Bielefeld: Rückholaktion wird konkreter

Anfrage für Buckley beim BVB

Delron Buckley

In Bielefeld weiter hoch im Kurs: BVB-Angreifer Delron Buckley. imago

Doch wird Buckley weiter für die Borussia stürmen, bei der er noch bis 2009 unter Vertrag steht? Die Rückholaktion der Arminia nimmt jedenfalls immer konkretere Züge an. Am Montag hatte der kicker vom Interesse der Ostwestfalen an dem südafrikanischen Linksaußen berichtet, mittlerweile haben die Arminen auch offiziell beim BVB wegen Buckley angefragt. Da der Dortmunder Kader trotz sechs angestrebter Zugänge am Ende etwa 22 Feldspieler stark sein soll, muss der Klub noch einige Akteure abgeben. Buckley, für den Dortmund damals 425 000 Euro Ablöse zahlte, gehört zu den möglichen Kandidaten, wäre demnach auch für die Arminia erschwinglich.

Kommt Buckley also zur Arminia zurück? "Eins nach dem anderen", antwortet Rob Moore, der sowohl Buckley als auch Bielefelds Sibusiso Zuma (32) berät. Über die Zukunft des Angreifers soll nach Moores Worten diese Woche entschieden werden. Bislang hat die Arminia aber nicht auf das Gegenangebot der Spielerseite reagiert, das statt einer ein- eine zweijährige Laufzeit vorsieht, vorausgesetzt Zuma erreicht eine gewisse Einsatzzahl.

Ein anderer DSC-Stürmer ist hingegen ins Blickfeld von Absteiger 1.FC Nürnberg geraten. Der Club zeigt Interesse an Christian Eigler (24). Der sagt nur: "Ich habe noch ein Jahr Vertrag in Bielefeld." Den Ansatz der Arminia, diesen zu verlängern, habe es kürzlich gegeben, erklärt Eigler-Berater Fritz Popp, doch dies "kommt momentan nicht infrage".

Stephan von Nocks