La Liga Spielbericht

La Liga 2013/14, 10. Spieltag
18:07 - 7. Spielminute

Gelbe Karte
Busquets
Barcelona

18:14 - 14. Spielminute

Gelbe Karte
Sergio Ramos
Real Madrid

18:19 - 19. Spielminute

Tor 1:0
Neymar
Rechtsschuss
Vorbereitung Iniesta
Barcelona

18:35 - 35. Spielminute

Gelbe Karte
Adriano
Barcelona

18:44 - 45. Spielminute

Gelbe Karte
Bale
Real Madrid

19:13 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (Real Madrid)
Illarramendi
für Sergio Ramos
Real Madrid

19:15 - 59. Spielminute

Gelbe Karte
Khedira
Real Madrid

19:17 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Real Madrid)
Benzema
für Bale
Real Madrid

19:20 - 64. Spielminute

Gelbe Karte
Marcelo
Real Madrid

19:26 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Barcelona)
A. Sanchez
für Fabregas
Barcelona

19:33 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Real Madrid)
Jesé
für di Maria
Real Madrid

19:33 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Barcelona)
A. Song
für Iniesta
Barcelona

19:35 - 78. Spielminute

Tor 2:0
A. Sanchez
Rechtsschuss
Vorbereitung Neymar
Barcelona

19:36 - 80. Spielminute

Gelbe Karte
Cristiano Ronaldo
Real Madrid

19:40 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Barcelona)
Pedro
für Neymar
Barcelona

19:47 - 90. + 1 Spielminute

Tor 2:1
Jesé
Rechtsschuss
Vorbereitung Cristiano Ronaldo
Real Madrid

BAR

RMA

Neymar mit einem Tor und einer Vorlage

Joker Sanchez lässt das Camp Nou beben

Neymar

Der Wegbereiter in der ersten Hälfte: Barcas Neymar. picture alliance

Barca-Coach Martino nahm in seiner Startelf nach dem 1:1 beim AC Mailand in der Champions League eine Änderung vor: Sanchez machte für Fabregas Platz, der den falschen Neuner mimte. Real-Trainer Carlo Ancelotti zückte seinen Stift auf dem Spielberichtsbogen nach dem 2:1 über Juventus Turin dagegen für drei Wechsel: Carvajal, Varane und Bale (fit nach Rückenproblemen) kamen frisch hinein - Arbeloa, Illarramendi und Benzema rückten heraus.

60 Millionen leiten ein

Die Partie begann schleppend. Während die Blaugrana bekannterweise mehr Ballbesitz und damit mehr Feldvorteile erhielten, ließen sich die Madrilenen mitunter etwas zu weit hinten hinein drücken. So hingen di Maria, Ronaldo und der über die Mitte stürmende Bale etwas in der Luft, weil das eigene Mittelfeld ganz einfach zu spät herausrückte. Die erste richtig ernstzunehmende Offensivaktion der Hausherren führte anschließend auch prompt zum ersten Tor: Iniesta hatte Platz, spurtete mit dem Ball zentral auf die Verteidigung zu, legte dann links ab für Neymar. Der Brasilianer schlug einen Haken, um schlussendlich mit dem rechten Fuß ins lange Eck abzuschließen. Varane und der Ex-Leverkusener Carvajal sahen bei ihrer Defensivarbeit nicht ganz so gut aus (19.). Der dritte Saisontreffer des 60-Millionen-Euro-Mannes.

100 Millionen haben nichts entgegen zu setzen

Was hatten die Gäste im Köcher? Bis auf zwei extrem weite Distanzschüsse vom teuersten Neuzugang Bale nicht allzu viel (16. und 27.). Die Katalanen beendeten die erste Hälfte schlussendlich mit der Führung, standen einmal allerdings noch mit dem Glück im Bunde: Ronaldo tanzte mit einem Übersteiger über die linke Bahn Dani Alves aus, schlug einen scharfen Pass in die Mitte. Hier rauschte Khedira heran, doch Torwart Valdes war gekonnt zur Stelle. In der Folge forderte der Deutsche zudem noch ein Handspiel des herangrätschenden Adriano, was der Schiedsrichter aber zurecht ungeahndet ließ (44.). Was gab es sonst noch? Natürlich diverse Gelbe Karten nach etwas härterer Zweikampfführung (Busquets, Adriano sowie Ramos und Bale).

