16:04 - 33. Spielminute

Gelbe Karte (Stuttgart)
Gentner
Stuttgart

16:04 - 33. Spielminute

Gelbe Karte (Gladbach)
G. Xhaka
Gladbach

16:37 - 50. Spielminute

Gelbe Karte (Stuttgart)
Niedermeier
Stuttgart

16:56 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Ibisevic
für Werner
Stuttgart

16:58 - 71. Spielminute

Tor 0:1
Herrmann
Rechtsschuss
Vorbereitung Hrgota
Gladbach

17:01 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Maxim
für Leitner
Stuttgart

17:05 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Kostic
für Schwaab
Stuttgart

17:07 - 80. Spielminute

Gelbe Karte (Stuttgart)
Kostic
Stuttgart

17:08 - 81. Spielminute

Gelbe Karte (Gladbach)
Korb
Gladbach

17:14 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
Raffael
für Hrgota
Gladbach

17:18 - 90. + 1 Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
Brouwers
für Korb
Gladbach

17:20 - 90. + 2 Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
Nordtveit
für Kruse
Gladbach

VFB

BMG

Bundesliga

Herrmann kontert - Niedermeier vergibt Hochkaräter

Stuttgart verpasst den Sprung aus dem Keller

Herrmann kontert - Niedermeier vergibt Hochkaräter

Wendt vs. Harnik

Oscar Wendt schlägt den Ball vor dem heranstürmenden Stuttgarter Martin Harnik weg. Getty Images

Stuttgarts Coach Huub Stevens musste beim Neustart auf die verletzten Rüdiger (im Aufbau nach Meniskus-OP), Didavi (Kniereizung) und Gruezo (Muskelfaserriss) verzichten. Wieder mit dabei war Ibisevic, allerdings musste der Torjäger zunächst mit einem Platz auf der Bank vorliebnehmen. Leitner erhielt überraschend den Vorzug vor Maxim.

Auf Seiten der Borussia hatte Trainer Lucien Favre seinen Kapitän Stranzl wieder an Bord. Nicht dabei waren Traoré (Afrika-Cup) und Hahn (Achillessehne). Etwas überraschend durfte Raffael nicht von Beginn an ran, Hrgota besetzte die zweite Position in vorderster Front neben Kruse.

Spieler des Spiels
Gladbach

Yann Sommer Tor

2,5
Spielnote

Fußballerisch magere, dürftige, streckenweise langweilige Partie.

4,5
Tore und Karten

0:1 Herrmann (71', Rechtsschuss, Hrgota)

Stuttgart
Stuttgart

Ulreich 3,5 - Schwaab 4,5 , Baumgartl 4, Niedermeier 4 , Hlousek 4 - Oriol Romeu 4,5, Klein 4, Leitner 3,5 , Gentner 3,5 , Werner 4,5 - Harnik 4,5

Gladbach
Gladbach

Sommer 2,5 - Korb 3,5 , Stranzl 2,5, Jantschke 3,5, Wendt 4 - Kramer 3, G. Xhaka 3 , Herrmann 3 , Johnson 3, Kruse 3,5 - Hrgota 3,5

Schiedsrichter-Team
Christian Dingert

Christian Dingert Gries

2,5
Spielinfo

Stadion

Mercedes-Benz-Arena

Zuschauer

46.200

"Wir müssen unangenehmer werden", hatte VfB-Kapitän Gentner vor der Partie im kicker-Interview gefordert. Unangenehm wurde es aber zunächst für schlafmützige Schwaben, die bei einer Ecken-Serie der Borussia Glück hatte, dass Stranzl drüberköpfte (2.) und per Volleyabnahme an Ulreich scheiterte (4.).

