DFB-Pokal Spielbericht

16:13 - 44. Spielminute

Gelbe Karte
Lehmann
Köln

16:32 - 46. Spielminute

Tor 0:1
Ujah
Rechtsschuss
Vorbereitung Osako
Köln

16:38 - 52. Spielminute

Tor 0:2
Ujah
Linksschuss
Vorbereitung Halfar
Köln

16:44 - 58. Spielminute

Gelbe Karte
Krüger
FT Br'schweig

16:47 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (FT Br'schweig)
Kaupert
für Riedel
FT Br'schweig

16:48 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Zoller
für Ujah
Köln

16:49 - 63. Spielminute

Tor 0:3
Lehmann
Linksschuss
Vorbereitung Maroh
Köln

16:53 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (FT Br'schweig)
Morton
für Eggers
FT Br'schweig

16:55 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Gerhardt
für Matuschyk
Köln

16:56 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Vogt
für Lehmann
Köln

17:10 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (FT Br'schweig)
J.-P. Walther
für Samawatie
FT Br'schweig

17:13 - 87. Spielminute

Tor 0:4
Zoller
Rechtsschuss
Vorbereitung Maroh
Köln

BRA

KOE

Braunschweig bleibt sieglos - Zoller trifft beim Debüt

Ujah nimmt nach der Pause die Luft raus

Aufgepasst: Braunschweigs Behrens im Duell mit Kölns Osako (re.).

Aufgepasst: Braunschweigs Behrens im Duell mit Kölns Osako (re.). Getty Images

Braunschweigs Trainer Uwe Walther wechselte nach der 0:1-Niederlage beim VfB Lübeck einmal: Riedel spielte für Morton. Bemerkenswert war der Torhüter der Freien Turner. Daniel Reck, Sohn von Werder-Legende Oliver (471 Bundesliga-Spiele), hütete das Tor des Regionalligisten.

Kölns Coach Peter Stöger vertraute derweil im ersten Pflichtspiel der Saison 2014/15 auf das gewohnte 4-2-3-1-System mit Ujah als Stoßstürmer. Außerdem neu in der Startelf die Neuzugänge Osako, Olkowski und Mavraj, während der vom FC Chelsea ausgeliehene Tscheche Kalas sowie Zoller (Bluterguss in der Wade) und Vogt auf der Bank Platz nahmen. Verzichten musste Stöger auf Nagasawa (Innenbandriss im Knie), Peszko (Muskelbündelriss), Risse (Leistenprobleme), Svento (Mittelfußbruch), Bröker (Rückenprobleme) und Helmes (Knorpelschaden in der Hüfte).

DFB-Pokal

Unmittelbar nach Anpfiff tauchte Ujah gleich mehrfach in vielversprechender Position auf, scheiterte dabei aber am gut aufgelegten Reck (2., 3.). Köln ergriff direkt die Initiative, gab folglich den Takt vor und erspielte sich ein klares Übergewicht. Nur sprang aus dieser Überlegenheit im weiteren Verlauf nicht allzu viel heraus.

Zwar ging es für die Braunschweiger gefühlt immer mal wieder einen Tick zu schnell, allerdings fehlte es den Geißböcken an zündenden Ideen, um die engagierte Deckung des Viertligisten zu knacken. Insgesamt war es ein beachtlicher Auftritt der Freien Turner, die aufmerksam verteidigten, die Räume gut zustellten und sogar um eigene Offensivakzente bemüht waren, wenngleich mit überschaubarem Erfolg - im ersten Durchgang tauchten die Hausherren nicht einmal nennenswert vor Schlussmann Horn auf.

Defensiv konnte sich die Leistung der Amateure aber durchaus sehen lassen, was die Rheinländer auch zu spüren bekamen. Im weiteren Verlauf des ersten Durchgangs konnte der FC aus seiner zweifellos größeren individuellen Klasse sowie der eigenen spielerischen Vorteile kein Kapital schlagen. Die Probleme waren allerdings auch hausgemacht, gerade die Passgenauigkeit dürfte Stöger sauer aufgestoßen sein. Genauigkeit im finalen Zuspiel oder eben im Abschluss war nicht zu sehen, so dass vielversprechende Gelegenheiten wirkungslos verpufften - Ujah (21.), Osako (25.), Hector (29.), Olkowski (30.), Halfar (39.) und erneut Ujah (41.) hatten keine Fortune. Folglich ging es vor knapp 9067 Zuschauern torlos zum Pausentee.

