Bundesliga

1899 hat Austria-Torjäger Hosiner im Visier

Hoffenheim: Derdiyok nicht nach Charkiw

1899 hat Austria-Torjäger Hosiner im Visier

Begehrter Stürmer: Austria-Profi und ÖFB-Nationalspieler Philipp Hosiner.

Begehrter Stürmer: Austria-Profi und ÖFB-Nationalspieler Philipp Hosiner. Getty Images

Austria Wien droht nach seinem Meistermacher Peter Stöger (zum 1. FC Köln) nun auch seinen Scharfschützen Hosiner zu verlieren. Der hat sich mit 27 Treffer in 30 Spielen nachhaltig ins Gespräch gebracht und wird nur schwer an der Donau zu halten sein. In Hoffenheim bestätigt man sich beispielsweise sehr intensiv mit ihm. Auf drei Millionen Euro Ablöse wird Hosiner taxiert, der bei den "Veilchen" noch bis 2015 unter Vertrag steht.

Als 16-Jähriger war er 2006 zu 1860 München gekommen, wo er später für die zweite Mannschaft der "Löwen" zwölf Tore schoss. Weniger erfolgreich lief es danach in der Hoffenheimer Nachbarschaft beim SV Sandhausen. Da kam Hosiner in der Saison 2009/10 nur auf einen Treffer in 20 Spielen, ehe er wieder zurück nach Österreich wechselte. Der fleißige, schnelle Angreifer würde jedenfalls gut ins Beuteschema von Coach Markus Gisdol passen.

Trainersteckbrief Gisdol
Gisdol

Gisdol Markus

Spielersteckbrief Hosiner
Hosiner

Hosiner Philipp

Austria Wien - Vereinsdaten
Austria Wien

Gründungsdatum

15.03.1911

TSG Hoffenheim - Vereinsdaten
TSG Hoffenheim

Gründungsdatum

01.07.1899

Vereinsfarben

Blau-Weiß

Derdiyok nach Südafrika?

Weiter vor dem Absprung steht hingegen Eren Derdiyok (25). Der TSG liegt ein Angebot von Metalist Charkiw vor, doch zu einem möglichen Transfer in die Ukraine sagt sein Berater Dirk Hebel: "Das wird nicht zustande kommen." Nur eine Frage der Zeit dürfte indes der Abschied von Knowledge Musona (22) Richtung Südafrika sein. "Wir sind in guten Gesprächen", sagt TSG-Manager Alexander Rosen. Geplant ist eine Ausleihe des Stürmers an seinen Ex-Klub Kaizer Chiefs.