Supercup Analyse

18:25 - 23. Spielminute

Tor 1:0
Mkhitaryan
Rechtsschuss
Vorbereitung Aubameyang
Dortmund

18:32 - 31. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Dante
für Javi Martinez
Bayern

18:46 - 45. Spielminute

Gelbe Karte
Höjbjerg
Bayern

19:05 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Lahm
für T. Müller
Bayern

19:05 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Durm
für Schmelzer
Dortmund

19:19 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
M. Götze
für Höjbjerg
Bayern

19:21 - 62. Spielminute

Tor 2:0
Aubameyang
Kopfball
Vorbereitung Piszczek
Dortmund

19:22 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Ramos
für Aubameyang
Dortmund

19:33 - 73. Spielminute

Gelbe Karte
J. Boateng
Bayern

19:41 - 81. Spielminute

Gelbe Karte
Lahm
Bayern

19:44 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
S. Bender
für Kirch
Dortmund

BVB

FCB

Javi Martinez scheidet mit Knieverletzung aus

Aubameyang köpft BVB zum Supercup-Sieg

Jonas Hofmann, Henrikh Mkhitaryan (re.)

Freuen sich über das 1:0: Torschütze Henrikh Mkhitaryan (re.) und Jonas Hofmann. Getty Images

Dortmunds Trainer Jürgen Klopp veränderte seine Startelf nach der herben 0:4-Klatsche gegen den FC Liverpool im Testspiel am Wochenende auf zwei Positionen: Statt Jojic und Ramos begannen Hofmann und Immobile. Der Italiener war neben Weltmeister Ginter einziger Neuzugang in der Anfangsformation des BVB.

Bayern-Coach Pep Guardiola setzte derweil auf drei Neue: Juan Bernat, Rode und der Ex-Dortmunder Lewandowski begannen ebenso wie der erst 17-jährige Gaudino, den Pep Guardiola nach starker Vorbereitung zuletzt vom FC Bayern II dauerhaft zu den Profis befördert hatte. Wie bei den Westfalen fehlten auch bei den Münchner noch zahlreiche Leistungsträger aufgrund von Blessuren oder Trainingsrückstand.

Mkhitaryan wuchtig - Javi Martinez im Pech

Nur in den Anfangsminuten hatte der Double-Sieger aus München die Partie gut im Griff. Shaqiri hatte bereits in der 3. Minute halblinks fiel Platz, scheiterte jedoch am aufmerksamen Keeper Langerak. Doch schnell kam der BVB in der Folge besser und besser in die Partie. Ein Abspielfehler von Alaba bescherte Immobile aus der Distanz die erste Gelegenheit. Der nicht harte, aber sehr platzierte Versuch des Italieners ging nur knapp links am Tor vorbei (10.).

Die bis dahin beste Chance der Partie entstand indes in der 17. Minute auf kuriose Weise: Javi Martinez passte ein wenig zu hart im eigenen Strafraum zurück zu Neuer, der den Ball erst auf der Torlinie in letzter Sekunde noch entschärfen konnte! Kurz darauf prüfte Kirch den Weltmeister-Keeper mit einem wuchtigen Rechtsschuss (17.). Wenig später ging der BVB in Führung. Mkhitaryan leitete den Treffer mit einem kurzen Temposolo selbst ein. Im Strafraum legte anschließend Aubameyang eher unfreiwillig zurück zum Armenier, der sofort abzog und wuchtig am chancenlosen Neuer vorbei vollendete (23.).

Javi Martinez

Musste mit einer Knieverletzung in die Kabine getragen werden: Javi Martinez. Getty Images

Der Treffer verlieh der Borussia noch mehr Selbstvertrauen, während die Münchner nun im Aufbauspiel immer größere Probleme hatten, konstruktiv auch nur bis in die Dortmunder Spielhälfte zu kommen. Aubameyang scheiterte mit einer weiteren Chance in der 26. Minute an Neuer. Noch bitterer wurde es für den Rekordmeister drei Minuten später: Javi Martinez verletzte sich bei einem versuchten Seitfallzieher im Dortmunder Strafraum nach Kontakt mit Schmelzer so schwer am Knie, dass er mit Verdacht auf eine Kreuzbandverletzung im linken Knie auf einer Trage in die Kabine gebracht werden musste. Dante kam in die Partie (31.).

Deutscher Supercup

In der Schlussphase vor der Pause kam der BVB zu einigen weiteren guten Schussgelegenheiten. Doch Neuer parierte gegen Kehl zweimal (41., 43.) ebenso gekonnt wie gegen Hofmann (43.).

Aubameyang springt am höchsten

Nach dem Seitenwechsel brachte Pep Guardiola Lahm für Müller. Der aus der Nationalelf zurückgetretene Kapitän des FC Bayern orientierte sich fortan in der Zentrale ein. Gleich nach Wiederbeginn bot sich dem freigespielten Lewandowski eine gute Gelegenheit auf den Ausgleich, doch der aus seinem Tor geeilte Langerak parierte in letzter Sekunde mit der Schulter (46.).

Danach jedoch waren es nicht etwa die im Rückstand liegenden Süddeutschen, sondern die Borussia, die das Spiel machte. Wie schon über weite Strecken der ersten Hälfte offenbarten die Münchner ungewohnte Probleme im Spielaufbau. Und so fiel das 2:0 in der 62. Minute auch nicht überraschend. Nach Doppelpass mit Piszczek stieg Aubameyang in der Strafraummitte gegen Boateng hoch und vollendete per Kopf ins linke Toreck.

Erst nach dem zweiten Gegentreffer entwickelten die Münchner ein wenig mehr Offensive. Gegen stets gefährlich konternde Dortmunder dauerte es aber bis in die Schlussphase, ehe der FCB ein wenig Torgefahr erzeugte. Alaba zwang Langerak per Freistoß zu einer Parade (81.). Insgesamt aber fehlte dem Rekordmeister die nötige Durchschlagskraft, um den Supercup-Sieg des BVB noch einmal ernsthaft in Gefahr zu bringen.

Spieler des Spiels

Pierre-Emerick Aubameyang Sturm

2
Spielnote

Nicht hochklassig, die Bayern trugen zu wenig zum Gelingen des Finales bei.

3
Tore und Karten

1:0 Mkhitaryan (23', Rechtsschuss, Aubameyang)

2:0 Aubameyang (62', Kopfball, Piszczek)

Dortmund

Langerak 2,5 - Piszczek 3, Sokratis 2, Ginter 3, Schmelzer 3,5 - Kehl 3, Kirch 3 , Mkhitaryan 2 , Hofmann 3 - Aubameyang 2 , Immobile 3

Bayern

Neuer 2,5 - J. Boateng 4 , Javi Martinez 4 , Alaba 4,5 - Höjbjerg 4,5 , Gaudino 4,5, Rode 3,5, Juan Bernat 5, T. Müller 5 , Shaqiri 4 - Lewandowski 4

Schiedsrichter-Team

Peter Gagelmann Bremen

2,5
Spielinfo

Stadion

Signal-Iduna-Park

Zuschauer

80.667 (ausverkauft)

Am Samstag (15.30 Uhr) steht für die Westfalen das zweite Pflichtspiel an. Dann tritt Klopps Team in der ersten Runde des DFB-Pokals bei Drittligist Stuttgarter Kickers an. Der FC Bayern spielt am Sonntag (16 Uhr) bei Preußen Münster.

Bilder zur Partie Borussia Dortmund - Bayern München