Bundesliga 2014/15, 23. Spieltag
16:14 - 44. Spielminute

Gelbe Karte
Höwedes
Schalke

16:51 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Barnetta
für K.-P. Boateng
Schalke

17:02 - 75. Spielminute

Gelbe Karte
Höger
Schalke

17:03 - 76. Spielminute

Gelbe Karte
Schmelzer
Dortmund

17:04 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Blaszczykowski
für Kagawa
Dortmund

17:05 - 78. Spielminute

Tor 1:0
Aubameyang
Rechtsschuss
Vorbereitung Mkhitaryan
Dortmund

17:07 - 79. Spielminute

Tor 2:0
Mkhitaryan
Rechtsschuss
Vorbereitung Gündogan
Dortmund

17:06 - 79. Spielminute

Gelbe Karte
Aubameyang
Dortmund

17:11 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
S. Bender
für Gündogan
Dortmund

17:13 - 86. Spielminute

Tor 3:0
Reus
Rechtsschuss
Dortmund

17:14 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Kehl
für Sahin
Dortmund

BVB

S04

Wellenreuther patzt nach starkem Auftritt beim 3:0 schwer

3:0! BVB überrollt völlig hilflose Schalker und feiert Derbysieg

Zum Verzweifeln: Marco Reus flehte höhere Mächte an, nachdem besonders er in Halbzeit eins einige Chancen vergeben hatte.

Zum Verzweifeln: Marco Reus flehte höhere Mächte an, nachdem besonders er in Halbzeit eins einige Chancen vergeben hatte. Getty Images

BVB-Coach Jürgen Klopp tauschte gegenüber der 1:2-Niederlage in der Champions League gegen Juventus Turin drei Akteure seiner Startelf aus: Kirch verteidigte für Piszczek (Teilriss der Syndesmose) hinten rechts, Subotic ersetzte Sokratis (Muskelverhärtung). Zudem kam Kagawa für Immobile (Bank) ins Spiel, sodass Aubameyang wieder in die Sturmspitze rückte.

S04-Trainer Roberto di Matteo konnte nach abgelaufener Sperre wieder auf Huntelaar bauen, der Platte ersetzte. Der "Hunter" war eine von vier Änderungen gegenüber dem 1:1 zu Hause gegen Werder Bremen : Uchida, Boateng und Aogo rückten zudem für Barnetta, Meyer (beide Bank) und Matip (Muskelfaserriss) in die Mannschaft.

BVB wie eine Dampfwalze

Der BVB begann hochmotiviert und euphorisiert und hatte schon nach vier Minuten die Großchance auf die Führung, doch Aubameyang scheiterte freistehend am gut reagierenden Wellenreuther (4.). Auf der Gegenseite setzte Boateng einen ersten Schuss rechts am Gehäuse vorbei (8.). Doch es sollte für lange Zeit der einzige Abschluss der Königsblauen sein, denn fortan rollte die Angriffsmaschinerie der Schwarzgelben so richtig los.

Chancen fast im Minutentakt

Reus' freistehende Volleyabnahme ging rechts vorbei (15.), ehe Kagawa nach unzureichender Kopfballabwehr von Neustädter den Ball volley über Wellenreuther, aber auch am Tor vorbei hob (16.). Dann begrub der Schalker-Schlussmann einen Mkhitaryan-Schuss unter sich (18.). Der BVB ließ einfach nicht nach, während die Schalker Defensive von einer Verlegenheit in die nächste geriet. Reus setzte sich im Duell mit Neustädter durch und legte rüber zu Aubameyang, der das leere Tor und Nastasic vor sich hatte, aber den S04-Abwehrmann ganz schwach anschoss (26.) - spätestens diese Möglichkeit hätte sitzen müssen.

