17:46 - 15. Spielminute

Tor 1:0
Kruse
Linksschuss
Vorbereitung Johnson
Gladbach

18:01 - 31. Spielminute

Tor 1:1
Hofmann
Handelfmeter,
Rechtsschuss
Mainz

18:13 - 43. Spielminute

Gelbe Karte (Mainz)
Okazaki
Mainz

18:46 - 57. Spielminute

Gelbe Karte (Mainz)
Djuricic
Mainz

18:49 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Mainz)
Jairo
für Djuricic
Mainz

18:51 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Mainz)
Geis
für Moritz
Mainz

18:59 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
T. Hazard
für Johnson
Gladbach

18:59 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
Hahn
für Herrmann
Gladbach

19:06 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Mainz)
Malli
für Hofmann
Mainz

19:18 - 90. Spielminute

Gelbe Karte (Mainz)
Junior Diaz
Mainz

BMG

M05

Bundesliga

Karius und Bell retten das Remis

Die Kontrahenten verlängern ihre Serie

Karius und Bell retten das Remis

Hofmann verwandelt vom Punkt

Jonas Hofmann verwandelt vom Punkt zum 1:1-Ausgleich. Getty Images

Gladbachs Coach Lucien Favre drehte im Vergleich zum 1:1 in der Europa League beim FC Zürich fünfmal am Personalkarussell: Für Alvaro Dominguez, Nordtveit, Hahn, Hazard und Hrgota standen Wendt, Kramer, Herrmann, Johnson und Raffael in der Startelf.

Der Mainzer Übungsleiter Kasper Hjulmand brachte gegenüber dem 0:0 gegen die Hertha zwei Neue: Jara und Okazaki ersetzten Geis und Allagui.

Spieler des Spiels
Mainz

Loris Karius Tor

1,5
Spielnote

Nach gutem Beginn verflachte die Partie zunehmend. Nach vielen Fehlern kam erst in der Schlussphase wieder Spannung auf.

3,5
Tore und Karten

1:0 Kruse (15', Linksschuss, Johnson)

1:1 Hofmann (31', Handelfmeter, Rechtsschuss)

Gladbach
Gladbach

Sommer 2,5 - Korb 3,5, Stranzl 2,5, Jantschke 3, Wendt 4 - Kramer 3,5, G. Xhaka 3,5, Herrmann 3,5 , Johnson 4 - Raffael 4,5, Kruse 2,5

Mainz
Mainz

Karius 1,5 - Bell 3,5, Bungert 3, Jara 3,5, Brosinski 3,5, Junior Diaz 5 - Moritz 4 , Baumgartlinger 3, Hofmann 4 , Djuricic 4 - Okazaki 3,5

Schiedsrichter-Team
Manuel Gräfe

Manuel Gräfe Berlin

4
Spielinfo

Stadion

Borussia-Park

Zuschauer

50.383

Im Borussia Park starteten die Gäste mit einer Fünfer-Abwehrkette im 5-2-2-1. Die 05er atmeten nach vier Minuten erstmals durch, als Herrmann Junior Diaz umkurvte und Raffaels Flachschuss vorbereitete - Karius parierte (4.).

Ansonsten versandeten die Angriffsversuche der aktiveren und auch zielstrebigeren Borussia gegen die Mainzer, die es gut verstanden, die Räume in der eigenen Hälfte eng zu machen. Und einen Nadelstich setzte die Hjulmand-Elf auch, als Djuricic nach Sololauf aus 18 Metern über den Balken schoss (13.).

Wenig später stand es 1:0, weil sich der VfL mit einer schnellen Kombination den Weg durch das Abwehrdickicht bahnte: Herrmann und Johnson bereiteten im Zusammenspiel vor für Kruse, der den Ball im Zentrum annahm und beim zweiten Kontakt per Linksschuss gekonnt versenkte - Junior Diaz kam zu spät (15.).

Die Borussia kontrollierte in der Folge das Geschehen, suchte mit langen Ballpassagen geduldig nach einer Lücke in der Gäste-Defensive. Die tat sich in der Folge aber kaum mehr auf, so versuchte sich Xhaka zweimal aus der Distanz (26., 29.). Der FSV versteckte sich keineswegs, trug seine Angriffsaktionen meist über die rechte Seite vor, ließ in Folge dessen bei einer der wenigen Möglichkeiten eine gute Freistoßsituation (Brosinski, 23.) ungenutzt.

Der Ausgleich der Mainzer nach 31 Minuten kam in dieser Phase überraschend: Junior Diaz flankte von links, Gräfe entschied nach Korbs Kontakt mit der Hand auf Elfmeter. Hofmann verwandelte sicher zum etwas glücklichen 1:1.

Gladbach haderte mit der Elfmeterentscheidung, verlor danach etwas den Faden. Favre war unzufrieden, sah aber kurz vor der Pause nach schöner Kombination noch eine gute Chance von Raffael, der erfolgreich gegen Junior Diaz dribbelte, dann aber aus halbrechter Strafraumposition drüberschlenzte (41.).

Der 7. Spieltag

Mit unverändertem Personal startete Durchgang zwei. Die Borussia erarbeitete sich optische Vorteile, kam aber nur zum Zug, wenn der FSV nicht rechtzeitig mit seinen sieben Defensivspielern den Rückwärtsgang fand. Xhaka (51.) und Raffael (58.) kamen jeweils nach seltenem schnellen Umschaltspiel vor dem Sechzehner zum Abschluss, Karius aber war ein sicherer Vertreter seiner Zunft.

Hjulmand brachte mit Jairo und Geis für Djuricic und Moritz nach einer guten Stunde frisches Personal. Fast hätte er damit ein glückliches Händchen bewiesen, der Spanier tauchte wenig später gefährlich vor dem gegnerischen Tor auf, blieb aber letztlich gegen Sommer nur zweiter Sieger (67.).

Favre besetzte danach beide Flügel neu, Hazard und Hahn kamen für Johnson und Herrmann (70.). Die Strategie wäre fast aufgegangen, die Borussen entwickelten noch einmal im zweiten Durchgang vermisste Überraschungsmomente. Nachdem Wendt Karius geprüft hatte (76.), tauchte Hazard nach Xhakas Geistesblitz frei vor der Mainzer Nummer eins auf, doch Karius parierte per Fußabwehr (85.). Eine Minute vor dem Ende vergab Raffael den Hochkaräter der Partie schlechthin, als er nach Hazards Vorbereitung am vor der Linie postierten Bell scheiterte.

Mainz rettete das glückliche Remis schließlich über die Zeit und ist somit wie die Gladbacher weiter ohne Niederlage.

Nach der Länderspielpause gastiert Gladbach am Samstag, den 18. Oktober (15.30 Uhr) in Hannover, während Mainz zeitgleich den FC Augsburg empfängt.

Bilder zur Partie Bor. Mönchengladbach - 1. FSV Mainz 05