Bundesliga 2014/15, 6. Spieltag
15:48 - 19. Spielminute

Tor 0:1
M. Götze
Rechtsschuss
Vorbereitung T. Müller
Bayern

16:42 - 55. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Benatia
für T. Müller
Bayern

16:41 - 55. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Dante
für J. Boateng
Bayern

16:45 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Risse
für Gerhardt
Köln

16:53 - 66. Spielminute

Tor 0:2
Halfar
Eigentor, Rechtsschuss
Vorbereitung M. Götze
Bayern

17:02 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Shaqiri
für Robben
Bayern

17:02 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Vogt
für Halfar
Köln

17:15 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Finne
für Ujah
Köln

KOE

FCB

Startelfdebüt für Gerhardt

Halfar erwischt einen schwarzen Tag

Mario Götze

Torschütze: Mario Götze hat soeben eingenetzt und erwartet seine Mannschaftskollegen zum gemeinsamen Jubel. imago

Kölns Trainer Peter Stöger tauschte nach der 0:1-Auswärtsniederlage bei Hannover 96 dreimal Personal: Peszko, Vogt und Osako machten Platz für Olkowski, Matuschyk und Gerhardt. FCB-Coach Josep Guardiola veränderte seine Elf im Vergleich zum überzeugenden 4:0-Heimerfolg gegen den SC Paderborn auf zwei Positionen: Dante und Rode wichen für Bernat und Rafinha.

Vom Anpfiff weg drückte der FC Bayern den Aufsteiger tief in dessen Hälfte. Erste Anspielstation für die Münchner Dreierkette war meist Verteiler Alonso, der als Spielgestalter die Fäden zog. Besonders Robben auf der rechten Seite und Müller im Zentrum erwiesen sich in der Anfangsphase als hellwache Aktivposten. In der vierten Minute brachte Halfar Robben elfmeterwürdig zu Fall, doch die Pfeife von Schiedsrichter Knut Kircher blieb stumm. Den ersten gefährlichen Schuss aufs Tor gab Müller ab (Außennetz, 7.).

Halfar vertändelt, Götze schiebt ein

Der FC stand tief und kompakt und lief nur hinterher. Bei Ballbesitz wurde meistens Ujah per langem Schlag gesucht, der dann allerdings Probleme hatte, gegen zwei Gegenspieler den Ball festzumachen. Griffiger, frischer, spielfreudiger, einfach besser agierten die Bayern. So war die Führung nach 19 Minuten hochverdient, wenn auch ein gnädiges Kölner Geschenk. Rafinha luchste Halfar allzu leicht den Ball ab, Müller legte quer und Götze schob am zweiten Pfosten ein.

Der 6. Spieltag

Die Bayern blieben auch in der Folge in allen Belangen überlegen. In der Offensive spielten sie die Qualität ihrer Einzelspieler aus, in der Rückwärtsbewegung demonstrierten sie ein Bilderbuch-Gegenpressing. Lahm (23.), Müller (23.), Alaba (27.) und Robben (32.) hatten allesamt gute Chancen, kamen aber nicht an Horn vorbei. Köln offenbarte im Vorwärtsgang zu viel Respekt vor dem Meister und trat nur einmal nennenswert in Erscheinung - dann aber so richtig: Matuschyk und Ujah scheiterten binnen Sekunden nacheinander aus nächster Nähe an Neuer (34.).

Der Rekordmeister kam dadurch nicht aus dem Konzept, spielte seriös seinen Stil weiter. Lewandowski (36.) und Götze (40.) vergaben noch zwei vielversprechende Möglichkeiten, ehe auf der Gegenseite Hector aus der Distanz nur knapp danebenzielte (43.). Die Pausenstatistik wies über 70 Prozent Münchner Ballbesitz und eine verdiente Gästeführung aus.

Die Bayern wie beim Handball

Der zweite Durchgang ließ sich an, wie der erste: Die Bayern suchten mit viel Ballbesitz und Geduld nach Lücken im Kölner System. Phasenweise lief die Kugel wie beim Handball rund um den FC-Strafraum, klare Chancen sprangen in dieser Phase aber nicht heraus. Guardiola brachte mit Benatia und Dante für Boateng und Müller frische Kräfte auf den Platz (55.), doch das Tempo aus dem ersten Abschnitt blieb unerreicht für den Spitzenreiter.

Für die Vorentscheidung mussten abermals die Geißböcke assistieren: Götze legte das Leder in den Rücken der Abwehr, wo Halfar von Alaba dermaßen bedrängt wurde, dass er das Eigentor nicht mehr verhindern konnte (66.).

Der Rest war Münchner Souveränität und Kölner Harmlosigkeit. Alonso (70.) und Bernat (81.) hätten das Resultat weiter in die Höhe schrauben können, nutzten ihre Schusschancen aber nicht. So fuhr der Meister einen nie gefährdeten Dreier ein, während der Aufsteiger seit nunmehr vier Partien ohne eigenen Treffer ist.

Spieler des Spiels

Mario Götze Sturm

2
Spielnote

Total dominante Bayern sorgten für einen einseitigen Nachmittag gegen wackere, aber chancenlose Kölner.

3
Tore und Karten

0:1 M. Götze (19', Rechtsschuss, T. Müller)

0:2 Halfar (66', Eigentor, Rechtsschuss, M. Götze)

Köln

T. Horn 2 - Brecko 4, Maroh 3, Wimmer 3, Hector 4 - Lehmann 4, Matuschyk 4, Gerhardt 4,5 , Olkowski 4, Halfar 5 - Ujah 4

Bayern

Neuer 2 - Rafinha 3, J. Boateng 3 , Alaba 3 - Lahm 3, Juan Bernat 3,5, Xabi Alonso 3, Robben 2,5 , M. Götze 2 , T. Müller 2,5 - Lewandowski 4,5

Schiedsrichter-Team

Knut Kircher Rottenburg

3,5
Spielinfo

Stadion

Rhein-Energie-Stadion

Zuschauer

50.000 (ausverkauft)

Bereits am Dienstag (18 Uhr) gastiert der FC Bayern München in der Champions League beim ZSKA Moskau. Für den 1. FC Köln geht es erst wieder am Samstag (18.30 Uhr) bei Eintracht Frankfurt weiter.

Bilder zur Partie 1. FC Köln - Bayern München