Champions League 2013/14, Viertelfinale
20:57 - 12. Spielminute

Spielerwechsel
Bartra
für Piqué
Barcelona

21:04 - 19. Spielminute

Gelbe Karte
Koke
Atl. Madrid

21:14 - 29. Spielminute

Spielerwechsel
Diego
für Diego Costa
Atl. Madrid

21:22 - 38. Spielminute

Gelbe Karte
Gabi
Atl. Madrid

21:28 - 44. Spielminute

Gelbe Karte
Arda Turan
Atl. Madrid

21:55 - 52. Spielminute

Gelbe Karte
Juanfran
Atl. Madrid

22:00 - 56. Spielminute

Tor 0:1
Diego
Rechtsschuss
Atl. Madrid

21:59 - 56. Spielminute

Gelbe Karte
Iniesta
Barcelona

22:01 - 58. Spielminute

Gelbe Karte
Jordi Alba
Barcelona

22:12 - 68. Spielminute

Spielerwechsel
A. Sanchez
für Fabregas
Barcelona

22:14 - 70. Spielminute

Spielerwechsel
Sosa
für Villa
Atl. Madrid

22:15 - 71. Spielminute

Tor 1:1
Neymar
Rechtsschuss
Vorbereitung Iniesta
Barcelona

22:20 - 77. Spielminute

Spielerwechsel
C. Rodriguez
für Arda Turan
Atl. Madrid

22:23 - 79. Spielminute

Gelbe Karte
Diego
Atl. Madrid

22:35 - 90. + 2 Spielminute

Gelbe Karte
Sosa
Atl. Madrid

BAR

ATL

Pique und Costa verletztungsbedingt ausgewechselt

Neymar kontert Diegos Traumschuss

Mussten beide verletzt vom Feld: Diego Costa und Gerard Pique.

Mussten beide verletzt vom Feld: Diego Costa und Gerard Pique. Getty Images

Barcelonas Trainer Gerardo Martino setzte gegenüber dem 1:0 im Derby gegen Espanyol wieder auf die Mannschaft, die er in den Spitzenspielen auflaufen hatte lassen: Iniesta rückte auf links und ersetzte Pedro, Neymar rutschte dafür auf den rechten Flügel. Durch diese Maßnahme erhoffte sich Martino mehr Ballkontrolle und Sicherheit im Spiel, da Iniesta mehr aus dem Mittelfeld agiert. Atletico-Coach Diego Simeone tauschte seine Anfangself im Vergleich zum 2:1 in Bilbao auf drei Positionen: Tiago und Arda Turan ersetzten Sosa und Mario Suarez, zudem stürmte David Villa anstelle des Gelb-gesperrten Raul Garcia.

Pinto erschrickt das Camp Nou

Die Partie der beiden Liga-Rivalen fing zwar behäbig, aber beinahe mit einem richtigen Paukenschlag an: Torhüter Pinto, der wie schon in der Primera Divison den am Kreuzband verletzten Victor Valdes vertrat, spielte den Ball in die Füße von Gabi, der sofort auf Villa ablegte: Der Ex-Barcelona-Akteur verzog freistehend zentral vor dem Tor knapp (5.).

Atletico merkte die anfängliche Verunsicherung der Katalanen und presste den Gegner unerwartet früh. Dann der Schock bei den Hausherren: Nach einem Luftduell mit Diego Costa landete Gerard Pique unsanft auf dem Rücken und musste anschließend ausgewechselt werden - für ihn kam Youngster Marc Bartra ins Spiel (12.). Die Hausherren agierten im Spielaufbau zuweilen schwerfällig und kamen erst nach 26 Minuten zur ersten Chance: Messi setzte sich stark durch und passte zu Iniesta, dessen Schuss im Strafraum in höchster Not von Godin geblockt wurde.

Diego Costa mit Oberschenkelverletzung

Kurz darauf musste auch bei Atletico ein Spieler verletzungsbedingt das Feld verlassen: Diego Costas Oberschenkelverletzung, die er am Tag zuvor im Abschlusstraining erlitten hatte, brach wieder auf. Für ihn kam der Ex-Wolfsburger Diego (29.). Barça riss das Spiel fortan an sich und diktierte das Geschehen, allerdings mit zu wenig Tempo. Atleti zog sich zurück und lauerte eisern auf Konter. Räume taten sich den Hausherren keine auf, so dass die Partie lange Zeit vor sich hin plätscherte.

Die Viertelfinal-Hinspiele

Die beste Gelegenheit hatte noch Messi, sein Kopfball nach Flanke von Alves war für Courtois jedoch kein großes Problem (41.). Aletico fiel allenfalls durch Fouls auf, so dass es schließlich mit 0:0 in die Kabinen ging.

Diegos Hammer in den Winkel

Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Barcelona war auf Ballkontrolle aus, die Rojiblancos auf Sicherheit und blitzartige Konter. Allerdings neutralisierten sich die beiden Teams weitgehend.

Aus dem Nichts schließlich die Führung für die Gäste, und was für eine: Diego fasste sich von halbrechts rund 22 Meter vor dem Tor plötzlich ein Herz und donnerte die Kugel ins kurze Eck in den Winkel - 0:1 (56.). Barcelona musste den Nackenschlag erst einmal sacken lassen. Den Katalanen fiel aber nicht wirklich ein Mittel ein, das massive Abwehrbollwerk Atleticos zu knacken. Bezeichnend, dass ein Weitschuss von Busquets, den Courtois zur Seite parierte (64.), noch die beste Gelegenheit war.

Iniesta reißt Partie an sich - Neymar mit dem Ausgleich

Befreiend: Neymar glückte nach wunderbarem Zuspiel von Iniesta der Ausgleich.

Befreiend: Neymar glückte nach wunderbarem Zuspiel von Iniesta der Ausgleich. Getty Images

Barcelona biss sich allmählich in die Partie, und kam durch einen Geniestreich von Iniesta zum Ausgleich: Zurück ins Mittelfeld beordert, spielte der 29-Jährige mit dem Außenrist einen Traumpass auf Neymar, der die Kugel ins lange Eck schlenzte (71.). Barça wachte durch den Ausgleichstreffer so richtig auf und belagerte anschließend den Strafraum der Gäste. Die Katalanen legten merklich an Tempo und Intensität zu - und kamen durch Iniesta zur nächsten guten Chance, sein Schuss wurde von Courtois gerade noch zur Ecke gelenkt (74.).

Für Atletico hieß es nur noch, irgendwie das Remis über die Zeit zu retten. Barcelona rannte erbarmungslos an, fand aber weiterhin kaum Lücken im starken Abwehrverbund. So musste ein Standard für die nächste gute Möglichkeit herhalten: Der bis dato unauffällige Messi zirkelte den Ball über die Mauer, Courtois fischte die Kugel aber aus dem oberen Eck (85.). Atletico wehrte sich tapfer und rettete in einer Abwehrschlacht letztendlich das Remis über die Zeit.

Am Samstag (18 Uhr) erwartet Barcelona den Tabellenletzten Real Betis, Atletico Madrid empfängt am selben Tag (16 Uhr) den FC Villarreal. Das Rückspiel steigt am Mittwoch, den 9. April (LIVE! ab 20.45 Uhr auf kicker.de) in Madrid.

12

Bilder zur Partie FC Barcelona - Atletico Madrid