Doch der BVB haderte nicht, sondern spielte sich in einen Rausch: Reus' Flachschuss lenkte Wellenreuther mit den Fingerspitzen vorbei, ehe ein Hummels-Kopfball in den Fängen des Torhüters landete (jeweils 27. Minute). Die BVB-Angriffswalze rollte weiter, und es blieb dabei: Auch allerbeste Gelegenheiten wurden nicht verwertet. Reus' Volley-Geschoss nach einer Ecke lenkte Neustädter kurz vor der Linie mit dem Kopf an die Latte (34.), ehe Reus nach Slalomlauf den Schuss knapp am Tor vorbei setzte (37.). Dann hatte das hoffnungslos unterlegene Schalke Halbzeit eins überstanden - dass es immer noch 0:0 stand, konnte zu diesem Zeitpunkt kaum jemand nachvollziehen.

Wellenreuther ist immer wieder Endstation

Der 23. Spieltag

Wer geglaubt hatte, dass der FC Schalke nach der Pause besser und entschlossener auftreten würde, sah sich getäuscht, denn es ging weiterhin nur in eine Richtung. Reus wackelte nach starkem Sahin-Pass Höwedes aus, scheiterte aber per Flachschuss erneut am glänzend reagierenden Wellenreuther (56.). Während Schalke keine fünf Bälle hintereinander zum eigenen Mann brachte, zog der BVB in der Folge das Tempo wieder an.

Aubameyang bricht den Bann - Mkhitaryan legt nach

Die nächste Gelegenheit hatte Mkhitaryan, der Uchida abschüttelte, per Pike aus spitzem Winkel aber auch an Wellenreuther scheiterte (65.). Es dauerte bis zur 78. Minute, ehe sich die Klopp-Elf für den hohen Aufwand belohnte: Mkhitaryan spielte einen Ball in den Strafraum, Aogo fälschte die Kugel unglücklich zu Aubameyang ab, der mit dem Außenrist rechts unten ins Netz traf (78.). Schalke konnte den Tiefschlag kaum verdauen, da schlug es erneut ein: Nach einem scharfen Gündogan-Querpass grätschte Mkhitaryan den Ball im Fünfer über die Linie (79.).

Die Gier entschied: Mkhitaryan grätscht die Kugel gegen Uchida zum 2:0 ins Tor.

Die Gier entschied: Mkhitaryan grätscht die Kugel gegen Uchida zum 2:0 ins Tor. Getty Images

Schalke war erledigt, und der bis dato formidable Wellenreuther servierte den Dortmundern sogar noch das dritte Tor zum Schlusspunkt: Nach einem Rückpass von Nastasic zögerte und zauderte der junge Keeper, Reus rauschte heran und bugsiert das Leder über die Linie (86.). Der BVB feierte so einen hochverdienten 3:0-Derbysieg, während Schalke im ganzen Spiel nur drei Torschüsse (keiner davon auf das Gehäuse) zustande brachte.

Spieler des Spiels

Marco Reus Mittelfeld

1,5
Spielnote

Dortmunds Fußball war ein Genuss, der der Schalker ein einziges Grauen.

2
Tore und Karten

1:0 Aubameyang (78', Rechtsschuss, Mkhitaryan)

2:0 Mkhitaryan (79', Rechtsschuss, Gündogan)

3:0 Reus (86', Rechtsschuss)

Dortmund

Weidenfeller 3 - Kirch 2, Subotic 3, Hummels 2, Schmelzer 3 - Sahin 2 , Gündogan 2 , Mkhitaryan 2 , Kagawa 2,5 , Reus 1,5 - Aubameyang 2,5

Schalke

Wellenreuther 4,5 - Höwedes 4 , Neustädter 5,5, Nastasic 5 - Uchida 5, Fuchs 5,5, Höger 4,5 , Aogo 5, Choupo-Moting 6, K.-P. Boateng 6 - Huntelaar 6

Schiedsrichter-Team

Felix Zwayer Berlin

2
Spielinfo

Stadion

Signal-Iduna-Park

Zuschauer

79.500 (ausverkauft)

Für Dortmund geht es am Dienstag (20.30 Uhr) im DFB-Pokal zu Dynamo Dresden. In der Liga gastiert die Klopp-Elf am Samstag (15.30 Uhr) beim Hamburger SV. Schalke empfängt im nächsten Ligaspiel am Samstag (15.30 Uhr) die TSG Hoffenheim.

Bilder zur Partie Borussia Dortmund - FC Schalke 04