Gladbach bestimmte das Geschehen in der Anfangsphase auf rutschigem Geläuf mit seiner Ballsicherheit klar. Stuttgart war nach wie vor unsortiert - und hatte Glück, dass Johnsons von Baumgartl abgefälschte Bogenlampe Zentimeter links vorbeiflog (9.). Die Rheinländer hatten auch in der Folge zunächst Oberwasser, Hrgota aber rutschte in aussichtsreicher Position aus (16.) und Johnsons Fernschuss flog vorbei (17.).

Nach gut 20 Minuten bröckelte Gladbachs Dominanz. Zum einen wegen eigener Ungenauigkeiten, zum anderen weil der VfB etwas klarer wurde in seinen Aktionen. Harniks Flügellauf fehlte einzig das präzise Zuspiel auf den mitgelaufenen Werner (26.), Gentner das Abschlussglück, als seine von Stranzl abgefälschte Hereingabe auf der eigenen Querlatte tanzte (39.).

Nach 35 Minuten standen die Hausherren dicht vor dem 1:0, aber Sommer parierte Werners Flachschuss von der Strafraumgrenze famos. Wenig später Glück für Xhaka, der bereits gelbverwarnt Klein von den Beinen holte und von Referee Dingert eindringlich ermahnt wurde (39.). Stuttgart lieferte noch einen Beweis seiner Abwehrschwäche bei Standards, aber Hrgota köpfte Kruses Freistoßflanke freistehend über den Balken (44.) - dann war Pause.

Der 18. Spieltag

Personell unverändert kamen die Kontrahenten aus der Kabine zurück. Nach ereignislosen Anfangsminuten vergab Niedermeier nach einer Ecke und Kopfballverlängerung von Baumgartl aus drei Metern per Volleyschuss über die Querstange die Stuttgarter Führung (52.).

Das Tempo war in der Folge äußerst überschaubar, bei beiden Teams waren Anlaufprobleme beim Neustart nicht zu übersehen. Die Fohlenelf war wenig initiativ, legte ihr Hauptaugenmerk auf die Defensive gegen nicht gerade inspirierte Schwaben - das hieß in dieser Phase: Die Partie hing gewaltig durch, wie das Tempo war das Niveau in den Keller gesackt.

Baumgartl rettet - Ibisevic kommt - Herrmann trifft

Niedermeiers Kopfball über die Latte durchbrach sich ausbreitende Lethargie (65.). Auf der Gegenseite rettete Baumgartl nach Kruses Geistesblitz und Hrgotas Dribbling an Ulreich vorbei mit der Fußspitze (67.).

Mit Ibisevic für Werner erhoffte sich Stevens neuen Angriffselan (68.). Schwungvoll zeigte sich dann aber auf der Gegenseite Hrgota, der einen Borussen-Konter über die linke Seite fuhr und im richtigen Moment diagonal ins Zentrum spielte auf Herrmann. An dessen Schuss aus elf Metern von halbrechts war Ulreich zwar noch dran, konnte aber nicht entscheidend ablenken - 0:1 (71.).

Niedermeier ohne Fortune

Maxim und später Kostic kamen. Und damit mehr Offensivpower für die Schwaben? Zunächst nicht, trotz aller Bemühungen biss sich der VfB immer wieder an der kompakten Defensive der Rheinländer fest. Dann aber segelte Kostics Flanke auf den Kopf des völlig freien Ibisevic, der aber aus sechs Metern in Sommers Arme nickte (84.).

Die Borussia suchte sich über die Zeit zu retten. Fast wäre der Schuss nach Johnsons Konterchance (84.) nach hinten losgegangen, denn Stuttgart hatte eine weitere "Hundertprozentige": Aber nach Sommers zu kurzer Faustabwehr hämmerte wieder Niedermeier den Ball aus vier Metern nur an die Unterkante der Latte (90.+1) - und dann war Schluss.

Am Mittwoch (20 Uhr) tritt der VfB Stuttgart beim 1. FC Köln an. Gladbach empfängt bereits am Dienstag den SC Freiburg. Anstoß ist um 20 Uhr.

Bilder zur Partie VfB Stuttgart - Bor. Mönchengladbach