Champions League 2013/14, Vorrunde, 1. Spieltag
20:59 - 14. Spielminute

Gelbe Karte
Son
Leverkusen

21:04 - 19. Spielminute

Gelbe Karte
Reinartz
Leverkusen

21:07 - 22. Spielminute

Tor 1:0
Rooney
Rechtsschuss
Vorbereitung Evra
ManUnited

21:23 - 39. Spielminute

Gelbe Karte
van Persie
ManUnited

21:54 - 54. Spielminute

Tor 1:1
Rolfes
Linksschuss
Vorbereitung Son
Leverkusen

21:59 - 59. Spielminute

Tor 2:1
van Persie
Rechtsschuss
Vorbereitung A. Valencia
ManUnited

22:04 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
L. Bender
für Son
Leverkusen

22:10 - 70. Spielminute

Tor 3:1
Rooney
Rechtsschuss
ManUnited

22:11 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (ManUnited)
Young
für Kagawa
ManUnited

22:18 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Kruse
für Sam
Leverkusen

22:18 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Derdiyok
für Kießling
Leverkusen

22:19 - 79. Spielminute

Tor 4:1
A. Valencia
Rechtsschuss
Vorbereitung Rooney
ManUnited

22:20 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (ManUnited)
Cleverley
für Fellaini
ManUnited

22:24 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (ManUnited)
Chicharito
für Rooney
ManUnited

22:28 - 88. Spielminute

Tor 4:2
Toprak
Rechtsschuss
Leverkusen

MAN

LEV

Leverkusen verliert zum CL-Auftakt mit 2:4

Van Persie bügelt Rooneys Faux-pas aus

Antonio Valencia (re.) geht Bernd Leno an

Unstrittig: Bayer-Keeper Bernd Leno wird beim Schuss von Wayne Rooney (nicht im Bild) von Antonio Valencia im Fünfer angegangen. picture alliance

United-Coach David Moyes veränderte seine Startformation im Vergleich zum 2:0-Sieg gegen Crystal Palace in der Premier League auf drei Positionen. Smalling, der Ex-Dortmunder Kagawa und Neuzugang Fellaini spielten für Fabio, Anderson und Young. Leverkusens Trainer Sami Hyypiä hatte nach dem 3:1-Sieg gegen Wolfsburg den Ausfall von Castro (Muskelfaserriss) zu beklagen. Dafür rückte Can ins Mittelfeld. Außerdem durfte in der Innenverteidigung Toprak für Wollscheid ran, rechts hinten verteidigte Donati statt Hilbert.

Erstmals seit dem 20. März 1985 trat Manchester United ohne Sir Alex Ferguson in einem Europapokalspiel an. Die Red Devils hatten dabei weniger mit Startschwierigkeiten zu kämpfen als Bayer Leverkusen. Die Werkself stand in der Defensive zwar weitestgehend sicher, nach vorne agierte der Bundesligist aber mit zu viel Respekt. Die schnellen Außenstürmer Sam und Son konnten keine Akzente setzen, stattdessen sorgte auf der anderen Seite van Persie für die erste Torannäherung (11.).

Spielbericht

ManUnited blieb optisch überlegen und hatte mehr Ballbesitz. Aus dem Spiel heraus hatte die Bayer-Abwehr aber fast alles im Griff. Nach einem van-Persie-Freistoß köpfte der hochgewachsene Smalling den Ball auf das Tornetz (20.). Dann leistete sich die Hyypiä-Elf einen Sekundenschlaf und wurde prompt bestraft: Evra konnte unbedrängt von links flanken, im Zentrum hatten sowohl Boenisch als auch Spahic Rooney aus den Augen verloren und dieser überwand Leno mit einem Aufsetzer aus kurzer Distanz. Allerdings wurde der Leverkusener Schlussmann auch von Valencia, der sich auch noch im Abseits befand, im Fünfer bedrängt. Der Treffer hätte demnach nicht zählen dürfen (22.).

