DFB-Pokal Spielbericht

DFB-Pokal

Die Analyse

Die Analyse

Berlin: Curko - Hamann - Melzig, Walker - Namdar, Dermech, Akrapovic, Micevski, Szewczyk - Kovacec, Aracic - Trainer: Gerland. Hannover: Sievers - Hecking - Linke, Baschetti - Lala, Rasijewski, Arslan, Kehl, Addo - Kobylanski, Asamoah - Trainer: Fanz. Eingewechselt: 38. Kocak für Szewczyk, 64. Can für Micevski, 80. Raickovic für Walker - 46. Kreuz und Messinese für Arslan und Kobylanski, 60. Blank für Kehl. Tor: 1:0 Kovacec (40.) SR: Stark (Landshut) Zuschauer: 2061 Gelbe Karten: Aracic, Akrapovic, Walker, Namdar - Kehl, Kreuz Gelb-Rote Karte: Addo (66.).

Kovacec nutzte Sievers-Fehler

Bei den Borussen mußte Copado (Grippe) ersetzt werden. Micevski rückte auf die halblinke Position, Namdar übernahm die rechte Außenbahn. Arslan und Kehl erhielten im 96er Mittelfeld den Vorzug vor Reinhardt und Kreuz.

Die Berliner erspielten sich vor der Pause dank der Kombinationssicherheit die größeren Chancen. Aber der Siegestreffer fiel nur durch einen Fehler von Sievers, der einen ungefährlichen Schuß von Aracic vor die Füße von Kovacec prallenließ.

Doch die zweite Hälfte gehörte Hannover. Läuferisch und spielerisch überlegen, bis Addo der Mannschaft schadete. Die Berliner in dieser Phase kopf- und hilflos, geradezu kläglich bei den spärlichen Kontern.

Tore und Karten

1:0 Kovacec (40')

TeBe Berlin

Curko - M. Hamann , Melzig , Walker - Namdar , Dermech , Akrapovic , Micevski , Szewczyk - Kovacec , Aracic

Hannover

J. Sievers - Hecking , C. Linke , Baschetti - Lala , Rasiejewski , Volkan Arslan , Kehl , Addo - Kobylanski , Asamoah

Schiedsrichter-Team

Wolfgang Stark Ergolding

Spielinfo

Stadion

Mommsenstadion

Zuschauer

2.061

Jürgen Nöldner