmeister, den Guardiola im Mittelfeld mit einer Raute agieren ließ, allerdings ein paar Minuten, um ins Spiel zu finden. Bobadilla zwang Reina mit einem Freistoß früh zu einer Parade (3.).

Der 32. Spieltag

Nach ein paar Minuten aber kamen auch die Münchner besser auf. Götze, der am linken Außenpfosten scheiterte (9.), sowie Müller, der um Haaresbreite rechts vorbeischoss (11.), hatten gute Schussmöglichkeiten. Bitterer Moment für den FCB dann allerdings in der 13. Minute: Nach langem Ball von Hitz tauchte Bobadilla völlig frei vor Reina auf und wurde von diesem im Strafraum wuchtig mit dem Körper zu Boden gestreckt. Neben Platzverweis für den Spanier gab es auch Strafstoß für die Augsburger. Doch FCA-Kapitän Verhaegh - Weltmeister Neuer war für Lahm ins Spiel gekommen - setzte den Elfmeter an den rechten Außenpfosten (15.).

Danach ergaben sich weitere gute Chancen für die Schwaben, die immer wieder mit direktem Spiel für Gefahr sorgten. Doch Bobadilla mit einer missglückten Volleyabnahme (21.), Altintop, der aus zentraler Position verzog (33.), sowie erneut Bobadilla, der aus halbrechter Position den Ball nicht voll traf (37.), vergaben gute Möglichkeiten zum Führungstreffer. Erst in der Schlussphase kam der dezimierte FC Bayern plötzlich wieder besser auf. Nach zwei Schussversuchen von Müller und Weiser (41., 43.) war es Lewandowski nach perfektem Anspiel von Boateng, der den Ball aus zentraler Position an die Oberkante der Querlatte setzte (45.).

Bobadilla macht's ganz abgeklärt

Pepe Reina (re.)

Rote Karte: Pepe Reina (re.) wurde früh des Feldes verwiesen. Getty Images

Nach dem Seitenwechsel starteten die Münchner spielbestimmend. Götze schickte Lewandowski in der 51. Minute steil, der aber am gut reagierenden Hitz scheiterte. Der FCA benötigte zehn Minuten, um selbst wieder initiativer zu werden. Werner zwang Neuer mit einem satten Schuss zum Eingreifen (56.). Wenig später war der Ball nach einem Eckball erstmals im Tor des FC Bayern, doch der Treffer von Hong fand keine Anerkennung, weil Neuer im Fünfmeterraum von Werner behindert worden war (59.).

Kurzzeitig verflachte die Begegnung danach ein wenig. Die neun verbliebenen Münchner schienen sich mit dem Remis anzufreunden. Auch Augsburg scheute in dieser Phase Risiko. Bis in die 71. Minute, als der zur Pause eingewechselte Höjbjerg - Leihgabe des FC Bayern an den FCA - auf der linken Seite ganz viel Platz hatte und im Strafraum durch die Beine von Dante nach innen legte. Dort löste Bobadilla die Situation am Fünfmeterraum äußerst elegant, indem er per Hacke zum Siegtreffer vollendete!

Zehn Münchnern gelang es danach nicht mehr, eine echte Schlussoffensive zu initiieren. Schweinsteiger setzte einen Freistoß recht deutlich über das Tor (78.). Joker Pizarro kam dem Ausgleich mit einem Schuss vom Strafraumrand schon näher (86.), doch am Ende durften die Augsburger letztlich den nicht unverdienten ersten Sieg in München nach dem Aufstieg feiern.

Spieler des Spiels

Raul Bobadilla Sturm

1,5
Spielnote

Nicht allerhöchstes technisches Niveau, aber mit vielen Chancen und einigen Highlights wie dem Tor von Bobadilla.

2,5
Tore und Karten

0:1 Bobadilla (71', Linksschuss, Höjbjerg)

Bayern

Reina 5 - Weiser 4, J. Boateng 3, Dante 4 , Juan Bernat 4 - Lahm , Schweinsteiger 4, Thiago 3,5, M. Götze 3 - T. Müller 4 , Lewandowski 4

Augsburg

Hitz 2,5 - Verhaegh 3,5, Hong 2,5 , Klavan 3, A. Baba 3 - Baier 3, Kohr 2,5, Feulner 3,5, Halil Altintop 4 , Esswein 3,5 - Bobadilla 1,5

Schiedsrichter-Team

Sascha Stegemann Niederkassel

3,5
Spielinfo

Stadion

Allianz-Arena

Zuschauer

75.000 (ausverkauft)

Bayern hat zunächst am Dienstag (20.45 Uhr) den FC Barcelona im Halbfinal-Rückspiel der Champions League zu Gast und spielt dann in der Bundesliga am kommenden Samstag (15.30 Uhr) in Freiburg. Augsburg empfängt zur selben Zeit Hannover 96.

Bilder zur Partie Bayern München - FC Augsburg