Tat er aber. Dementsprechend musste die Werkself nun einem unglücklichen Rückstand hinterherlaufen. Zwar fanden sich Hyypiäs Schützlinge mit zunehmender Spieldauer etwas besser zurecht, machten aber aus wenig nichts. Cans Eckbälle brachten keine Gefahr für den Kasten von de Gea, das Zentrum war ohnehin dicht und auch die Außenverteidiger Boenisch und Donati waren bemüht, aber erfolglos. Dafür aber kamen die Engländer kurz vor der Pause noch zu zwei Großchancen: Rooney nach einem Freistoß (43.) und Kagawa aus spitzem Winkel (44.) verpassten unisono knapp.

Rooney trifft das leere Tor nicht!

Ohne personelle Veränderungen ging es weiter. Der Partie fehlte es nach wie vor an Tempo, dafür aber gab es jetzt jede Menge Hochkaräter. Erst brachte Rooney nach einem dicken Toprak-Patzer das Kunststück fertig, den Ball am leeren Tor vorbeizuschießen (52.), ehe Rolfes postwendend mit einem tollen Distanzschuss zum 1:1 ausglich (54.). Doch die Leverkusener Freude währte nur fünf Minuten, dann brachte van Persie die Red Devils wieder in Front. Nach Vorarbeit von Valencia versenkte der Niederländer einen Seitfallzieher sehenswert in die Maschen (59.).

Hyypiä reagierte nun und brachte mit Bender einen frischen Mann. Der Nationalspieler kam für Son (64.) und hatte kurz nach seiner Einwechslung auch seine erste Chance. De Gea packte allerdings sicher zu und machte anschließend das Spiel durch einen weiten Abschlag schnell. Spahic und Toprak irritierten sich gegenseitig, sodass Rooney als Nutznießer der Situation frei vor Leno zum 3:1 einnetzte und seinen Faux-pas vom Anfang der zweiten Hälfte wieder gutmachte (70.).

Leverkusen wechselt, ManUnited kontert

Trotz des Zwei-Tore-Rückstandes ging Hyypiä in der Schlussphase nicht das totale Risiko ein und brachte Derdiyok und Kruse für Kießling und Sam (78.). Nicht einmal 60 Sekunden später war die Partie endgültig entschieden, denn ManUnited konterte sich über Rooney, der zu Valencia passte, zum 4:1. Der Ecuadorianer überwand Leno mit einem trockenen Schuss aus 16 Metern. In den Schlussminuten sorgte Toprak noch für ein bisschen Ergebniskosmetik und stellte nach einer Ecke den 2:4-Endstand her (88.).

Spieler des Spiels

Wayne Rooney Sturm

1
Spielnote

Ein rasantes Spiel, in dem tapfere Leverkusener letztlich zu viele Fehler machten, die auf diesem Niveau eben hart bestraft werden.

1,5
Tore und Karten

1:0 Rooney (22', Rechtsschuss, Evra)

1:1 Rolfes (54', Linksschuss, Son)

2:1 van Persie (59', Rechtsschuss, A. Valencia)

3:1 Rooney (70', Rechtsschuss)

4:1 A. Valencia (79', Rechtsschuss, Rooney)

4:2 Toprak (88', Rechtsschuss)

ManUnited

de Gea 3 - Smalling 3,5, Ferdinand 2, Vidic 2, Evra 3 - Carrick 3, Fellaini 2,5 , A. Valencia 1,5 , Kagawa 3,5 - van Persie 2 , Rooney 1

Leverkusen

Leno 4,5 - Donati 4, Toprak 5 , Spahic 5, Boenisch 5 - Reinartz 3,5 , Can 3,5, Rolfes 4 , Sam 3,5 , Son 5 - Kießling 4,5

Schiedsrichter-Team

Damir Skomina Slowenien

5
Spielinfo

Stadion

Old Trafford

Zuschauer

75.811

ManUnited ist am Sonntag im Manchester-Derby bei Rivale City zu Gast, Leverkusen tritt in der Bundesliga am Samstag beim FSV Mainz 05 an. In der Königsklasse geht es in der Gruppe A am Mittwoch, den 2. Oktober, weiter - mit den Duellen: Schachtar Donezk - Manchester United und Bayer 04 Leverkusen - Real Sociedad San Sebastian (jeweils um 20.45 Uhr).

Alaba macht's direkt - Rooney trifft doppelt