2. Bundesliga 1997/98, 28. Spieltag
2. Bundesliga

Analyse

Analyse

Tore und Karten

1:0 Hauser (7')

2:0 B. Schneider (40')

2:1 Rraklli (51', Foulelfmeter)

2:2 Ahanfouf (84', Elfmeter-Nachschuss)

2:3 Ahanfouf (87')

Jena

Neumann 3 - M. Lindner 3, Nierlich 3, Röser 3,5 - Gerlach 3, Holetschek 3, B. Schneider 1,5 , Chalaskiewicz 3 , Hauser 2,5 - Weber 2, Mark Zimmermann 4

Haching

Mai 2,5 - Strehmel 3,5 , Hertl 3,5 , S. Täuber 4 - Hartig 4,5 , Matth. Zimmermann 3,5, Tammen 4,5 , Lust 4, Radlspeck 4 - Seitz 4, Rraklli 3,5

Schiedsrichter-Team

Carsten Kadach Suderburg

Spielinfo

Stadion

Ernst-Abbe-Sportfeld

Zuschauer

4.633

In der wegen Axel Jüptners Tod von Sonntag auf Mittwoch verlegten Partie des 27. Spieltages wartete Jena mit zwei Änderungen auf: Nierlich (zuletzt gelbgesperrt) und Röser rückten für Gerstner und Wentzel ins Team. Hachings Trainer Entenmann stellte ebenfalls zweimal um, brachte Lust und Seitz für Oberleitner und Okoh. Jena begann sehr stark, zeigte in der ersten Hälfte einer ihrer besten Leistungen im eigenen Stadion: Mit aggressivem Forecheking drückten sie die Hachinger derart in die Defensive, daß diese von einer Verlegenheit in die andere taumelten. Einziges Manko: Jena ging verschwenderisch mit seinen Chancen um. Eine Versäumnis, das sich bitter rächte. Entenmann reagierte, wechselte zur Pause drei Mann ein, darunter mit Ahanfouf den Mann, der die Partie kippen sollte: Einen Elfer herausgeholt, einen mit Verzögerung verwandelt und ein Solo erfolgreich verwandelt lautete die Bilanz des 20jährigen.