20:55 - 11. Spielminute

Spielerwechsel (Chelsea)
Eto'o
für Fernando Torres
Chelsea

21:04 - 20. Spielminute

Tor 0:1
Ramires
Rechtsschuss
Vorbereitung Eto'o
Chelsea

21:17 - 33. Spielminute

Gelbe Karte (Chelsea)
Lampard
Chelsea

21:28 - 44. Spielminute

Tor 0:2
Georgievski
Eigentor, Rechtsschuss
Vorbereitung Eto'o
Chelsea

21:47 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (FCSB Bukarest)
Leandro Tatu
für Popa
Steaua Bukarest

21:48 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (FCSB Bukarest)
Kapetanos
für Piovaccari
Steaua Bukarest

21:53 - 51. Spielminute

Gelbe Karte (Chelsea)
A. Cole
Chelsea

21:57 - 55. Spielminute

Tor 0:3
Ramires
Rechtsschuss
Vorbereitung Oscar
Chelsea

22:12 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (FCSB Bukarest)
Fernando Varela
für Georgievski
Steaua Bukarest

22:20 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Chelsea)
Azpilicueta
für Oscar
Chelsea

22:22 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Chelsea)
Willian
für Mata
Chelsea

22:31 - 90. Spielminute

Tor 0:4
Lampard
Rechtsschuss
Vorbereitung Willian
Chelsea

BUK

CHE

Champions League

Ramires sorgt für Chelsea-Dreier

Steaua Bukarest ohne Chance gegen die Blues

Ramires sorgt für Chelsea-Dreier

Die Führung für Chelsea: Ramires "mogelt" den Ball am Torwart vorbei.

Die Führung für Chelsea: Ramires "mogelt" den Ball am Torwart vorbei. picture-alliance

Steauas Trainer Laurentiu Reghecampf stellte seine Anfangself nach der 0:3-Niederlage beim FC Schalke auf zwei Positionen um. Im Mittelfeld kam Filip für Pintilii zum Einsatz, in der Sturmspitze übernahm Piovaccari den Job von Kapetanos. Chelsea-Coach José Mourinho brachte im Vergleich zum 1:1 bei Tottenham in der Premier League zwei frische Kräfte: Hazard und Mikel mussten für Schürrle und Mata Platz machen.

Schnell war im Nationalstadion von Bukarest klar, wohin die Reise gehen sollte. Chelsea versuchte es mit viel Tempo in der Offensive, die Hausherren bauten vor dem Strafraum eine vielbeinige Defensive auf. Dies hielt die Gäste aber nicht davon ab, sofort gefährlich vor Tatarusanu aufzutauchen. Mata hatte den Keeper bereits umspielt, wurde aber zu weit nach links abgedrängt. Er legte zurück auf Schürrle, der aber den Ball an den drei vor dem Tor postierten Verteidigern nicht vorbei brachte (3.).

In der Folgezeit schafften es die Hausherren, den großen Druck der Londoner abzufedern und ihrerseits Angriffe zu initiieren. Große Gefahr konnten sie dabei aber nicht heraufbeschwören. Dafür luden sie Chelsea zum Kontern ein. Zunächst war dabei Schürrle einen Schritt zu langsam, als Tatarusanu einen Mata-Steilpass gerade noch abfangen konnte (10.), doch wenig später war die Gästeführung fällig. Erneut konterten die Engländer über Schürrle. Dieser fand mit seinem Zuspiel von links Eto'o. Der gerade eingewechselte Kameruner (Fernando Torres hatte sich verletzt) traf den Ball zwar nicht richtig, doch Ramires passte auf und staubte aus kurzer Distanz zur Führung der Gäste ab (19.).

Spielbericht

Bukarest reagierte geschockt auf den Rückstand, zog sich noch mehr zurück und machte es Chelsea leicht, das Spiel unter Kontrolle zu bringen. Über viele Stationen konnten sich die Engländer den Ball zuspielen. Nur der letzte Ball in die Spitze wollte zunächst nicht ankommen.

Zum Ende der ersten Halbzeit versuchten es die Rumänen noch einmal mit Offensive, verbreiteten dabei aber keine große Gefahr für das Tor von Cech. Im Gegenteil: kurz vor der Pause liefen sie erneut in einen tödlichen Konter der "Blues". Eto'o überbrückte das halbe Mittelfeld und tauchte alleine vor Tatarusanu auf. Den Schuss des Kameruners konnte der Steaua-Keeper noch parieren, gegen den Abpraller des eigenen Verteidigers Georgievski war er aber machtlos (44.). Ein Eigentor musste also für die 2:0-Pausenführung von Chelsea herhalten.

Mit zwei frischen Kräften, Leandro Tatu und Kapetanos, begann Bukarest den zweiten Durchgang. Die Hausherren versuchten es auch sofort mit mehr Offensive, wirkten vor dem Strafraum der Gäste aber gehemmt und ängstlich.

Anders die Briten: Mit einem weiteren Konter in der 55. Minute entschied die Mourinho-Elf die Partie frühzeitig. Schürrle hatte die Kugel über die linke Seite nach vorne gebracht und bediente mit einem Querpass Oscar. Dieser hatte ein Auge für Ramires und bediente seinen Landsmann mit einem idealen Zuspiel. Alleine vor Tatarusanu ließ Ramires dem Keeper keine Abwehrmöglichkeit.

Nach dem 3:0 setzte der FC Chelsea auf Ballkontrolle und schaltete den Schongang ein. Die "Blues" ließen den Ball zirkulieren und die Steaua-Spieler hinterher laufen. Dabei ließ allerdings mit Fortdauer der Partie die Konzentration bei den Gästen nach und Bukarest kam doch noch zu Torchancen. Die Größte vergab in der 74. Minute Stanciu, der zunächst in bester Position an Cech scheiterte und den Nachschuss über das Tor beförderte.

Einen schnellen Angriff hatten allerdings die Gäste noch. In der Schlussminute sorgte ein erneuter Konter noch für das 0:4. Eto'o trieb den Ball auf den Steaua-Strafraum zu. Dort angekommen bediente er Willian. Dieser legte ab für Lampard, der aus 18 Metern mit kleiner Hilfe des Innenpfostens den Endstand herstellte (90.).

Tore und Karten

0:1 Ramires (20', Rechtsschuss, Eto'o)

0:2 Georgievski (44', Eigentor, Rechtsschuss, Eto'o)

0:3 Ramires (55', Rechtsschuss, Oscar)

0:4 Lampard (90', Rechtsschuss, Willian)

Steaua Bukarest

Tatarusanu - Georgievski , Szukala , Gardos , Latovlevici - Bourceanu , Filip , Popa , Stanciu , Tanase - Piovaccari

Chelsea

Cech - Ivanovic , Terry , David Luiz , A. Cole - Ramires , Oscar , Lampard , Mata , Schürrle - Fernando Torres

Schiedsrichter-Team

Carlos Velasco Carballo Spanien

Spielinfo

Stadion

Arena Nationala

Zuschauer

36.713

Am Samstag ist Steaua beim FC Vaslui zu Gast, Chelsea tritt am Sonntag (14.30 Uhr) bei Norwich an. In der Königsklasse geht es am 22. Oktober (20.45 Uhr) weiter, dann mit folgenden Partien: Bukarest vs. Basel und Schalke vs. Chelsea.

Doppelter Lewandowski - Draxler volley - Aytekin konsequent