Ujah macht nach Wiederanpfiff alles klar

Doppelpacker: Ujah feiert einen seiner zwei Treffer.

Doppelpacker: Ujah feiert einen seiner zwei Treffer. imago

Nach Wiederanpfiff nahm das Unheil aus Sicht des Regionalligisten aber seinen Lauf! Gerade mal 50 Sekunden waren im zweiten Durchgang gespielt, da schlug Osako den Ball einfach mal auf Verdacht in die Gefahrenzone und bediente so Ujah, der sich bedankte und auf 1:0 stellte (46.). Damit nicht genug, denn kurz darauf legte der Nigerianer nach und erhöhte auf 2:0 (52.).

Die Messe war demnach gelesen, den Braunschweigern fehlte es schlicht an geeigneten Mitteln, um die Kölner in Bedrängnis zu bringen. Fortan ging es also nur noch darum, sich nicht abschießen zu lassen. Mit fortschreitender Spieldauer und schwindenden Kräften war das allerdings leichter gesagt, als getan. Nach 63 Minuten sah Lehmann, dass Reck zu weit vor dem eigenen Tor stand und überwand diesen mit einem sehenswerten Heber - 3:0.

Eine Minute zuvor hatte Zoller, dessen Kräfte für eine halbe Stunde reichten, sein Pflichtspieldebüt für die Domstädter gegeben, in der 69. Minute wurde diese Ehre dann auch dem aus Augsburg geholten Vogt zu teil. Großartig einbringen konnte sich das Duo dann aber nicht mehr, denn die Begegnung hatte in den letzten 20 Minuten nur noch den Charakter eines Freundschaftsspiels unter Wettkampfbedingungen. In anderem Worten: Der FC investierte fortan nicht mehr als nötig, während Braunschweig heilfroh war, dass es keine Gegentorflut gab.

In der Schlussphase plätscherte die Partie derweil weitgehend ereignislos ihrem Ende entgegen, hatte dann aber doch noch einen weiteren Treffer in petto: Marohs langer Ball landete bei Zoller, der den übermotiviert herausstürzenden Reck mit einem Heber ins lange Eck überwand und so mit seinem ersten Treffer im Trikot der Kölner für den standesgemäßen 4:0-Endstand sorgte (87.).

Spielnote

Eine Halbzeit lang war es ein spannendes Pokalduell mit zahlreichen Kölner Torchancen und tapferen Braunschweigern, die das Glück des Tüchtigen hatten. Kurz nach der Pause war die Partie dann allerdings schnell entschieden und plätscherte in der Folge vor sich hin.

3,5
Tore und Karten

0:1 Ujah (46', Rechtsschuss, Osako)

0:2 Ujah (52', Linksschuss, Halfar)

0:3 Lehmann (63', Linksschuss, Maroh)

0:4 Zoller (87', Rechtsschuss, Maroh)

FT Br'schweig

Reck - M. Behrens , Fricke , Krüger - Bräunig , Lührs , Samawatie , Riedel , D. Franke , Eggers - Stucki

Köln

T. Horn - Brecko , Maroh , Mavraj , Hector - Lehmann , Matuschyk , Olkowski , Osako , Halfar - Ujah

Schiedsrichter-Team

Christian Bandurski Oberhausen

Spielinfo

Stadion

Eintracht-Stadion

Zuschauer

9.067

Am Sonntag, den 24. August, reisen die Freien Turner in der Regionalliga Nord zum Goslarer SC. Köln startet bereits am Samstag zuvor mit einem Heimspiel gegen den Hamburger SV in die neue Bundesliga-Saison (LIVE! ab 15.30 Uhr bei kicker.de).

Bilder zur Partie FT Braunschweig - 1. FC Köln