zum Thema

Auch der zweite Durchgang benötigte etwas Zeit, um in Fahrt zu kommen. Feldvorteile hatten weiterhin die Gastgeber, auch wenn sich die Madrilenen mehr und mehr zutrauten - und ob des Rückstands auch zutrauen mussten. Die erste Großchance verzeichneten jedoch die Blaugrana: Ein langer und weiter Ball fand in der Nähe des Fünfmeterraums Neymar. Dieser nutzte den Stellungsfehler von Varane, kam so zum direkten Abschluss. Torwart Diego Lopez zeigte sich glänzend und anschließend erbost (54.).

94 Millonen melden sich an

Gareth Bale

Mühte sich, sein Einsatz kam nach der Verletzung aber womöglich zu früh: Gareth Bale (hier gegen Xavi). picture alliance

Dann erspielten sich aber auch die Madrilenen einige Hochkaräter, vor allem nachdem Benzema für den insgesamt schwachen Bale kam (61.). Erst musste FCB-Schlussmann Valdes jedoch gegen 94-Millionen-Mann Ronaldo parieren, der im Strafraum direkt abfeuerte (58.). Dann wurde es aufregend im Camp Nou: Erst stieß Mascherano Ronaldo etwas zu heftig um, der aber den Elfmeter nicht zugesprochen bekam. Kurz darauf knallte Benzema aus der Distanz drauf und nagelte sein Geschoss an die Querlatte. Torwart Valdes segelte ohne Chance unter dem Leder hindurch (72.).

Weltklasse-Joker

Dann schlug jedoch die Stunde von Joker Sanchez, der für Fabregas ins Spiel kam (70.): Neymar eroberte sich an der Mittelinie den Ball, passte steil auf Joker Sanchez. Der ließ den insgesamt schwachen Varane stehen und erspähte Torhüter Diego Lopez, der etwas zu weit vor seinem Gehäuse stand. Was konnte hier helfen? Klar, ein Heber aus rund 16 Metern Entfernung (78.). Dani Alves hätte gar das 3:0 besorgen können, als er erst Ronaldo (!) tunnelte und beim erneuten Beinschussversuch gegen Torhüter Diego Lopez scheiterte (83.). Spannung kam final doch noch auf: Ronaldo bekam auf der linken Seite Raum und Zeit, wartete gekonnt auf den in der Mitte heraneilenden Jese. Der wurde perfekt bedient und ließ Torhüter Valdes keine Abwehrchance (90. +1). Der Anschlusstreffer kam allerdings deutlich zu spät, Barca ließ sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Der FCB behält dadurch die Tabellenführung, während Real nunmehr sechs Zähler Rückstand hat.

Tore und Karten

1:0 Neymar (19', Rechtsschuss, Iniesta)

2:0 A. Sanchez (78', Rechtsschuss, Neymar)

2:1 Jesé (90' +1, Rechtsschuss, Cristiano Ronaldo)

Barcelona

Victor Valdes - Dani Alves , Mascherano , Piqué , Adriano - Busquets , Xavi , Iniesta - Messi , Fabregas , Neymar

Real Madrid

Diego Lopez - Carvajal , Varane , Pepe , Marcelo - Khedira , Sergio Ramos , Modric - di Maria , Bale , Cristiano Ronaldo

Schiedsrichter-Team

Alberto Undiano Mallenco Spanien

Spielinfo

Stadion

Camp Nou

Zuschauer

98.761 (ausverkauft)

Die Katalanen gastieren am kommenden Dienstag (22 Uhr) bei Celta Vigo, die Madrilenen empfangen am Mittwoch (22 Uhr) den FC Sevilla.

El Clásico in Bildern - inklusive Nummer 264