100 Jahre kicker

2007 - Mit Sixpack zur Titelverteidigung und ein Anruf von fast ganz oben

100 Jahre kicker

2007 - Mit Sixpack zur Titelverteidigung und ein Anruf von fast ganz oben

Simone Laudehr nach dem 2:0 im Finalsieg gegen Brasilien.

Simone Laudehr nach dem 2:0 im Finalsieg gegen Brasilien. imago images

Nach ihrem Kopfballtreffer, dem 2:0 vier Minuten vor Spielende im WM-Finale 2007 gegen Brasilien, zog sich die damals 21-Jährige beim ekstatischen Jubel spontan ihr Trikot über den Kopf und präsentierte ihr beeindruckendes Sixpack.

Deutschland konnte nach dem WM-Gewinn 2003 in den USA seinen Titel vier Jahre später in Shanghai verteidigen. Die deutsche Mannschaft war schon furios in das Turnier gestartet: Mit dem 11:0 gegen Argentinien gelang der bis dahin höchste Sieg der WM-Geschichte.

Nach dem 0:0 gegen England und dem 2:0 gegen Japan zog die Mannschaft von Silvia Neid als Gruppenerster ins Viertelfinale ein und gewann dort mit 3:0 gegen Nordkorea ein. "Das war unser Schlüsselspiel", hat Neid später mal verraten, "danach hatten wir das Gefühl, dass wir es packen können. So war es am Ende ja auch."

Dem 3:0-Sieg im Halbfinale gegen Norwegen folgte dann der Finaltriumpf gegen Brasilien. Für deutsche Führung hatte Torjägerin Birgit Prinz gesorgt, bevor Simone Laudehr für die Entscheidung sorgte. Außerdem hielt Nadine Angerer noch einen Elfmeter der brasilianischen Fußball-Legende Marta. "Nadine stand wie ein Fels in der Brandung. Das Tor war wie vernagelt", erzählte Neid. Das galt fürs gesamte Turnier: Der Weltmeister blieb in allen Spielen ohne Gegentor. Und auch Angela Merkel war begeistert von der Leistung der deutschen Fußballerinnen: Die Bundeskanzlerin rief schon bei der Bundestrainerin an, als diese noch auf dem Platz stand. Neid: "Es war toll, dass sich die Bundeskanzlerin meldete. Da hat man das Gefühl: Wir haben etwas Großes geschafft."

Gunnar Meggers

2007: Was sonst noch geschah ...

Meister: VfB Stuttgart

Pokal: 1. FC Nürnberg (nach 3:2 n.V. gegen VfB Stuttgart)

Fußballer des Jahres: Mario Gomez (VfB Stuttgart)

Torschützenkönig: Theofanis Gekas (VfL Bochum, 20 Tore)

Champions League: AC Mailand (nach 2:1 gegen FC Liverpool)

UEFA-Cup: FC Sevilla (nach 3:1 i.E. gegen Espanyol Barcelona)

Frauen-WM in China: Sieger Deutschland (nach 2:0 gegen Brasilien)

Frauen-Fußball: 1. FFC Frankfurt (Meister), 1. FFC Frankfurt (Pokalsieger), Torschützenkönigin: Birgit Prinz (1. FFC Frankfurt, 28 Tore), Fußballerin des Jahres: Birgit Prinz (1. FFC Frankfurt), UEFA-Cup: Arsenal LFC (gegen Umea IK)

Unsere Gratulanten