Rangliste Sommer 2020

Nicolas Gonzalez

Rangliste Sommer 2020: Außenbahn offensiv

Gonzalez und Clauss in ihrer eigenen Liga

Herausragend
1
Gonzalez
Gonzalez Nicolas
2
Clauss
Clauss Jonathan
Blickfeld
Hack
Hack Robin
Hrgota
Hrgota Branimir
neu
Iyoha
Iyoha Emmanuel
neu
Kempe
Kempe Tobias
neu
Maina
Maina Linton
neu
Osei-Tutu
Osei-Tutu Jordi
neu
Schmidt
Schmidt Patrick
Soukou
Soukou Cebio
Stolze
Stolze Sebastian
Wamangituka
Wamangituka Silas
  • Verbesserung im Vergleich zum Vorhalbjahr
  • Gleiche Kategorie im Vergleich zum Vorhalbjahr
  • Verschlechterung im Vergleich zum Vorhalbjahr
  • Im Blickfeld sind die Spieler in alphabetischer Reihenfolge angeordnet.

Und auch die Frage nach der Reihenfolge stellte sich nicht wirklich: Gonzalez hatte neben dem besten Notenschnitt (2,77) mit neun Toren und zwei Assists auch die überragende Bestquote auf dieser Position im vergangenen Halbjahr vorzuweisen.

Der schnelle, lauffreudige argentinische Nationalspieler in Diensten des VfB drehte vor allem nach dem Re-Start auf und bediente sich nun seines im ersten Halbjahr mehr oder weniger brachliegenden Potenzials. Wo der 22-Jährige einst abbrach, zaudernd einen viel versprechenden Angriff zunichtemachte, entwickelte er nun einen brutal effektiven Zug zum Tor. Auch seine zuvor ungestüme, taktische mitunter naive Defensivarbeit verrichtete er deutlich strukturierter.

Letzteres ist für Clauss nie ein Problem gewesen, gelernt ist eben gelernt. Der nach vorne gezogene Außenverteidiger interpretierte seine Rolle ohnehin etwas anders als Gonzalez, wie seine Ausbeute von drei Toren und fünf Assists bereits ein Stück weit verrät: weniger Vollstrecker, mehr Vorbereiter - auch als Spielgestalter tat sich der 27-Jährige vor allem nach dem Neustart hervor.

Aus dem Blickfeld hebt sich Jordi Osei-Tutu hervor. Der 21-Jährige, eigentlich auch Verteidiger, kam nicht nur wegen seiner vier Tore und drei Assists Herausragend am nächsten. Ein Härtefall war auch Stefan Aigner, dessen fünf Tore und fünf Assists absolut ranglistenverdächtig waren. Da der 32-Jährige aber drei der fünf Teffer im bedeutungslosen letzten Saisonspiel erzielte und in den für Wehen Wiesbaden relevanten Partien gegen direkte Abstiegskonkurrenten meist abtauchte, reichte es trotzdem knapp nicht für die Rangliste.

Christian Biechele